AFC Bournemouth Newspaper

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • AFC Bournemouth Newspaper


      Ausgabe 1

      Warum?

      ist dieser dämliche T-Shirt dort oben, werden sich jetzt viele fragen. Ganz einfach, weil der AFC Bournemouth auch Cherries genannt wird. Ich habe nun die Ehre, diesen Verein als Zweitteam zu führen neben meiner Tätigkeit beim Hamburger SV.

      Der Kader gibt am Anfang nicht wirklich viel her und dennoch konnte ich schon einige Transfers machen und das Gehaltsgefüge etwas nach unten schrauben. Und als ich gelesen habe, dass der Bonus für die Newsausgaben erhöht wurde, habe ich mir überlegt, auch mit Bournemouth News zu schreiben.

      Das Hauptziel in dieser Saison ist natürlich ganz klar der Klassenerhalt und wer etwas anderes behauptet, der leidet unter Selbstüberschätzung. Natürlich kann man dagegen argumentieren, dass man in den ersten beiden Premier League Saisons 8. und 12. wurde, doch damals war der Kader noch ein ganz anderer.

      Momentan die Topspieler sind der Uruguayer Martin Caceres, der Engländer Scott Hogan und Torhüter Adrian, ebenfalls aus Spanien. Um diese Akteure oder durch Transfers mit diesen Spielern werde ich versuchen, aus Bournemouth wieder eine schlagkräftigere Truppe zu machen. Und nein, damit meine ich nicht die Fähigkeiten von Joey Barton ;)



    • Ausgabe 2

      Kurzer Transferrückblick

      Am Anfang dieser Saison wurden in dieser wunderbaren Fußballsimulation die Zweitteams eingeführt. Das bedeutet, dass man zusätzlich zum ersten Team, welches man managt, ein weiteres managen kann. Ich habe mich für den AFC Bournemouth entschieden, weil ich schon immer mal in der Premier League aktiv sein wollte.

      Als ich angefangen habe, war Pause, da die Zweitteams vor Beginn dieser Saison eingeführt wurden. Lange Zeit war ich nicht wirklich aktiv, doch jetzt zum Saisonstart bin ich wieder sehr viel aktiver geworden, habe mir die Spieler genauer angeschaut und auch einige im Schnellverkauf verkauft, wie zum Beispiel Alvaro Vazquez, Michael Rensing oder auch Xavi Torres, für die ordentlich Geld geboten wurde.

      In der letzten Ausgabe sprach ich vom englischen Stürmer Scott Hogan, welchen ich verpflichtet habe. Für ihn musste allerdings Fernando Llorente weichen, welcher ein zu hohes Gehalt für die Cherries besitzt. Ihn zog es zum FC Liverpool, von dem ich zeitgleich für Geld den australischen Abwehrspieler Brad Smith, im RL auch in Bournemouth tätig, verpflichten konnte. Ausgeliehen habe ich Daniel Caligiuri und Kevin Stewart von meinem Erstteam, dem HSV. Erst am heutigen Tage konnte ich den Niederländer Jordy Clasie ausleihen und die News sollten unter anderem dazu dienen, Einnahmen zu generieren, um ihn fest zu verpflichten.


      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Ceddy ()


    • Ausgabe 3


      Kurzer Saisonrückblick

      Das Ziel mit diesem kleinen Verein kann nur der Klassenerhalt sein und dafür peile ich grob erstmal 40 Punkte an. Altes Sprichwort eben, wobei dies für England nicht unbedingt gilt, da dort mehr Vereine als in Deutschland aktiv sind. Wobei auf BOM die Uhren sowieso anders ticken. In der vergangenen Saison hätten bereits 29 Punkte zur Rettung gereicht, dies ist jedoch sehr unrealistisch, dass jedes Jahr drei Teams so schwach sind.

      In dieser Saison sind nun 4 Spieltage gespielt und der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz beträgt bereits 5 Punkte. Dies ist als positiv zu werten, so konnten die Cherries von den 4 Spielen zwei gewinnen und gegen zwei Spitzenteams, denn das sind Everton und Aston Villa zweifelsohne, mussten man knappe Niederlagen einstecken. Gewinnen konnte man zuhause mit 2-1 gegen Stoke City und auswärts 2-1 an der Anfield Road in Liverpool!

      Im kommenden Spiel geht es ins Turf Moor nach Burnley. Wenn man dort einen Sieg einfahren könnte, würde dies dem Verein Ruhe geben und man könnte Ceddy in Ruhe weiter am Team basteln lassen. Priorität hat wie bereits erwähnt, ganz klar der Klassenerhalt und deshalb greift man momentan auf viele Leihgaben zurück. Vielen Dank an dieser Stelle an alle Manager, die den Cherries helfen und den Nichtabstieg realistischer machen!


      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Ceddy ()


    • Ausgabe 4


      Verstärkung für die Defensive

      Es ist immer schön, wenn Pläne funktionieren. Im Falle des AFC Bournemouth ist es, dass man die Defensive nun relativ preiswert verstärken konnte. Zum einen brauchte man Breite im Kader, zum anderen eine verbesserte Qualität. Doch von wem reden wir überhaupt? Nun, zum einen vom Franzosen Sebastian de Maio, der Gerüchten zufolge bereits unterschrieben haben soll, eine Bestätigung seitens des AZ Alkmaar steht dort noch aus.

      Außerdem war diese Woche große Auktionswoche und in der Auktion war Verteidiger Nick Viergever. Der niederländische Nationalspieler ist 28 Jahre alt und soll der neue Abwehrchef der Cherries werden. Für insgesamt knapp 8 Millionen kommt er und man erwartet von ihm, dass er den Mitspielern Sicherheit und Stabilität verleiht.

      Ob er schon am nächsten Spieltag beim Auswärtsspiel in Burnley dabei sein wird, steht noch nicht fest. Zu wünschen wäre es den Cherries allerdings allemal, denn Burnley ist ein direkter Konkurrent im Kampf um den Klassenerhalt und diese Duelle sind bekanntlich doppelt wichtig.



    • Ausgabe 5


      Stadionausbau sinnvoll oder nicht?

      In der heutigen Ausgabe beschäftigen wir uns damit, ob das Vitality Stadium vergrößert werden sollte. Momentan fasst es 22.464 Zuschauer. Natürlich hätte man gerne mehr Fans, zumal dies mehr Einnahmen bedeuten würde und man so die Gehaltskosten besser decken könnte. Doch lohnt sich das überhaupt? Auf jeden Fall würden die einen behaupten, denn mehr Geld bedeutet mehr Spielraum.

      Aber momentan kann man eigentlich kein Geld für den Stadionausbau locker machen, da der Kader zu schwach ist und verstärkt werden muss. Entweder es fällt Geld vom Himmel oder das Stadion muss warten. Eventuell können sich andere Vereine ja mal äußern, wieviel Geld sie für den Stadionausbau bezahlt haben. Das Ziel sollten um die 45.000 Fans sein, welche in Zukunft in das Vitality Stadium passen sollten.



    • Ausgabe 6


      Schon gewusst..


      ..dass der AFC Bournemouth in den bisherigen beiden Saisons jeweils 48 Punkte holen konnte? In der vergangenen Saison reichte dies zu Platz 12, zuvor sogar zu Platz 8. Wenn man den Schnitt von 6 Punkten aus 4 Spielen weiter halten könnte, würde man am Ende der Saison auf 57 Punkte kommen - Das würde Vereinsrekord bedeuten. Man sollte erst die 48 Punkte ruhig wieder anpeilen - damit sollte man auf keinen Fall absteigen.

      ..dass die Cherries bislang 89 Spiele in BOM (nicht nur der Premier League) absolviert haben und dort insgesamt 249 Tore gefallen sind? 127 für Bournemouth, 122 dagegen. Das entspricht einem Schnitt von 2,79 Toren pro Spiel - Die Cherries sind also für die Leute interessant, welche es gerne torreich haben.

      ..dass in beiden Jahren unter dem ehemaligen Trainer Ferdi das FA CUP Achtelfinale erreicht wurde? Könnte dieses Jahr schwer werden, ist man doch zu Gast in London bei den Spurs an der White Hart Lane.



    • Ausgabe 7


      Bournemouth unterliegt Burnley


      Es galt als eines der wichtigsten Spiele der frühen Saison und die Cherries konnten sich leider nicht im Turf Moor in Burnley durchsetzen. Die Mannschaft um Popstar Sonny konnte ihr erstes Tor der Saison ausgerechnet gegen Bournemouth erzielen und konnte einen etwas glücklichen, aber keineswegs unverdienten 1-0 Sieg feiern.

      Bitter für Ceddy und Bournemouth ist es, dass sich die neue Sturmhoffnung Scott Hogan bereits nach 3 Minuten verletzte und ausgewechselt werden musste. Von diesem Moment an bestand der Sturm der Cherries nur noch aus Amerikanern, Jozy Altidore und Terrence Boyd. Leider konnten beide nichts mehr am Ergebnis ändern.

      Dass es leicht würde, hat nie jemand behauptet. Und dennoch sind es die Duelle gegen die direkte Konkurrenz, welche man gewinnen sollte. Davon werden sicherlich noch einige folgen und dann sollten die Cherries besser vorbereitet sein!



    • Ausgabe 8


      Neues aus der Gerüchteküche


      Ab sofort wird es jeden Monat eine News geben, in der wir auf die Gerüchteküche rund um den AFC Bournemouth eingehen werden. Beginnen werden wir mit den Gerüchten zu Abgängen.

      Zu Abgängen gibt es zu sagen, dass Pontus Jansson wohl auf dem Wunschzettel mehrerer Vereine steht und es dort bald gute Angebote geben könnte. Desweiteren soll Terrence Boyd verkauft werden, doch für ihn gab es bislang keine Interessenten. Ein konkretes Angebot soll angeblich für Mittelfeldspieler Tom Huddlestone und Abwehrspieler Steven Francis eingegangen sein. Doch was daran stimmt und was ist frei erfunden?

      Was Neuzugänge angeht..Gerüchten zufolge soll sich der Schweizer Renato Steffen bereits eine Wohnung in England angeschaut haben.. aber handelt es sich hier wirklich um Bournemouth? Außerdem im Gespräch bei den Cherries : Mittelfeldakteur Federico Viviani vom FSV Mainz 05. Stimmt es oder stimmt es nicht?



    • Ausgabe 9


      Bournemouth verpflichtet neuen Co-Trainer




      Der AFC Bournemouth hat auf den Wunsch von Ceddy reagiert, einige Traineraufgaben abgenommen zu bekommen und mit Markus Gisdol einen neuen Co-Trainer eingestellt. Der 48-jährige arbeitete schon einmal mit Ceddy zusammen, damals noch beim Hamburger SV, dem jetzigen Erstteam von Ceddy.

      "Markus ist ein Trainer, den ich sehr schätze. Er steht für gutes Pressing und offensiven Fußball, passt also perfekt zu unserer Spielweise. Außerdem hat er auch im Abstiegskampf die nötige Erfahrung, welche man benötigt, um in der Liga zu bleiben. Ich freue mich, dass die Verantwortlichen meinem Wunsch nachgekommen sind und das Training in Bournemouth nun professioneller geführt werden kann!" , so Ceddy.



    • Ausgabe 10


      Francis geht, Zwei Neue kommen

      Vor zwei Ausgaben hatten wir uns intensiv mit der Gerüchteküche der Cherries befasst. Eines der Gerüchte war, dass Abwehrspieler Steven Francis den Verein verlässt. Ergebnis : Es stimmt! Francis hat Bournemouth für 7 Millionen € verlassen und sich Ligakonkurrent Stoke City angeschlossen.

      Und auch zu den Neuzugängen gab es ja Gerüchte. Der Transfer des Franzosen Sebastian de Maio, welcher aus Alkmaar kam, wurde finalisiert und außerdem ist man sich mit dem Italiener Federico Viviani vom FSV Mainz 05 einig, welcher zunächst einmal bis zur Winterpause vom FSV Mainz 05 ausgeliehen werden soll. Die Bestätigung seitens der Deutschen steht allerdings noch aus.



    • Ausgabe 12


      Bournemouth verpflichtet Stefan Bell

      Wir hatten vor Kurzem erst darüber berichtet, dass Pontus Jansson von einigen Vereinen umworben wird. Am Ende bekam der FC Den Bosch aus den Niederlanden den Zuschlag. Aber natürlich wurde er nicht einfach so verschenkt.

      Mit ihm mussten die Cherries noch einen Koffer voll Geld mitschicken, um Stefan Bell zu erhalten. Der 26-jährige Deutsche passt mit seinem Spiel perfekt in die Premier League. Mit 192 cm Körpergröße ist er wie gemacht, um bei den Standards für Gefahr zu sorgen und hinten im eigenen Sechzehner viele Zweikämpfe zu gewinnen.

      Im Lager des AFC Bournemouth ist man sich allerdings durchaus bewusst, dass Bell nicht auf ewig bei den Cherries bleiben wird : "Momentan ist es natürlich so, dass wir uns sehr darüber freuen, dass Stefan bei uns spielt. Allerdings muss man auch klar sagen, dass, wenn er sich so weiterentwickelt, er demnächst zu einem größeren Klub wechseln wird und er uns nur als Durchgangsstation nutzt, was ja auch nicht verwerflich ist. Schließlich sind wir nur ein kleiner Verein.", so Manager Ceddy.



      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Ceddy ()


    • Ausgabe 13


      AFC punktet gegen Manchester City

      Am 6.Spieltag der Premier League ging es für den AFC Bournemouth im heimischen Vitality-Stadium vor 17.981 Zuschauern gegen Manchester City. Ein Team, gespickt mit Stars wie Ivan Rakitic, Angel di Maria oder Mahmoud Dahoud.

      Trotz dieser starken Gegner fruchtete das Defensivkonzept der Cherries und man konnte den Citiziens immerhin einen Punkt abtrotzen. Grund dafür war nicht nur die starke Defensive, sondern auch Torhüter Adrian, welcher die wenigen Bälle, die auf das Tor kamen, sicher entschärfen konnte.

      Für das nächste Spiel macht man sich indes keine großen Hoffnungen auf Punkte : Schließlich muss man in Southampton antreten, um Weltstar Harry Kane, welcher die Lebensversicherung schlechthin ist dort. Und Ceddy hat schlechte Erfahrungen mit ihm : Immerhin kickte er ihn aus der Europa League mit Erstteam Hamburg..


    • Ausgabe 15


      Rückblick in die Vergangenheit

      Es war der Januar 2009, damals war noch Eddie Howe Trainer des AFC Bournemouth. Der Verein war am Boden, in Liga 4, 17 Punkte wurden damals abgezogen. Gerichtsvollzieher gingen damals ein und aus.

      Nahmen alles mit, was auch nur ein bisschen Wert hatte. Der AFC Bournemouth war komplett am Boden. Bis zu dem Tag, als Eddie Howe kam. Keine Trainererfahrung, musste seine Profikarriere wegen einer Knieverletzung beenden.

      9 Jahre später spielt der Verein in der höchsten englischen Spielklasse, der Premier League. Das lag natürlich auch an der Übernahme von Investor Maxim Denim, doch der Dank hierfür gilt Eddie Howe, der Vereinslegende aus Bournemouth. "Wenn es irgendeine Möglichkeit gibt, dass Eddie hier wieder anfangen kann, dann räume ich sofort meinen Platz!", so Ceddy. "Irgendwelche Aufgaben im Hintergrund würde er dann übernehmen", so der 23-jährige Deutsche.


    • Ausgabe 16


      Bournemouth scheidet aus dem Pokal aus

      Der FA Cup ist zwar ein besonderer Wettbewerb, doch leider konnte der AFC Bournemouth den Erfolg der Vorjahre, das Achtelfinale zu erreichen, nicht wiederholen. Gegen die Tottenham Hotspur setzte es an der White Hart Lane eine 0-2 Niederlage.

      "Wieder mussten wir mit Edin Dzeko einen Weltklassestürmer stoppen und dauerhaft klappt das halt nicht. Wir können nicht jedes Spiel zu Null spielen. Die Liga ist wichtiger für uns!", so Co-Trainer Markus Gisdol.

      Und in der Premier League geht es übermorgen schon weiter, wenn die Cherries das dritte Mal in Folge auswärts antreten müssen - beim FC Middlesbrough, einem Team ohne Manager und ohne wirkliche Topstars. Vielleicht kann der AFC Bournemouth dort wieder punkten..

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ceddy ()


    • Ausgabe 17


      AFC gewinnt deutlich in Middlesbrough

      Damit konnte man nicht unbedingt rechnen: Wer Ceddy kennt, der weiß, dass er nicht gerade gerne gegen Teams ohne Manager spielt. Umso überraschender war dann das Ergebnis vom gestrigen Auswärtsspiel in Middlesbrough.

      Die Cherries konnten das Gastspiel dort mit 4-1 erfolgreich gestalten. Die Offensive erwischte einen Blitzstart und so kam Kommentator Martin Tyler in der Premier League Konferenz kaum hinterher mit den Torschreien.

      Bereits nach 28 Minuten stand es 3-0 für Bournemouth dank Treffern von Joey Altidore und zwei Mal Federico Viviani. In der zweiten Halbzeit verflachte das Spiel, ehe Danny Ings nochmal Hoffnung für den Gastgeber brachte, als er den Anschlusstreffer erzielte. Doch Scott Hogan, welcher für Altidore eingewechselt wurde, konnte mit einem traumhaften Fallrückzieher den 4-1 Endstand besiegeln.

      Für den AFC geht es nun bereits morgen weiter, wenn es im BUC in Runde 2 gegen die Reserve von Athletic Bilbao geht. Der nächste Gegner im Liberty Stadium ist kurze Zeit später, am 08.2, Newcastle United. Guess what Team they are- managerlos.


    • Ausgabe 18


      Blamage im BUC

      Wenn man gegen eine Mannschaft aus der zweiten Reserveliga spielt, dann sollte man als Tabellenachter der Premier League schon erwarten, dass man dort gewinnt.

      Nicht so, der AFC Bournemouth. Nach der regulären Spielzeit hatte es 1-1 gestanden, gegen eine Mannschaft, welche bis auf Inigo Cordoba und Kevin Rodrigues keine bekannten Spieler hat.

      Und dann gab es noch eine Verlängerung, in der nichts passierte. Dadurch gab es Elfmeterschießen, welches mit dem besseren Ende für die Reserve von Bilbao endete.

      Abhaken, weitermachen. Der BUC gibt keine Punkte, hätte nur eine gute Gelegenheit sein können, etwas Geld zu generieren, wenn man weit kommt. Der Fokus gilt nun komplett der Premier League, da man im Pokal ja auch schon ausgeschieden ist.


    • Ausgabe 19


      Cattermole und Elphick verlassen Bournemouth

      Wenn man Geld braucht, muss man auch mal Spieler verkaufen, die dem Verein große Dienste erwiesen haben. So zum Beispiel Lee Cattermole und Tommy Elphick. Beide waren in der vergangenen Saison noch Stammspieler, wurden nun durch andere Spieler ersetzt.

      Cattermole geht zum AFC Sunderland, während Tommy Elphick sich dem FC Reading anschließt. Beide spülen insgesamt ungefähr 10 Millionen in die Kasse der Cherries. Nun stellt man sich natürlich die Frage, was man mit dem ganzen Geld anstellt.

      Medienberichten zufolge soll Bournemouth nun an Sam Clucas vom FC Bayern München und an Giulio Donati interessiert sein. Ob sich Verpflichtungen realisieren lassen? Das wird die Zeit zeigen. Wichtig wird sein, dass man auch im Hinterkopf behält, dass man dem FC Schalke noch Geld für Jordy Clasie überweisen muss.


    • Ausgabe 20


      Jubiläumsausgabe

      Zwar ist Ceddy bereits seit dem 25.10.2017 Manager, doch in der Zeit bis zum Januar war Sommerpause und der junge Niedersachse war nicht wirklich aktiv.

      Umso erstaunlicher ist es, dass die erste Vereinsnewsausgabe dieses Newspapers erst am 20.Januar diesen Jahres herausgegeben wurde und heute, nur 19 Tage später, bereits die 20.Ausgabe herausgegeben wird!

      Ein Beleg dafür, dass der Niedersachse definitiv wieder aktiver geworden ist. Anlässlich des Jubiläums haben wir uns nun überlegt, einfach mal ihn und den Verein zu feiern. Schließlich stehen die Cherries nach 8 Spieltagen auf Platz 8, was bedeutet, dass man nicht mal an den zweistelligen Auktionen teilnehmen darf.

      Gerade für einen Verein wie Bournemouth ist dies natürlich Gift, da es dort durchaus Spieler gibt, welche sehr gut zu den Cherries passen und auch bezahlbar sind. Deshalb sind auch die Gerüchte um Giulio Donati nicht korrekt, da Bournemouth bis zum Ende der Auktion nicht mehr einen zweistelligen Tabellenplatz erreichen kann. Und dies ist im Grunde genommen sehr positiv, da man somit sehr weit von einem Abstiegsplatz weg ist!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ceddy ()