AS Monaco - Unique Forever

    Der Monat

    September 2021
    MoDiMiDoFrSaSo
      01 02 03 04 05
    06 07 08 09 10 11 12
    13 14 15 16 17 18 19
    20 21 22 23 24 25 26
    27 28 29 30

    • Ein bisschen hier, ein bisschen da
      Moderate Änderungen im Kader

      Man wäre sicher auch bereit gewesen, noch größere Änderungen am Team vorzunehmen, der Markt gab es offensichtlich allerdings nicht her. So war durchaus zu vernehmen, dass man bereit gewesen wäre Wissam Ben Yedder, Léo Dubois oder Duje Caleta-Car abzugeben, wenn sich entsprechende Gelegenheiten geboten hätten. Diese ergaben sich jedoch nicht, so blieb es bei Abgängen von Mounir Chouiar, Imrân Louza, Bryan Mbeumo oder Irvin Cardona. Eigentlich Spieler, die voll in den Plan von Teammanager Gonza Gonzalez passen, im Endeffekt hatte man sich jedoch dazu entschlossen ein wenig mehr angreifen zu wollen. Kurzerhand gab man so die Neuzugänge von Bruno Guimaraes und Alassane Plea bekannt, die das Team "auf eine höhere Stufe" bringen sollen. Dies ist für die Zukunft auch der Plan mit Wout Faes, der bereits über 100 Erstliga-Spiele Erfahrung vorweisen kann und mit gerade 23 Jahren dennoch Entwicklungspotenzial mitbringt. Zudem wurden mit Destiné Jopanguy, Josué Escartin, William Mikelbrencis, Badiougou Fadiga, José Bica, Badredine Bouanani und Wilson Isidor einige vielversprechende Talente verpflichtet. Gerade bei Jopanguy und Isidor war man bereits einige Zeit zuvor interessiert gewesen, bevor sich nun ein glücklicher Zufall ergab und man sie verpflichten konnte. Diese Spieler seien jedoch eher für die Reserve vorgesehen, während Guimaraes und Plea sofort einen Platz in der Startelf inne haben sollen. Gerade Guimaraes gilt in Frankreich als ein Spieler, der technisch auf höchstem Level ist und ein ansehnliches Spiel forcieren kann. Neben Jeff Reine-Adelaide, Franck Ribéry, Ibrahima Diallo und Rayan Cherki integriert er sich nun ins Mittelfeld der Profi-Mannschaft.

      Bruno Guimaraes ist auch in Brasilien kein Unbekannter
      Manager von AS Monaco
      Link zur Transferliste
      (Junge Spieler zum Kauf plus kostenlose Leihe)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gonza ()


    • Monaco's heiße Eisen
      Teil 10 - Aufstieg in die Elite


      Schon lange sind Marktwerte von transfermarkt.de zumindest ein Richtwert, auf den man sich stützen kann wenn es darum geht, die Entwicklung eines Spielers zu beurteilen.
      Natürlich spricht ein Wert auf dem Portal nicht unbedingt dafür, wo das Leistungsvermögen tatsächlich liegt, allerdings für einen gewissen Austieg, den der Spieler erfahren hat.
      Heute im Porträt drei Spieler, denen eben dies wiederfahren ist.


      Lucas Gourna-Douath
      Geburtsdatum: 05.08.2003
      Nationalität: Frankreich
      Größe: 1,85 m
      Gewicht: 69 kg
      Position: zentraler Mittelfeldspieler
      Werdegang im Nationalteam: U16-Nationalspieler (11 Spiele), U17-Nationalspieler (4 Spiele, 1 Tor)
      Vergleich: Paul Pogba

      + Übersicht
      + Ausdauer
      - Entscheidungen

      Mit 17 Jahren bereits über 20 Erstliga-Spiele absolviert zu haben ist sicherlich nicht unbedingt etwas, worauf man bereits stolz sein darf. Lucas Gourna hat sich seinen Platz in der Ligue 1 inzwischen verdient und kann mit die meisten Spielminuten seines Jahrgangs in einer Top 5-Liga aufweisen. Kein Wunder, dass dies auch anderen Teams nicht verborgen bleibt. So steht der gelernte Innenverteidiger inzwischen bei etlichen Topklubs auf dem Zettel, nachdem er nachhaltig sein Talent im zentralen Mittelfeld unter Beweis gestellt hat. Einzig an seiner Entscheidungsfindung gilt es ab und an noch zu arbeiten, damit er auch offensiv irgendwann einen größeren Einfluss nehmen kann.



      Adrien Truffert
      Geburtsdatum: 20.11.2001
      Nationalität: Frankreich
      Größe: 1,75 m
      Gewicht: 68 kg
      Position: linker Verteidiger
      Werdegang im Nationalteam: U18-Nationalspieler (6 Spiele, 1 Tor), U19-Nationalspieler (8 Spiele, 3 Tore), U21-Nationalspieler (4 Spiele)
      Vergleich: Raphael Guerreiro

      + Flanken
      + Passspiel
      + taktisches Verständnis
      - Robustheit

      Vor dieser Saison hatten von nicht viele den jungen Franzosen, der auch belgische Wurzeln besitzt, auf dem Zettel. Von Trainer Stéphan vom Mittelfeldspieler zum Linksverteidiger umfunktioniert profitierte Truffer auch von der Verletzung von Konkurrent Maouassa, um diesen inzwischen nachhaltig zu verdrängen. Truffert besitzt eine ordentliche Grundschnelligkeit, seine physischen Attribute sind allerdings weit weniger herausragend als die von Konkurrent Maouassa. Er besticht eher durch seine Spielintelligenz und seine guten technischen Fähigkeiten, die ihn auch offensiv zu einer Waffe machen. Davon hat auch bereits Belgiens Nationaltrainer Roberto Martinez Kenntnis genommen, der bereits bestätigte, Truffert gerne von den roten Teufeln überzeugen zu wollen.



      Flavius Daniliuc
      Geburtsdatum: 27.04.2001
      Nationalität: Österreich
      Größe: 1,88 m
      Gewicht: 78 kg
      Position: Innenverteidiger
      Werdegang im Nationalteam: U15-Nationalspieler (12 Spiele), U16-Nationalspieler (5 Spiele), U17-Nationalspieler (3 Spiele),
      U18-Nationalspieler (1 Spiel), U19-Nationalspieler (5 Spiele), U21-Nationalspieler (2 Spiele)
      Vergleich: Niklas Süle

      + Kopfballspiel
      + Zweikampfverhalten
      - Beweglichkeit

      Dass Daniliuc einen Profi-Vertrag beim FC Bayern München ausschlug, löste nicht nur an der Säbener Straße Verwunderung aus. Hierdurch wohl auch beleidigt wurde Daniliuc ab März aus sämtlichen Kadern der Münchener gestrichen. Den jungen Österreicher beeindruckte dies letztlich nur wenig und er fand bei OGC Nizza einen neuen Arbeitgeber. Dort wird er gerne aufgrund seines Körperbaus mit Karikaturen von Marvel's Hulk verewigt. Seither hat sich Daniliuc in Südfrankreich einen guten Namen erarbeitet. Sowohl in der Dreier- als auch in der Viererkette rief er beständig bemerkenswerte Leistungen für einen solch unerfahrenen Spieler ab und überzeugte auch aushilfsweise als Rechtsverteidiger. So sagte er kürzlich auch in einem Interview, dass er beweisen wollte, dass man auf ihn zählen kann. Das hat er und inzwischen merken das auch weitere Vereine.
      Manager von AS Monaco
      Link zur Transferliste
      (Junge Spieler zum Kauf plus kostenlose Leihe)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Gonza ()


    • Wissam Ben Goku
      Yedderland, Vollander, die Spitznamenpalette wächst

      Wissam Ben Yedder ist ein Typ, den man auf den gängigen Social Media-Plattformen nicht vergebens sucht. Hier mal ein Fussballvideo von sicht selbst, da mal ein Retweet eines Artikels und zur Abwechslung mal eine Beschwerde über das Fehlen in FIFA's Team of the Week: Ben Yedder nutzt vor allem Twitter und versorgt seine Fans dort regelmäßig mit (beruflichen) Neuigkeiten.
      Neben seiner Leidenschaft für Videospiele outete er sich zuletzt auch als Fan der Serie "Dragonball", indem er seinen Jubel an dessen Figur Son Goku anglich. Dies brauchte direkt neue Spitznamen auf den Weg: Wissam Ben Goku oder WisSon Goku kursierten schnell und sind nicht die ersten Spitznamen, die sich WBY in dieser Saison verdiente. Zusammen mit seinem neuen kongenialen Partner Kevin Volland (Volland 15 Tore/8 Assists, Ben Yedder 18 Tore/6 Assists) fielen in dieser Saison bereits die Spitznamen Yedderland und Vollander.
      Zeit, dass auch Ben Yedder zusammen mit Plea und Gouiri richtig funktioniert. Zwar steht er bereits bei 10 Saisontoren in 12 Spielen, zuletzt hatte er allerdings durchaus mit Ladehemmungen zu kämpfen. Ob ein neuer Spitzname für das Trio hilft? Vorschläge nimmt die Redaktion gerne entgegen.


      Wissam Ben Yedder bei seiner "Jubel-Hommage" an Son Goku
      Manager von AS Monaco
      Link zur Transferliste
      (Junge Spieler zum Kauf plus kostenlose Leihe)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gonza ()


    • Es läuft...
      Nach auf und ab ist man aktuell im Hoch

      Siege zu Beginn, Unentschieden und Niederlagen im Anschluss: Zwischendurch zeigte man sich etwas ratlos. Mit der Verpflichtung von Alassane Plea kam dann allerdings auch wieder der Aufschwung - oder lag es vielleicht doch einfach am Auftaktprogramm? Mit Nantes, Nizza, Auxerre, Paris, Lyon und Rennes hatte man bereits fünf schwere Brocken in der ersten Hälfte der Hinrunde vor der Brust, weshalb man nach neun Spieltagen auch nicht ganz da stand wo man wollte. Im Anschluss holte man aus fünf Spielen inzwischen volle 15 Punkte und grüßt nun von Tabellenplatz zwei. Gleichzeitig besitzt man nun mit 26 erzielten Toren den besten Sturm der Liga. 1,86 Tore schießt man im Schnitt. Nicht ganz so viel wie erhofft. Dennoch scheint die Taktik, in dieser Saison auf eine Mehrfachspitze zu setzen, generell zu fruchten. Wissam Ben Yedder steht aktuell bei 10 Saisontoren, Amine Gouiri bei 5 und Alassane Plea bei 4. Alle Stürmer sind somit klar auf Kurs eine zweistellige Trefferzahl zu erreichen. Auch aus dem Mittelfeld bringen Jeff Reine-Adelaide und Franck Ribéry mit jeweils drei Saisontoren ebenfalls Torgefahr mit. Man darf also gespannt sein, was der weitere Saisonverlauf bringt. Die restlichen Gegner in der Hinrunde erscheinen jedenfalls auf dem Papier allesamt nicht unschlagbar.


      Alassane Plea gilt als eines der Gesichter für den derzeitigen Aufschwung.
      Manager von AS Monaco
      Link zur Transferliste
      (Junge Spieler zum Kauf plus kostenlose Leihe)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Gonza ()


    • Konstanz ist anders
      gut auch


      Was zwischendurch richtig gut lief hat sich in den letzten Wochen zu einer stetigen Berg- und Talfahrt entwickelt. Zumindest auf der Ergebnisseite. Das Team spielt über weite Strecken schlecht, ist regelmäßig in den Begegnungen schlechter als der Gegner und hat vor allem mit vermeintlich schwächeren Gegnern große Probleme. So muss man konstatieren, dass die Saison relativ enttäuschend ist, auch weil man sich gerade Offensiv so viel mehr versprochen hat.
      Dies zeigt auch ein Blick auf die Statistiken: Zieht die Expected Goals Statistik heran, so landet die AS aktuell bei einem Torverhältnis von 56,02 : 56,91. Vor diesem Hintergrund ist man mit dem aktuellen Torverhältnis von 46:30 noch gut bedient. Zieht man bei beidem noch die zwei Spiele ab, bei denen man gegen "kopflose" Gegner gespielt hat, landet man bei 48,97 : 54,28 bzw. 37:29 Toren. Eine Bilanz die Bände spricht, wie schwach das Team eigentlich unterwegs ist. Einzig gegen die guten Gegner in der Liga zeigt man regelmäßig ansprechende Leistungen. So schaffte man es gegen Ligaprimus FC Nantes zwei Mal zu punkten, besiegte ein Mal AJ Auxerre und Paris St.Germain, wobei es bei den Parisern so gar nicht rund läuft. Trotz dieser absolut schwachen Saison steht man momentan noch auf dem fünften Tabellenplatz. Warum, das weiß eigentlich niemand so genau, was man ändern soll ebenso wenig.
      Manager von AS Monaco
      Link zur Transferliste
      (Junge Spieler zum Kauf plus kostenlose Leihe)

    • Schwache Saison könnte zu größeren Änderungen führen
      Plan ging nicht auf - und könnte nun geändertwerden

      Man muss es offen sagen: Die Transferstrategie hat nicht ganz den erwünschten Erfolg gebracht. Dies zu korrigieren wird nun wohl der Versuch bis zum Saisonende bzw. zur neuen Saison sein. Der Anfang hierfür ist bereits gemacht. Mit Rechtsverteidiger Léo Dubois verlässt der erste Profi den Verein fest zum Saisonende. Der 26-jährige französische Nationalspieler wechselte im April 2020 nach Monaco und war seither unumstrittener Stammspieler. Nun trennen sich die Wege und Dubois wechselt für rund 60 Millionen Euro zum italienischenSpitzenklub AC Mailand. Dies bedeutet allerdings nicht, dass man Dubois als Sündenbock sieht, wie Gonzalez klarstellt: „Léo hat sich sehr verdient gemacht für die Entwicklung des Klubs. Die Chance relativ weit vorne zu landen war dieses Jahr so groß wie selten zuvor. Aufgrund unserer zahlreichen Aussetzer, haben wir das nicht geschafft und wollen nun einiges verändern. Daran sind aber sicher nicht nur einzelne Spieler Schuld.“ Dennoch wird es nicht alle Spieler treffen. „Ein ganzes Team austauschen ist schwierig, aber ein Drittel ist sicher machbar.“ so Gonzalez weiter. Als heißer Verkaufskandidat gilt Stürmer Alassane Plea, mit dem man sich eigentlich mehr Durchschlagskraft in der Offensive erhofft hat, die mit der Verpflichtung einher gegangene Systemumstellung auf 3-4-3 oder 4-3-3 wollte aber überhaupt nicht gelingen. Weiterhin soll auch der kroatische Nationalverteidiger Duje Caleta-Car bei guten Angeboten zu haben sein. Man würde ihn gar „auch ausschließlich für Geld ziehen lassen, wenn die Summe passt.“ Im Mittelfeld wird man sich Gedanken über die Nachfolge von Franck Ribéry machen, bei dem ein Karriereende zur Debatte steht. Mit Rayan Cherki scheint der designierte Nachfolger allerdings bereits gefunden. Er und Amine Gouiri gelten im Offensivbereich als quasi unverkäuflich. Dies gilt hingegen nicht für Wissam Ben Yedder, Ibrahima Diallo oder Jeff Reine-Adelaide, die ebenfalls je nach Konstellation gehen könnten, während es für Bruno Guimaraes wohl ein wiederum sehr gutes Angebot bräuchte. Torhüter Matz Sels gilt derweils ebenfalls als nicht unverkäuflich, hier bräuchte es aber eben im gleichen Zug einen Ersatz für die Torhüterposition, da diese eher rar gesät sind.
      Manager von AS Monaco
      Link zur Transferliste
      (Junge Spieler zum Kauf plus kostenlose Leihe)

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Gonza ()


    • Platz drei als Minimalziel
      Reserve in der Rückrunde planmäßig nicht mehr ganz so schlagkräftig

      Es war ein geplanter Aderlass, der die Reserve dennoch vor Herausforderungen stellt. Hatte man zu Saisonbeginn noch die Meisterschaft klar im Auge und war in der Hinrunde auch teilweise an der Tabellenspitze, so hat man sich nun mehr oder weniger mit dem dritten Platz arangiert. Kein großes Wunder, denn im Vergleich zum Saisonbeginn fehlen inzwischen gleich fünf Spieler, die mehr oder weniger zur Stammformation gehörten. Zu Saisonbeginn verließen bereits Irvin Cardona und Mounir Chouiar das Fürstentum, in der Winterpause dann auch Anthony Gordon und die beiden talentierten Adrien Truffert und Lucas Gourna-Douath verloren ihre Spielberechtigung. Mit Randal Kolo-Muani, Pape Gueye, Joris Chotard, Eric Ebimbe, Jean Marcelin oder Anthony Racioppi hat man zwar weiterhin ein gutes Gerüst beisammen, es rächt sich jedoch ein wenig dass man beispielsweise Flavius Daniliuc auf Leihbasis zur Konkurrenz nach Nizza abgegeben hat. Immerhin könnte aber so ein Monegasse noch den Meistertitel in der ersten Reserveliga feiern.
      Manager von AS Monaco
      Link zur Transferliste
      (Junge Spieler zum Kauf plus kostenlose Leihe)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gonza ()


    • "Unnötig Baustellen aufgemacht"
      Die einen sagen so, die anderen so

      "Stillstand ist Rückschritt" sagte einst Rudolf von Bennigsen-Foerder. Ganz nach dem Zitat des deutschen Top-Managers scheint auch Monaco-Manager Gonza Gonzalez zu denken bzw. eben auch zu handeln. "Die erhofften Erfolge sind ausgeblieben." wurde dieser zuletzt zitiert und scheint nun direkt auch die Konsequenzen daraus zu ziehen. Nach dem Abgang von Léo Dubois steht mit Duje Caleta-Car kurze Zeit später ein weiterer fest. Vom Kroaten erhoffte man sich im Zuge des Verkaufs von Benoît Badiashile mehr defensive Stabilität. Man kann nicht sagen, dass dies nicht der Fall war. Die Ergebnisse waren jedoch nicht ganz überzeugend und so kam es zum Verkauf des kroatischen Nationalspielers. Mit 24 Jahren eigentlich im besten Fussballeralter kann man nicht gerade davon sprechen, dass perspektivisch nicht mehr viel drin wäre, so kam es ein wenig überraschend, dass die Interessentenliste doch recht kurz war. Letztlich erhielt die AS Roma den Zuschlag und kann "DCC" nun im Stadio Olimpico begrüßen. Neben Caleta-Car wurde kurzerhand auch Alassane Plea verkauft. Im Tausch mit Giovanni Simeone und eine nicht weiter genannten Geldsumme wechselte er zum FC Chelsea. In Monaco wurden hiernach Stimmen laut, die das Management kritisierten. Man würde sich "unnötig Baustellen aufmachen". Teammanager Gonzalez sieht das - naturgemäß - anders: "Natürlich ist das qualitativ kurzfristig kein Fortschritt, aber es ergeben sich andere Möglichkeiten hieraus und manchmal muss man sich überlegen, ob es besser ist nochmal einen Schritt zurück zu gehen, um dann vielleicht zwei nach vorne zu machen."
      Für die kommende Saison bedeutet dies direkt, dass es noch Planstellen im Kader zu besetzen gilt. Gerade die Abwehr ist hier in den Fokus gerückt und man hat bereits Gespräche über Verstärkungen aufgenommen, die aber "noch ziemlich am Anfang stehen", so der Wahl-Spanier. Da Franck Ribéry zuletzt angekündigt hat, noch mindestens zwei Saisons dran zu hängen, ist seine Position aber zumindest keine offene Planstelle.

      Auch ohne Dubois und Caleta-Car hat man für die kommende Saison noch eine konkurrenzfähige Elf beisammen.
      Manager von AS Monaco
      Link zur Transferliste
      (Junge Spieler zum Kauf plus kostenlose Leihe)

    • Lustiges Zitate-Potpourri

      Verhandlungsfälle

      Es ist schon interessant wie manche Verhandlungen verlaufen. Teammanager Gonza Gonzalez beglückte die Redaktion mit einigen Gesprächsausschnitten aus Verhandlungen, die teilweise interessanten Inhalt offenbaren. Den Lesern möchte man dies nicht vorenthalten, daher ein paar anonymisierte Ausschnitte aus Konversationen mit interessanten Aussagen. Ein Bild kann sich hiernach jeder selbst bilden:

      G.G.: "Moin, würde dir mal 75 Mio für XXX bieten."
      A.Nonym: "Das werde ich gerne als HG ansetzen"
      G.G.: "okay, würdest du ihn dafür generell gehen lassen?"
      A.Nonym: "Da bin ich noch am überlegen. Derzeit bin ich mit ner 2er spitze gut dran."
      [...]
      G.G.: "Ja, musst mir halt sagen. Wenn 75 Mio nichts sind, dann schau ich direkt weiter, weil viel mehr will ich aktuell nicht bezahlen. Durch die letzten 1 1/2 Jahre hat sein Wert leider ziemlich gelitten und das ist jetzt eher eine Wette darauf, dass er bei Verein X nochmal was reißen kann."
      A.Nonym: "Wenn du nen Schnäppchen machen willst, dann bist du bei mir falsch. 75 Mio sind zu wenig!"
      G.G.: "Ein Schnäppchen? [...] das sind halt die Preise die es für Spieler in den Mitzwanzigern mit einigermaßen Qualität gibt."


      G.G.: "Würdest du Spieler XX verkaufen? Falls ja, wo läge deine Schmerzgrenze?"
      A.Nonym: "Nein, Manager Z möchte ihn schon. Der geht wann an Verein Z wenn ich den abgebe, aber der soll nicht gehen."
      G.G.: "Haha, ich hab schon vor einer ganzen Weile (Anfang Januar 2021) mal für ihn geboten. Aber gut zu wissen, dass das so läuft."

      Gonzalez gab bereits ganz offen zu, dass es ihm schwer falle, einige Kollegen wirklich ernst zu nehmen. Diese Beispiele sind für Gonzalez nur ein Indiz dafür, dass manche "nur verwalten und teilweise sehr überzogene Vorstellungen haben" bzw. "nur mit bestimmten Leuten ihre Geschäfte machen wollen". Da kommt dann halt wenig bis gar nichts dabei raus...
      Manager von AS Monaco
      Link zur Transferliste
      (Junge Spieler zum Kauf plus kostenlose Leihe)

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Gonza ()


    • Pump it up
      Im Sommer mal zeigen was man hat

      Während die einen ihren Bierbauch gen Sonne recken, hat der ein oder andere Profi-Fussballer die Ruhezeit genutzt, um wirklich in Form zu kommen. Bekannt ist hier natürlich der Body von Cristiano Ronaldo, der bereits seit Jahren in "Dauerform" ist. Auch Leon Goretzka oder Robert Lewandowski fielen in der letzten Zeit durch erhöhte Muskelmasse auf und fanden hierbei immer mehr Nachahmer. Im Kader des AS Monaco scheint sich nun ein Mann anzuschicken, all diese Spieler in den Schatten zu stellen. Bereits seit einiger Zeit wurde Flavius Daniliuc immer wieder mit dem großen Widersacher von Rocky, Drago, verglichen. Inzwischen scheint er sich auch dessen Body zugelegt zu haben. Mit nur noch knapp vier Prozent Körperfett kommen die erarbeiteten Muskeln auch besonders gut zur Geltung, wie ein Foto auf seinem Instagram-Account am Strand von Nizza zeigt. Seine Obsession für den Kraftsport ist allerdings nicht ganz neu. Bereits zu Beginn der Corona-Pandemie begann der 20-jährige Österreicher intensiv mit dem Kraftsport, wie auch ein Foto aus dem Bayern-Gym zeigt. Im Sommer mal zeigen was man hat - wer hat, der kann und wer kann, der kann.