Noticias de Vigo

    • Vigo gewinnt in Getafe




      Nabil Bentaleb war es zu verdanken, dass Vigo das Auswärtsspiel beim FC Getafe gewinnen konnte. Der Algerier traf nach 12 Minuten mit einem direkt verwandelten Eckball. Dies sollte der einzige Treffer des Abends bleiben, auch weil Brais Mendez(Foto) einen Elfmeter vergab.

      In der Tabelle befindet sich Vigo nun auf Platz 11 und bei einem positiven Abschluss der Hinserie gegen SD Eibar winkt ein einstelliger Tabellenplatz. Das Saisonziel, die Europa League zu erreiche, bleibt und ist in Reichweite und auf jeden Fall möglich. Zumal der Kader in der Rückserie besonders offensiv durch Pierre Kunde Malong und besonders durch Ismaila Sarr verstärkt wird, was die Chancen auf Europa erhöht. Die beiden kommen leihweise aus Granada und Auxerre.


      Ausgabe 41

       

      Vigo nur Außenseiter im Pokalviertelfinale gegen Girona


      Ist das bitter. Ausgerechnet vor dem wichtigen Pokalviertelfinale in der Copa del Rey verletzt sich Salvatore Sirigu und wird gegen den FC Girona fehlen. Es ist zwar eine Chance für Ivan Villar, doch mit dem italienischen Torhüter wären die Chancen auf ein Weiterkommen wohl größer gewesen. Natürlich hat Celta jetzt immer noch eine Möglichkeit, doch das Hauptziel muss es sein, einfach ein Tor mehr zu schießen als der Gegner.

      Und als wäre die Verletzung von Sirigu nicht genug, so bekam auch noch Ruben Aguilar die rote Karte und wird gegen Girona fehlen. Für ihn rückt womöglich Kevin Theophile-Catherine in die Startformation, welcher erst vor kurzem aus Bordeaux verpflichtet wurde. So ganz in die Karten wollte sich Ceddy jedoch nicht in die Karten gucken lassen : "Vielleicht spielen wir auch 3-5-2!"

    • Celta erreicht Pokalhalbfinale!




      Es kommt nicht oft vor, dass Ivan Villar(Foto) auf dem Titelbild unserer News zu sehen ist. Von Beruf ist der Mann eigentlich eher Ersatztorwart, bekam aber durch die leichte Verletzung von Salvatore Sirigu die Chance, sich im Viertelfinale der Copa del Rey zu beweisen. Und dies gelang ihm! Zwar wird er Sirigu seinen Stammplatz nicht wegnehmen können, doch er hat gezeigt, dass er da ist, wenn er benötigt wird.

      Die Note 2,25 und ein gehaltener Elfmeter standen am Ende zu Buche für den 21-jährigen Spanier - nach 120 kräftezehrenden Minuten. Warum 120? Nach der regulären Spielzeit hatte es Unentschieden 1-1 gestanden und am dies gab folglich Verlängerung, da es ja ein KO-Spiel war. In der Verlängerung erzielte Vigo zwei Tore, Girona eins und somit gewann Celta das ganze Spiel mit 3-2 und zog ins Halbfinale der Copa del Rey ein. Matchwinner war neben Villar Stürmer Borja Iglesias, welcher mit einem Doppelpack maßgeblich am Sieg beteiligt war.


      Ausgabe 42

       

      Mögliche Gegner - Akteure werden verliehen


      Da waren es nur noch vier. Vier Teams, welche um die Copa del Rey spielen. Mittendrin: Celta Vigo. Außerdem noch dabei: Espanyol Barcelona, Real Madrid sowie der FC Granada. Ein Wunschlos? Hat Ceddy nicht: "Ein weiteres Heimspiel wäre toll! Wer jetzt noch drin ist, ist stark, also wird es ein schweres Spiel, egal gegen wen."

      Bereits in der Hinserie war Jordi Amat an Deportivo Alaves verliehen, auch in der Rückserie wird das so sein. Ebenfalls verliehen werden Berkay Özcan (an die Reserve vom FC Chelsea) sowie Dani Garcia, welcher die Rückrunde beim 1.FC Nürnberg verbringen darf. Und über Kenneth Vermeer haben wir ja zuletzt bereits geschrieben - er wird die Rückrunde in Malaga verbringen, damit Salvatore Sirigu die Rückserie bei Vigo bleiben darf.

    • Vigo plant die Zukunft




      Aktuell hat Celta Vigo mit Alessandro Bastoni und Achraf Hakimi zwei Abwehrspieler geliehen. Zukünftig soll es nicht so weitergehen, dass Vigo sich mit Leihen über Wasser hält - deshalb hat Ceddy nun schon einen Transfer für die kommende Saison eingetütet. Der 26-jährige Franzose Christophe Hérelle schließt sich Celta an. Er ist flexibel einsetzbar, kann sowohl auf der Innen- als auch auf der Außenverteidigerposition eingesetzt werden und in der kommenden Saison soll er einen Stammplatz bei Ceddy bekommen.

      "Wir hätten Christophe gerne jetzt schon bei uns, zumal die Leihe von Hakimi nur noch ein Spiel läuft. Aber es ist verständlich, dass Eibar den Spieler nicht abgeben möchte ohne Geld zu bekommen. Und deshalb haben wir nun die saubere Variante gewählt, dass der Transfer einfach erst am Saisonende stattfindet. So kann Hérelle Eibar noch in der Rückserie helfen und zur neuen Saison bei uns angreifen. Ob er zu teuer war? Hm, grenzwertig. Für viele Akteure würde ich momentan nicht 45 Millionen zahlen, ohne dass sie auch nur eine einzige Sekunde in der Rückrunde für uns spielen.", so Ceddy.


      Ausgabe 43

       

      Ligue1 - Mania?


      Für Ceddy ist es untypisch. Dafür, dass er selbst sagt, dass er die höchste französische Spielklasse nicht oft verfolgt, verpflichtet der 25-jährige Niedersachse in letzter Zeit relativ häufig Spieler aus der französischen Oberklasse.

      "Ich verfolge die Liga immer noch sehr wenig, aber wenn Akteure durch gute Leistungen aufmerksam machen, geraten sie natürlich in das Blickfeld von mir. So war es bei Ruben Aguilar, das hat den Grundstein zur Leihe von Ismaila Sarr gelegt und so ist es auch bei Christophe Hérelle - wir verpflichten diese Akteure, weil wir der festen Überzeugung sind, dass sie uns weiterhelfen werden!", so Ceddy.

      Und wenn man es genau nimmt, kann man auch nicht sagen, dass Ceddy viele Akteure aus der französischen Liga verpflichtet - es sind schließlich gerade einmal drei Stück in einem Kader von 25 Leuten, dann ist das nicht viel. Wichtiger ist es doch, dass die Leistung und auch die Mischung passen.

    • Gedankenspiele




      Rückblick: Anfang der Saison, nämlich am 01.02.2019 verpflichtet Celta Vigo den Innenverteidiger Jordi Amat. Eigentlich sollte der27-jährige, welcher in Barcelona geboren wurde, Stammspieler bei den Celticos werden, doch es wurden andere Spieler verpflichtet. Akteure, welche ihm vorgezogen wurden. Also sollte er wieder verkauft werden - doch es wollte niemand. Also nahm man das Heft des Handels bei Vigo selbst in die Hand und bot ihn zur Leihe an - Deportivo Alaves biss an, lieh ihn zunächst bis zur Saisonhälfte und inzwischen auch die komplette Saison.

      Durch die Verpflichtung von Christophe Hérelle zur neuen Saison ist auch klar, dass Vigo vermutlich nicht mehr mit Jordi Amat plant. Und so ist es sehr gut möglich, dass der Mann, welcher bislang jedes Ligaspiel für Keidran Jones, @King of Swing und ihr Alaves gemacht hat, verkauft wird. Möglicherweise darf er ja in Alaves bleiben - es wäre ihm zu wünschen, dass Amat für ein Team spielen darf, welches ihm wirklich vertraut und ihn einsetzt. Vigo tut das nicht mehr - "er war nur Teil des Umbruchs", wird Ceddy zitiert.


      Ausgabe 44

       

      Weitere Vertragsdetails durchgesickert


      Pikant bei der Verpflichtung von Christophe Hérelle ist vor allem der Zeitpunkt der Verkündung des Transfers. Am morgigen Dienstag bestreitet Vigo das letzte Spiel der Hinserie - gegen SD Eibar, den Verein vom 26-jährigen Franzosen. "Darüber habe ich überhaupt nicht nachgedacht, es ist jedoch vielleicht gar nicht so schlecht, denn so kann Christophe bereits seine neue Mannschaft kennenlernen!", so Ceddy.

      Das Ziel für Vigo sind natürlich die drei Punkte, stellt Ceddy in der Pressekonferenz klar: "Wenn wir das Heimspiel im rappelvollen Balaidos für uns entscheiden sollten, hätten wir 25 Punkte, wären möglicherweise auf einem einstelligen Tabellenplatz und auch Platz 6, welcher zur direkten Qualifikation zur Europa League berechtigen würde, wäre nicht weit weg. Wir möchten mit einem guten Gefühl in die Winterpause gehen!" Ob dies gelingt, liebe Leser? Bei den werdet ihr es gewiss erfahren!

    • Kein versöhnlicher Abschluss




      Erhofft hatten sie sich einen Sieg bei Celta Vigo in der Begegnung gegen SD Eibar, doch am Ende folgte wieder einmal Ernüchterung. 8 mal hatte Vigo in Richtung von Marko Dmitrovic geschossen, doch am Ende kamen letztlich zwei Schüsse am Tor des serbischen Nationalkeepers an. Eine ernüchternde Statistik, denn so ist es schwierig, Spiele zu gewinnen.

      Und wenn dann auch noch der sonst sichere Rückhalt Salvatore Sirigu per Hacke von Jonathan Calleri düpiert wird, dann verliert Vigo gegen Eibar.So geschehen am heutigen Nachmittag im Balaidos. Durch die Niederlage überholt Eibar Vigo, Celta steht nun auf Platz 12 und ein einstelliger Tabellenplatz sollte womöglich das Höchste der Gefühle sein, was am Ende der Saison zu Buche stehen wird.


      Ausgabe 45

       

      Auszeichnung für Borja Iglesias


      Auszeichungen und Ehrungen sind immer etwas Schönes, in diesem Fall jedoch nicht. Seit Anfang der Saison wird bei jeder Elf des Spieltags immer die goldene Himbeere an den notenschlechtesten Akteur verliehen. Lange Zeit war Vigo davon ausgenommen, bis zum heutigen Tage.

      Durch die schlechte Performance der Stürmer von Celta heute wundert es nicht, dass Borja Iglesias mit einer Benotung von 4,5 der schlechteste Akteur des Spieltags war. Wenn Celta nach Europa kommen möchte, sollte Iglesias definitiv besser spielen, sonst wird es sehr schwierig.

    • Awaziem beim Afrika-Cup




      Vor genau einem Monat hatte Celta Vigo Chidozie Awaziem vom FC Bayern München für eine Ablöse in Höhe von 15 Millionen verpflichtet. Seit der Verpflichtung machte der 22-jährige Nigerianer nur ein Spiel und war danach nie wieder in den Spielberichtsbögen zu finden - war er abgetaucht?

      Nein, abgetaucht ist er gewiss nicht und es war auch klar kommuniziert, dass er erst in der Rückserie zur vollen Verfügung stehen wird. Grund dafür ist der Afrika-Cup im Jahr 2019. In seinem Land Nigeria ist Awaziem Stammspieler und beackert dort die linke Seite. Am gestrigen Abend erreichten er und seine Nigerianer durch ein 2-1 gegen Südafrika das Halbfinale. Erfolge von Nigeria sind immer gut, denn so kommt Awaziem mit ordentlich Selbstvertrauen vom Afrika-Cup zurück.


      Ausgabe 46

       

      Vigo spielt im Halbfinale gegen Real Madrid


      Vor einigen Tagen wurden die Halbfinals der Copa del Rey ausgelost. Celta Vigo trifft dort auf Real Madrid, immerhin ein Heimspiel im Balaidos gegen den wohl stärksten Gegner, welcher noch vertreten ist. Das andere Halbfinale bestreiten der FC Granada und Espanyol Barcelona, welche nun einen neuen Manager in @Juaninho haben.

      "Granada gegen Espanyol war zum Zeitpunkt der Auslosung eigentlich ein klarer Sieg für Granada in meinen Augen. Doch mit dem neuen Manager hat sich die Situation geändert, er macht einen ersten guten Eindruck. Wenn er weiter so macht, dann könnte es schwerer werden für Granada als alle glaubten, so Ceddy." Die Halbfinals der Copa del Rey finden am 26.08.2019 statt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Ceddy ()

    • Iglesias und Bentaleb droht Sperre




      Tatsächlich haben sie keinen Verhaltenskodex oder Ähnliches gebrochen, nein. Es ist vielmehr so, dass sich beide in der Hinserie bereits 4 gelbe Karten eingehandelt haben - und nach der Fünften gibt es eine Sperre von einem Spiel. Ansonsten ist Vigo eigentlich eine faire Truppe.

      Es gab auch lediglich bislang zwei Platzverweise - einmal Rot für Ruben Aguilar im Spiel gegen Getafe am 18.Spieltag und einmal gelb-rot für Achraf Hakimi am 5.Spieltag gegen Valladolid. Bis auf den Ausrutscher spielt Aguilar aber eine gute Saison und man ist sehr zufrieden, dass man ihn im April im Auktionspool verpflichtet hat. Dadurch, dass man die Leihe mit jenem Hakimi eben nicht verlängern konnte, ist es sehr wahrscheinlich, dass die Einsatzchancen von Aguilar noch weiter steigen.


      Ausgabe 47

       

      Öztunali weckt Interesse


      Mit der deutschen U21-Nationalmannschaft ist Levin Öztunali bis ins Finale gekommen, wo er und sein Team dann an der spanischen Nationalmannschaft scheiterten. Bei Celta Vigo spielt er bislang keine Rolle, da er nicht an Borja Iglesias und Brais Mendez vorbeikommt. Eine Option könnte ein Vereinswechsel sein, doch bislang blockt Ceddy ab:

      "Wir haben ihn verpflichtet, weil er sowohl im Mittelfeld als auch im Sturm spielen kann. Falls Borja oder Brais mal ausfallen, brauchen wir eben einen Ersatz. Dennoch möchten wir ihm natürlich keine Steine in den Weg legen und würden ihn eventuell am Saisonende abgeben." Der FC Bologna sowie der VfB Stuttgart gilten als potenzielle Transferpartner, wobei er bei Stuttgart noch weniger Einsatzmöglichkeiten haben dürfte als bei Celta...

    • Routinier kommt aus Bilbao




      Routinie ist immer gut und wenn man für kleines Geld erfahrene Spieler bekommen kann, dann sollte man sich bemühen. Eben genau dies hat Celta Vigo getan und den 30-jährigen Mittelfeldspieler Ander Iturraspe von Athletic Bilbao verpflichtet. Er kostet 2 Millionen Euro und soll vor allem der Defensive Stabilität verleihen und auch von der Bank aus eine wichtige Rolle einnehmen. Besonders junge Spieler wie Emiliano Buendia oder Antonio Diaz sollen von ihm profitieren.

      "Ich hatte die Verpflichtung fast nicht mehr auf dem Schirm, da Iturraspe im Schnellverkauf war. Letztlich kostet er zwar einiges an Gehalt, aber wird auf jeden Fall für die Kabine wichtig sein. Wir sind froh, dass er uns ab dem 20.Spieltag zur Verfügung stehen wird", so Ceddy.


      Ausgabe 48

       

      Interessenten für Iglesias


      Bester Stürmer war Borja Iglesias in der Hinrunde nicht für Celta Vigo, also entschloss man sich, den 26-jährigen mal auf dem Transfermarkt anzubieten. Bislang gab es zwar Interessenten, doch kein Interessent konnte bislang die Forderungen nach unter 30-jährigen Sim-Spielern und einer guten Draufgabe erfüllen.

      Iglesias schoss in der Hinserie 5 Saisontore, war damit nur zweitbester Torjäger hinter Brais Mendez. Mendez traf 13 mal in der Primera Division und steht deshalb auch nicht zum Verkauf. Ob man Iglesias abgeben wird, erscheint auch eher fraglich, vielmehr scheint es so, als würde man nur mal schauen wollen, was er für einen Wert auf dem Transfermarkt hat.

    • Geldregen für Celta?




      Es ist nun knapp 2 Monate her, dass Celta Vigo 40 Millionen Euro für den 22-jährigen Argentinier Emiliano Buendia ausgegeben hat. Damals fragte sich Valencia-Manager @menges noch, wer das überhaupt ist. Und heute vermeldete Vigo einen Transfer, mit dem die wenigsten Leute gerechnet haben. Buendia verlässt Vigo.

      "Eigentlich wollten wir ihn umsonst nach Rom verleihen, um unsere guten Geschäftsbeziehungen zur Roma zur stärken und @Lange möglicherweise zum Aufstieg in die 2.Reserveliga zu verhelfen. Wir waren kurz davor zu melden, als eine PN einflatterte.", sagte Ceddy.

      Und nach einigen wenigen PN's einigten sich @Ceddy und @kingfa darauf, dass Emiliano Buendia die Rückserie bei der Reserve von Bayern München verbringt. Er soll mithelfen, die Meisterschaft zu erreichen. Insgesamt bekommt Celta über 5 Millionen Euro Leihgebühr, wenn Bayern ihn kaufen würde, dann am Saisonende nochmal 65 Millionen und selbst im Falle, dass die Bayern die Kaufoption nicht ziehen, würde Celta weitere 5 Millionen bekommen. Es ist quasi eine Leihe mit einer Leihgebühr von 10 Millionen Euro mit anschließender Kaufoption. 10 Millionen bekommt Vigo ja sowieso, egal ob die Kaufoption gezogen wird oder nicht. Und das nur für eine Halbserie, verrückt.


      Ausgabe 49

       

      Statement von Ceddy


      "Mir tat @Lange ein bisschen leid, denn ich hätte ihm Emiliano wirklich gerne gegeben, um die Reserve der Roma in die zweite Reserveliga zu bringen. Doch manchmal muss selbst ich wirtschaftlich denken. Das Angebot war einfach zu verlockend. Und um das schlechte Gewissen etwas zu minimieren, konnten wir direkt die erste Rate für Christoph Herelle nach Eibar überweisen - dort ist wer Zweitmanager? Genau, @Lange.

      Eigentlich wollte Celta Buendia lediglich verliehen, damit er in der kommenden Saison mit voller Selbstvertrauen zurückkommen kann, doch daraus wird jetzt möglicherweise nichts. Bayern hat Vigo wohl zugesichert, die Kaufoption zu 90 % zu ziehen. Na dann, viel Spaß beim Geld ausgeben...

    • Gedankenspiele um eine Rückkehr




      Es ist nicht so, dass man sich bei den Celticos nicht mit dem realen Leben beschäftigt. Und deshalb wusste man auch, dass Santi Mina zu Celta zurückkehren wird und man war nicht sonderlich überrascht von der Meldung. Vielmehr ist es so, dass man schon länger überlegt hat, den 23-jährigen zurück ins Balaidos zurückzuholen. Aktuell spielt er beim FC Twente.

      Gerüchten zufolge soll Vigo sogar bereit sein, Borja Iglesias abzugeben. Ob das aber stimmt? Ob @Youdie darauf eingehen wird? Gibt es denn überhaupt ein Angebot? Das wird die Zeit zeigen. Fakt ist jedoch, dass Ceddy, als er im Jahr 2014 Interimstrainer bei Celta Vigo war, Mina für Geld abgegeben hat. "Damals war das richtig, wir benötigten das Geld. Santi hat sich gut weiterentwickelt und ich denke schon, dass er gerne in seine Geburtsstadt zurückkehren möchte. Ob das jedoch realisierbar ist, wird die Zeit zeigen.", so der 25-jährige Manager des HSV und der Celticos.

      Und hier noch ein paar Fun-Facts: Wusstet ihr, dass Virgil van Dijk schonmal bei Vigo gespielt hat? Das war im Jahr 2014. Allgemein muss man sagen, dass es oft @King of Swing war, der Vigo Spieler geliehen hat. So spielten bereits Balde Keita, Hakim Ziyech, Divock Origi oder eben genannter van Dijk in Spanien unter Ceddy. Glaubt ihr nicht? Könnt ihr aber HIER nachlesen.


      Ausgabe 50

       

      Awaziem scheidet im Halbfinale aus


      Wir hatten ja bereits berichtet, dass Chidozie Awaziem beim Afrika-Cup weilt und nicht verschollen ist. Leider ist Nigeria gestern in letzter Sekunde durch einen Freistoß von Rihad Mahrez im Halbfinale gegen Algerien ausgeschieden. Dennoch wird der 22-jährige Verteidiger wohl mit viel Selbstvertrauen wiederkommen, da er in jeder Partie eingesetzt wurde und wertvolle Spielzeit erhielt.

      Das wird jedoch noch etwas dauern, ehe er wiederkommt. Zunächst steht übermorgen noch das Spiel um Platz 3 gegen Tuniesen an, danach bekommt er noch 10 Tage Sonderurlaub und erst dann erwartet man einen Akteur mit voller Selbstvertrauen zurück, welcher dann auch Einsatzzeiten bekommen soll. Dementsprechend wird er wohl am 21.Spieltag wieder für die Celticos auflaufen.

    • Paulinho wechselt zu Vigo!




      Einen überraschenden Transfer gab es zuletzt bei Celta Vigo zu vermelden. Der Serbe Nemanja Maksimovic und der Franzose Ruben Aguilar verlassen mit sofortiger Wirkung den Verein und schließen sich dem englischen Erstligisten Aston Villa an. Die beiden waren Stammspieler in der Hinserie, daher überrascht ihr Abgang schon. Also muss es auch einen ordentlichen Gegenwert geben. Zugegeben, es gibt nur einen Spieler für beide, doch der hat es in sich.

      Der 56-fache brasilianische Nationalspieler Paulinho kommt von den Engländern und das mag für viele überraschend sein. Schließlich darf man nicht vergessen, dass der Mittelfeldspieler in der kommenden Woche 31 Jahre alt wird. "Wir sind der Meinung, dass er uns mit seiner Erfahrung enorm weiterhelfen wird und unser Ziel ist es, dass er noch viele Jahre bei uns spielt und nach Möglichkeit auch seine Karriere bei Vigo beendet. Abgeben wollen wir ihn eigentlich nicht mehr, er wird noch sehr sehr wichtig für uns sein.", so Ceddy.

      Der Transfer ist insofern untypisch für Ceddy, dass Paulinho nicht in der Sim spielt, sondern bei Guangzhou Evergrande in China. "Tatsächlich verfolge ich die Liga sehr intensiv und bin froh, dass Paulinho nun bei uns spielt. Im Real-Life hat er noch Vertrag bis ins Jahr 2023 bei Evergrande hinein, das würde noch 4-5 Saisons bei BOM entsprechen. In dieser Zeit möchten wir ihn auf jeden Fall bei uns haben und wir sind davon überzeugt, dass er uns dabei hilft, unsere Ziele zu erreichen." Er ist ein absoluter Wunschspieler, weshalb die Regelung, Non-Sim Spieler nicht zu verpflichten, in dem Fall außer Kraft tritt.


      Ausgabe 51

       

      Mina kommt nicht


      In der vergangenen Ausgabe hatten wir davon berichtet, dass Vigo gerne Santi Mina in die Heimat holen möchte. Daraus wird jedoch nichts. Twente-Manager @Youdie kann sich mit Borja Iglesias nichts vorstellen, er wäre "schön blöd wenn er das machen würde". Na dann.. kann man nur hoffen, dass man irgendwann in Europa aufeinander trifft und Iglesias Twente richtig abschießt.

      Europa ist auch das erklärte Saisonziel der Celticos. Aktuell steht man auf Platz 12 und im Halbfinale der Copa del Rey. Entweder man kommt unter die ersten 10 der Tabelle oder man gewinnt die beiden Pokalspiele und würde sich über die Copa del Rey für den Europapokal qualifizieren. Eventuell kann es auch reichen, wenn man Platz 11 in der Liga erreicht, nämlich wenn der FC Granada und Real Madrid ihre Halbfinalspiele gewinnen und unter die ersten Zehn der Tabelle kommen. Das mit Madrid würde man bei Vigo jedoch gerne verhindern...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Ceddy ()

    • Celta punktet in Barcelona




      Da war mehr drin. Und das ist überraschend, reden wir doch vom Auswärtsspiel von Celta Vigo beim FC Barcelona. Die Celticos führten dank Treffern von Borja Iglesias und Brais Mendez bereits mit 2-0 im Camp Nou, doch dann warf die Verletzung von Douglas Santos das Konzept über Bord. Bälle wurden leichtfertig hergeschenkt, Fehlpässe gespielt und der Spielfluss ging verloren.

      Dass es für Celta trotz der 2-0 Führung nicht zum Sieg im Camp Nou reichte, lag vor allem an einem Mann: Florian Thauvin (Foto). Der französische Nationalspieler sorgte mit einem Doppelpack im Alleingang dafür, dass Barcelona zumindest einen Punkt gegen Vigo rettete. Es war ein sehr intensives Spiel, in welchem beide Teams viele gute Tormöglichkeiten hatten.

      "Es fühlt sich trotz der 2-0 Führung nicht an wie ein verlorener Punkt, ganz im Gegenteil. Gegen eines der stärksten Teams muss man erstmal so mutig wie wir auftreten und man darf ja auch nicht vergessen, dass das Camp Nou ein besonderes Stadion ist. Der Punkt war definitiv nicht eingeplant und deshalb sind wir stolz auf unsere Leistung!", so Ceddy.


      Ausgabe 52

       

      David Junca kommt aus Hoffenheim


      In der Sommerpause hat Vigo reagiert und den 25-jährigen Spanier David Junca von der TSG Hoffenheim verpflichtet. Während der in Girona geborene Junca in der Hinserie noch jedes Spiel für Hoffenheim machte, wird er bei den Celticos wohl eher als Backup eingesetzt werden oder als Ergänzungsspieler, wenn das System gewechselt wird.

      Insgesamt lässt sich Vigo den Außenverteidiger 5 Millionen Euro kosten. "Ich halte viel von Junca, sonst hätte ich ihn nicht verpflichtet. Er wird uns noch viel Spaß bereiten, ist ein guter Außenverteidiger!", so Ceddy. Und der gleichaltrige deutsche Manager ergänzte: "Für den Preis konnten wir da nicht viel falsch machen."

    • Die Show des alten Mannes




      Nein, die Überschrift ist nicht despektierlich gemeint, im Gegenteil. Was der 38-jährige Joaquin Woche für Woche abliefert, ist einfach nur sensationell. Und das beste Spiel seiner Saison hatte er am 21.Spieltag gegen den FC Malaga. Celta gewann mit 4-2 im Estadio Balaidos und der Mittelfeldspieler konnte seine ersten beiden Saisontore dazu beisteuern.

      Bei Celta ist man froh, dass man Joaquin im Team hat. Stürmer Borja Iglesias, welcher die anderen beiden Tore gegen Malaga erzielen konnte, sagt etwa über den Mann, welcher bereits seit 2006 in der Simulation BOM ist: "Joaquin ist eine Maschine. Wenn ich in dem Alter noch so fit bin wie er, dann Hut ab. Es ist unglaublich, wie er unsere rechte Mittelfeldseite hin- und herläuft. Wie ein junger Gott!"

      Für einen war das Spiel gegen Malaga noch etwas Besonderes: Salvatore Sirigu. Der 32-jährige ist vom FC Malaga ausgeliehen und es war besonders, gegen seinen Stammverein zu spielen: "Natürlich ist der Sieg schön, aber ich hoffe, dass Malaga sich bald wieder fängt und nicht unten reinrutscht!". Und bei Vigo hofft man, dass @Sonny den Vertrag von Sirigu bald verlängert, denn sonst stehen die Celticos bald nur noch mit Ivan Villar als Torhüter da.


      Ausgabe 53

       

      Iglesias bleibt mindestens bis Saisonende


      Es ist eine Nachricht, die die Fans der Celticos freuen wird. Borja Iglesias wird mindestens bis Saisonende bei Vigo bleiben. Eigentlich hatte man ihn öffentlich auf dem Markt angeboten, doch da es keine brauchbaren Angebote gab, wird der 26-jährige nun bleiben. Ein persönliches Saisonziel hat er auch noch mit auf den Weg gegeben:

      "Ich möchte Vigos bester Torschütze diese Saison werden! Und dafür muss ich 6 Tore auf Brais Mendez aufholen. Das wird schwer und letztlich steht der Teamerfolg auch im Vordergrund, aber wenn Brais und ich am Ende der Saison zusammen mehr als 42 Tore schießen werden, dann bin ich zufrieden! Dafür fehlen uns noch 20 Tore in 17 Spielen. Aber wie gesagt - das Hauptziel ist die Qualifikation für Europa und wer die Tore schießt, ist Jacke wie Hose!"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ceddy ()

    • Celta unterliegt Villarreal




      Dass Vigo nicht jedes Spiel in der Rückserie gewinnen würde, das war Ceddy klar. Die Niederlage gegen Villarreal und Interimsmanager chrahl kam nicht überraschend. Ceddy hatte es bereits vor dem Spiel vorhergesehen:

      "Natürlich hat Villarreal eine gute Mannschaft mit vielen Individualisten. Man darf sich nicht von ihrem Tabellenplatz blenden lassen, schließlich steht das gelbe U-Boot knapp vor einem Abstiegsplatz. Da gehören sie natürlich nicht hin. Fakt ist jedoch auch, dass wenn wir unsere Chancen genutzt hätten, wir sicher mindestens ein Unentschieden geholt hätten!"

      Doch das tat Vigo nicht - immer wieder scheiterte man am überragenden Miguel Moya, der es wegen seiner überragenden Leistung auch zurecht in die Elf des Spieltages geschafft hat. Tabellarisch bedeutet die Niederlage, dass Celta auf Platz 12 zurückgefallen ist - aber das große Ziel, ein Platz unter den ersten 10 liegt weiterhin nur drei Punkte entfernt und da man noch 48 Punkte holen kann, ist dieses Ziel natürlich noch mehr als realisierbar.


      Ausgabe 54

       

      Herelle darf jetzt schon für Vigo spielen


      Zugegeben, es kam auch für mich sehr überraschend, doch ich finde es natürlich gut, dass Christoph Herelle bereits mit sofortiger Wirkung für meine Celticos aus- und auflaufen darf und nicht erst am Saisonende. Bislang habe ich @Lange auch noch nicht auf die PN geantwortet, was ich hiermit aber nachhole. Vielen Dank für die weitere Abwehralternative!

      Christoph Herelle wird natürlich sofort Stamm spielen und im kommenden Spiel gegen den FC Girona bereits das hellblaue Vigo-Trikot überstreifen und versuchen, dass Vigo hinten keinen Gegentreffer kassiert. Gelingt dies, sind die Chancen auf drei Punkte sehr groß.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ceddy ()

    • Girona zu clever für Vigo




      Enttäuschend. "Das kann doch nicht wahr sein!", so Ceddy's erste Reaktion nach dem Spiel gegen den FC Girona. Girona kam ohne Manager und das lies deren Torhüter Bono zur Höchstform auflaufen. Aufgrund seiner überragenden Leistung wurde er auch zurecht in die Elf des 23.Spieltages gewählt.

      Es wäre in Ordnung gewesen, wenn Salvatore Sirigu ebenfalls zu Null gespielt hätte, doch das tat er nicht. Jasmin Kurtic (Foto) konnte ihn bezwingen und deshalb verloren die Celticos das Heimspiel gegen den FC Girona mit 0-1. "Wenn Girona mit Trainer kommt, okay meinetwegen. Aber Joschka hatte offensichtlich Termine und die Mannschaft stellte sich von selbst auf - und dann verlieren wir gegen die?! Peinlich.", so Ceddy.

      Durch die Niederlage rutschte Vigo auf Platz 13 ab, der Abstand auf die Abstiegsränge beträgt 7 Punkte, nach oben auf Platz zum anvisierten Saisonziel beträgt der Abstand lediglich vier Punkte. Die Marschroute ist klar: In der Tabelle soll es wieder nach oben gehen...


      Ausgabe 55

       

      Einfach zu unkonstant


      Es gibt diese Spiele, wo man merkt, dass Vigo einfach nur unkonstant ist. Im Pokal steht man bekanntlich im Halbfinale, in der Liga verlor man in beiden Spiele nicht gegen den FC Barcelona. Die Gegner, gegen die man verliert, sind vom Kader her oft eher schwächer.

      So auch der Kader des nächsten Gegners: Real Valladolid. Bereits im Hinspiel unterlag Celta mit 0-2, man kann nur hoffen, dass Ceddy seine Mannschaft richtig einstellen kann, um drei Punkte mitzunehmen und Vigo wieder in die richtige Richtung der Tabelle zu bewegen, nämlich nach oben...

      Ob dies gelingt? Sie werden es natürlich in den Noticias de Vigo erfahren!

    • Celta glückt Revanche gegen Valladolid




      Im Hinspiel unterlag Vigo dem Tabellenletzten aus Valladolid noch mit 0-2, dieses Mal sollte alles anders und besser werden. Normalerweise beginnen so Sätze zu Ereignissen, welche nicht so eingetreten sind wie gewünscht. Doch hier ist es anders. Es wurde anders, besser. Vigo gewann das Auswärtsspiel in Valladolid mit 2-0.

      Einen sehr großen Anteil daran hatte der Senegalese Ismaila Sarr, der einen Treffer selbst erzielte und den von Brais Mendez vorbereite. Bestnoten verdiente sich auch Salvatore Sirigu, welcher zum wiederholten Male von den Journalisten in die Elf des Tages nominiert wurde. Ebenso in der Elf des Tages : Douglas Santos.

      Der brasilianische Abwehrspieler war sehr umtriebig auf seiner linken Seite, schaltete sich offensiv immer wieder mit ein und hatte ebenfalls einen großen Anteil durch seine Defensivarbeit daran, dass Vigo endlich mal wieder zu Null spielte. Zuletzt gelang dies am 18.Spieltag beim 1-0 Sieg in Getafe. Es wäre schön, wenn es öfter gelingen würde..


      Ausgabe 56

       

      Celta gibt Talenten Profiverträge


      Diese Nachricht kommt sehr überraschend, vor allem wenn man weiß, dass gefühlt die halbe Vigo-Jugend am Saisonende bereits zum FC Genua und Jahnler wechseln wird. Doch manchmal hat auch Ceddy seine Augen offen und sieht, wenn Spieler einen Sprung machen. Dies wurde nun belohnt.


      Fran Vieites, Sergio Carreira, Sergio Bermejo sowie Lautaro de Leon erhielten allesamt einen Profivertrag. Während die Sache bei Vieites, Carreira und de Leon klar zu sein scheint, so gibt es noch Probleme bei Bermejo. Der 21-jährige soll bereits vor Vigo in einem Profiverein gespielt haben und unter Umständen kann es sein, dass er nicht hochgezogen werden darf.

      Vieites ist Torhüter, Carreira spielt in der Defensive und De Leon im Sturm. Bermejo wäre ein Mann fürs Mittelfeld. Obwohl der Kader zur neuen Saison knapp über 30 Spieler umfasst, ist es nicht geplant, weiter zu investieren und möglicherweise eine Reserve zu gründen. "Lohnt sich finanziell nicht und wir haben unsere ja nicht umsonst abgeschafft!", so Ceddy.

    • Wie schaut die Zukunft der Verliehenen aus?




      24 von 38 Spieltagen sind absolviert in der Primera Division. Zeit für uns, mal auf die Akteure zu blicken, welche Vigo gehören, aktuell jedoch versuchen, für andere Vereine sportlich erfolgreich zu sein. Wir fangen dabei ganz hinten an im Feld, hangeln uns vom Torwart bis hin zum Sturm.

      Kenneth Vermeer war in der Hinserie an Angers verliehen, spielte dort auch Stamm. In der Rückserie ist er jedoch an Malaga verliehen, im Leihtausch mit Salvatore Sirigu. Die Chancen, dass er zurückkehrt, sind sehr groß, denn in Malaga spielt er keine Rolle und bei Vigo soll er voraussichtlich in der kommenden Saison die Nummer 1 sein, wenn nicht unerwartet noch ein anderer Torhüter kommen sollte.

      Jordi Amat ist aktuell an Ligakonkurrent Deportivo Alaves verliehen, spielte dort in 22 von möglichen 24 Spielen, ist dort gesetzt. Eine Verpflichtung von Alaves erscheint dennoch unwahrscheinlich und ob er bei Celta nochmal Fuß fassen kann, ist fraglich. KAS Eupen aus Belgien soll großes Interesse an ihm haben, aber es ist fraglich, ob Ceddy ihn nach Belgien verkauft.

      Seit der Rückrunde ist Berkay Özcan an die Reserve des FC Chelsea verliehen. Dort absolvierte er bislang 5 Spiele und konnte 1 Tor erzielen, soll mithelfen, Chelsea in der 2.Reserveliga zu halten. Eine Rückkehr ist sehr wahrscheinlich, aber ob er bei den Profis von Celta eine Rolle spielen wird, darf bezweifelt werden. Könnte ein Kandidat für eine weitere Leihe an eine Reservemannschaft sein.

      Dani Garcia ist seit Beginn der Rückrunde in die Bundesliga an den 1.FC Nürnberg verliehen, absolvierte bislang alle fünf Spiele dort. Tendenz: Kommt wieder und bekommt wohl auch Einsätze bei Celta.

      Emiliano Buendia ist wohl die größte Personalie bei Celta aktuell. Soll momentan dabei mithelfen, die Reservemannschaft des FC Bayern zum Titel zu führen. Wurde mit Kaufoption verliehen, laut Presseberichten zieht München wohl auch zu 90 Prozent die Kaufoption. Wäre zwar ein sportlicher Verlust, könnte aber die Kasse von Celta aufbessern und mit dem Geld könnte man weitere Verstärkungen für den Kader holen.


      Ausgabe 57

       

      Wie schaut die Zukunft der Geliehenen aus?


      Celta hat nicht nur Spieler verliehen, sondern auch welche geliehen. Natürlich fragt man sich dort auch, wie die Zukunft dieser Akteure aussieht. Die Vorgehensweise ist die Selbe wie bei den Verliehenen.


      Dass Salvatore Sirigu in Vigo bleibt über das Saisonende hinaus, ist sehr unwahrscheinlich. Zwar hat er mit Vicente Guaita einen guten Konkurrenten in seinem Stammverein in Malaga, doch angesichts seiner starken Leistungen wäre es sehr unwahrscheinlich, dass der routinierte Italiener bei Vigo bleibt. Vielleicht bemüht man sich ja stattdessen um Guaita?

      Alessandro Bastoni hat im letzten halben Jahr einen großen Sprung gemacht und wird sehr wahrscheinlich zu Bergamo zurückkehren und dort eine zentrale Rolle in der Verteidigung einnehmen. Bezüglich Nabil Bentaleb, Pierre Kunde Malong und Ismaila Sarr ist es sehr schwer etwas zu sagen. Von den dreien ist es am Wahrscheinlichsten, dass der Algerier Bentaleb möglicherweise noch ein weiteres Jahr ausgeliehen wird. Dies hängt aber sicher auch von der Personalie Buendia ab.
      .

    • Celta punktet gegen Osasuna




      Vor dem Spiel hatte Ceddy einen Punkt als Ziel ausgerufen im Spiel gegen CA Osasuna. Am Ende des 25.Spieltages stand auch genau dieser zu Buche. Dank Salvatore Sirigu(Foto) konnte man hinten die Null halten. Da vorne auch niemand traf, endete die Begegnung zwischen @escher_jung und @Ceddy schiedlich, friedlich, torlos, Unentschieden.

      "Osasuna hat ein starkes Team, es kommt nicht von ungefähr, dass die Truppe auf Platz 5 steht. Unser Ziel am Ende der Saison ist und bleibt der europäische Wettbewerb und wenn wir gegen stärkere Teams als unseres nicht verlieren, kommen wir dem Ziel näher. Ja, die Tabelle sagt gerade, dass Platz 10 sechs Punkte von uns entfernt ist, doch wir haben es schließlich auch selbst in der Hand, dass wir nach Europa kommen - entweder wir gewinnen die Copa del Rey oder erreichen zumindest das Finale, denn wenn in der anderen Paarung dann Granada weiterkommt, reicht auch Platz 11.", so Ceddy.

      Auch sein Pendant aus Osasuna war mit der Punkteteilung einverstanden: "Wir können mit dem Punkt ebenfalls gut leben, schön dass unser wiedergenesener Torwart Robin Olsen direkt wieder zu Null spielen konnte. Vigo steht zwar tabellarisch nicht so gut dar, doch viel schlechter als unser Team schätze ich sie nicht ein!", so escher_jung.


      Ausgabe 58

       

      Was muss Vigo eigentlich für den Gönner machen?


      Andere Vereine müssen eine gewisse Anzahl von Spielern verkaufen oder verleihen, andere Manager müssen eine bestimmte Platzierung erreichen. Doch was muss Celta eigentlich tun, um eine Extraprämie vom Gönner zu erhalten? Wir klären auf.

      Es wirkte einst offensichtlich, dass man sich bei Vigo beschwerte, dass niemand die News von Celta liest/wählt. Der Gönner liest sie gerne und deshalb soll man bei Vigo jeden Monat drei Newsausgaben schreiben, wobei man sogar einen Joker hat, wo man nicht schreiben muss. Im Klartext bedeutet dies: Wenn Ceddy im Monat September drei Newsausgaben schreibt, bekommt Celta einen Bonus. Ob dieser dann der Maximalbetrag ist, hängt ganz davon ab, wieviele Newsausgaben der 25-jährige schreibt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ceddy ()

    • Benutzer online 1

      1 Besucher