AC Milan | Club Notizie

    • AC Milan | Club Notizie


      Klatsche in Lyon

      Enttäuschend. Sehr enttäuschend. Mehr kann man zur Leistung am Mittwoch in der 2. Runde im BOM-United Cup der Mannschaft in Lyon wohl nicht sagen. Nach eigenem Aufwärtstrend und zeitgleicher Formschwäche der französischen Spitzenmannschaft Olympique Lyon rechnete man sich trotz Auswärtsspiel in Lyon durchaus gute Chancen aus, die 3. Runde des BOM-United Cups zu erreichen. Doch am Mittwoch deckte fronojs Mannschaft dann knallhart die Schwächen der Rossoneri auf: und das waren an diesem Tag, in diesem wichtigem Spiel leider viele. Zusammenfassend könnte man sagen: Vorne komplett ungefährlich, hinten anfällig wie eine Kreisligamannschaft. Bereits nach 13 Minuten erzielte Kingsley Coman den Führungstreffer für die Lyonnais - ein Wirkungstreffer, von dem sich die eigene Mannschaft nicht mehr erholte und die Franzosen im Anschluss zum Toreschießen einlud. Am Ende stand ein auch in der Höhe nicht unverdientes 4:0 für Lyon auf der Anzeigetafel. Eine echte Packung, die zum Nachdenken anregt. Verändern muss sich im nächsten Spiel vieles, sonst wird es auch im nächsten Ligaspiel in Bologna nichts zu holen geben.


      Zum Haare raufen war die Leistung in Lyon


      Auch Master M. zeigte sich ob der gezeigten Leistung äußert enttäuscht: "Da waren wir wohl Aufbaugegner für Lyon. Man kann hier sicher verlieren, aber die Art und Weise ist nictht zu akzeptieren." Master M., der im Gegensatz zu vielen seiner Kollegen zu einem Fan des Wettbewerbs, in dem alle Vereine des Verbandes teilnehmen, zählt, dürfte angesichts des erneuten frühen Ausscheidens alles andere als erfreut sein. Aus gut informierten Kreisen heißt es daher auch, dass die Mannschaft in dieser Trainingswoche sicherlich keinen Spaß haben wird.

      Nach dem schwachen Auftritt ist also eine Reaktion der Mannschaft gefragt. Die Gelegenheit bekommt sie dafür schon heute in der Serie A. Am 9. Spieltag reist das Team zum Tabellen-17. Bologna. Eins dürfte klar sein: Alles andere als ein Sieg wird auch die kommende Traingswoche für die Mannschaft alles andere als erfreulich machen.

      09.04.2021 | Ausgabe 21


    • AC Milan | Club Notizie


      Neuzugang: Martin Erlic

      Aaron Wan-Bissaka, Dan-Axel Zagadou, Robin Gosens, Romain Perraud, Daley Blind, Matteo Darmian - die Abwehrreihe des AC Milan liest sich nicht schlecht. 9 Gegentore in der laufenden Serie A Saison und 4 Gegentore bei der Packung im BOM-UC in Lyon veranlassten Master M. dann aber doch trotz der namhaft besetzten Abwehr auf dieser Position nachzulegen. Martin Erlic (Foto) kommt zur Saisonhälfte von Betis Sevilla und soll die immer wieder wackelige Abwehr verstärken. Schwer vorstellbar, dass ein 23-jähriger kroatischer No-Name der Abwehr die erhoffte Stabilität geben kann. Die Fans fragen sich angesichts der Ablösesumme im Bereich von über 20 Mio € einnmal mehr: Hat Master M. noch einen Plan oder wäre es nicht an der Zeit, sich zu trennen und einen Neustart zu wagen?


      Martin Erlic kommt aus Sevilla


      Doch bevor wir jemanden vorverurteilen, wollen wir einen Blick tiefer gehen. Also: wer ist dieser junge Kroate, für den Master M. derart tief in die Tasche griff? Martin Erlic, 23 Jahre alt, kroatischer U21-Nationalspieler. Für die kroatische Mannschaft machte Erlic bei der kürzlich ausgespielten Vorrunde der U21-Europameisterschaft einen starken Eindruck. Gegen Portugal stand er 90 Minuten auf dem Feld, im zweiten Spiel beim Sieg gegen die Schweiz musste er nach 25 Minuten verletzt ausgewechselt werden, das dritte Spiel verpasste er verletzt. Die Kroaten, die mit ihrem last Minute Tor gegen England das Ticket für die Endrunde lösten, spielen im Mai im Viertelfinale gegen Spanien. Eine neue Chance für Erlic, sich dann auf internationaler Bühne zu präsentieren und die Zweifler ruhig zu stellen. Nach Informationen dieser Redaktion hält Master M. zwar viel von Erlic, entgegen der Vermutungen vieler, dass Erlic die Antwort auf die Defensivschwäche sein soll, ist dieser aber vorerst als Ergänzung eingeplant und soll sogar die Reserve unterstützen. Ein stolzer Preis also, für einen jungen Kroaten, der zunächst nicht für die erste Mannschaft geplant ist. Dennoch können wir gespannt sein, wie Martin Erlic sich im Training auf höchstem Niveau entwickelt. Vielleicht jubeln Erlic in 1-2 Jahren auch alle zu, weil dieser sich prächtig entwickelt hat und sich als Schnäppchen erweist - vielleicht aber auch nicht..

      12.04.2021 | Ausgabe 22


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Master M. ()

    • AC Milan | Club Notizie


      Milan verpflichtet Jugendspieler - für weniger als 50 Mio €

      Die Tatsache, das Jugendspieler eines anderen Vereins zu Milan wechseln, ist alleine wahrscheinlich schon eine Schlagzeile wert. Viel bemerkenswerter ist aber wahrscheinlich die Summe, die man dafür an Sampdoria Genua überweist. Insgesamt nur 4.000.000 € für zwei Jugendspieler zu bezahlen, scheint in Zeiten, in denen Managerkollegen bis zu 50.000.000 € für 16-jährige, die zwei u17-Länderspiele bestritten haben, bezahlen, ein echtes Schnäppchen zu sein. Doch wer sind die zwei Jungspunde, die aus der Jugend von Sampdoria Genua nach Mailand wechseln?

      Mit Simone Giordano (Foto), 19-jähriger Außenverteiger, und Lorenzo di Stefano, 18-jähriger Angreifer, wechseln zwei junge Italiener von Sampdoria Genua zum AC Mailand. Beide Spieler stoßen sofort zum Profiteam dazu. Ziel ist es nach Informationen dieser Redaktion, dass Giordano und di Stefano mit den Profis trainieren und ab der Saisonpause dann die Reserve unterstützen.


      Simone Giordano kommt aus der Jugend Sampdoria Genuas


      Sicherlich werden die wenigsten der Leser mit den Namen Giordano oder di Stefano etwas anfangen können. Wie auch? So sind beide weder durch einen enorm teuren Transfer zu einem der Talentejäger noch durch Berufungen in die U-Nationalmannschfaten aufgefallen. Dennoch erhofft man sich in Mailand zumindest eine geringe Chance darauf, dass einer der beiden langfristig im Profifußball Fuß fasst. Mit 7 Toren und 5 Vorlagen in nur 15 Spielen zeigt der 18-jährige di Stefano in der u19 Sampdorias zumindest seine Scorerfähigkeiten. Auch Giordano, der sowohl im linken Mittelfeld als auch als linker Verteidiger spielen kann, überzeugt ebenfalls mit 6 Scorerpunkten in der Primavera.

      Die beiden jungen Männer müssen nun also noch beweisen, dass sie auch mit den Profis mithalten können. Sollte das gelingen, könnte Manager Master M. hier in Coup gelungen sein. Sollten sich die beiden als Flop erweisen und es nicht in den Profibereich schaffen, liegt der finanzielle Schaden immerhin nur im niedrigen einstelligen Bereich - und nicht bei 50 Mio €. Ein Gedanke, der Mut macht. In Zeiten, in denen Talente enorm hohe Preise erzielen, muss man sich folglich auf neue Strategien einlassen. Vielleicht ist diese erfolgreich, vielleicht scheitert sie. Wir sind gespannt!

      15.04.2021 | Ausgabe 23


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Master M. ()

    • AC Milan | Club Notizie


      National zurück in der Spur - International mit dem Rücken zur Wand

      Sieben Spiele ohne Niederlage, in denen 6 Siege gelangen führten die Rossoneri in der Tabelle in den letzten Wochen auf Platz 3 in der Tabelle - die sportliche Situation in der Serie A hat sich demnach deutlich stabilisiert und verbessert. Der Rückstand von 'nur' 4 Punkten auf Platz 2 und Stadtrivale Inter wirkt dabei nach dem schwachen Saisonstart sogar verschwindend gering. Nach dem zum Saisonstart vor allem die schwache Offensive und bröckelige Defensive bemängelt werden musste, steht mit 19:4 Toren aus den letzten 7 Spielen nun auch dahingehend wieder eine deutlich bessere Bilanz zu Buche. Und mit nun 22 Saisontoren bildet man nun wieder die stärkste Offensive der Liga. Besonders gut drauf waren dabei in letzter Zeit Mauro Icardi, der nun bereits bei 14 Saisontoren steht, und Scott McTominay, dem es gelang das Spiel im Mittelfeld an sich zu reißen und echte Führungsqualitäten bewiesen hat. Es bleibt demnach zu hoffen, dass diese Formstärke weiter anhält.

      Auch in der Coppa Italia war das Team erfolgreich. Mit Siegen über die Außenseiter aus Crotone und Parma steht man nun im Viertelfinale und trifft dort nun auf Aufsteiger Spezia Calcio. Ein Weiterkommen ist demnach auch dort Pflicht und das Halbfinale das anvisierte Ziel. Das Viertelfinale findet am 17.05.21 um 16:30 Uhr im heimischen San Siro statt.


      Zuletzt sehr gut in Form und Chef im Mittelfeld: Scott McTominay


      Im Gegensatz zu den Erfolgen in den nationalen Wettbewerben steht man in der Champions-League jedoch bereits nach 2 Spieltagen mit dem Rücken zur Wand. Nach der enttäuschenden 0:4 Klatsche im BoM-United Cup in Lyon wusste das Team auch in der Champions-League gegen Almelo und Stuttgart nicht zu überzeugen. Nach dem 0:4 gegen Almelo sowie dem 1:3 gegen Stuttgart finden sich die Rossoneri nach 2 Spieltagen am Ende der Tabelle wieder. Am Freitag gegen Besiktas geht es daher im Prinzip schon um alles - und das alles scheint bereits schon jetzt nicht mehr zu sein, als das Erreichen der Europa-League über den dritten Platz in der Gruppe. Nach der Steigerung in der Liga ist nun folglich auch auf der internationalen Bühne eine Reaktion des Teams gefragt, um das internationale Geschäft nicht bereits zur Saisonpause verlassen zu müssen. Und sich damit wichtige Einnahmen durch die Lappen gehen zu lassen..

      21.04.2021 | Ausgabe 24


    • AC Milan | Club Notizie


      Juan Musso wird die neue Nr. 1 in Mailand

      120 Pflichtspiele bestritt Roman Bürki im Tor für die Rossoneri. Das Serie A Spiel in Cagliari zum Ende der Hinrunde wird sein 130. Spiel sein - und sein letztes. Der 30-jährige Schweizer wird Milan zur Saisonhälfte verlassen und Platz für eine neue Nummer 1 machen: Gestern wurde nach langen und intensiven Verhandlungen der Transfer des 26-jährigen Juan Musso bekannt gegeben. Musso, der bereits für die argentinische Nationalmannschaft spielte, machte in Parma mit starken Leistungen auf sich aufmerksam und soll im Tor der Rossoneri nun eine neue Ära prägen. Doch der Preis für Musso ist hoch: Gleich 5 Spieler verlassen Milan im Tausch fest in Richtung Parma, dazu wird Irivin Cardona leihweise bis zum Saisonende für Parma spielen. Neben Bürki wechseln auch Leistungsträger Abdoulaye Doucoure sowie die Talente Mounir Chouiar und Antonio Mionic im Tausch für Musso den Verein. Darüber hinaus wird erst vor kurzem zur Rückrunde verpflichtete Martin Erlic, ohne ein einziges Spiel für Milan gemacht zu haben, direkt zu Parma weiter wechseln. Es zeigt sich somit, dass man zwar einen starken Torwart verpflichten konnte, dafür aber auch tief in die Tasche greifen musste. Die Breite im Kader leidet deutlich unter diesem Transfer, bei Sperren oder Verletzungen fehlen nun folgliche nahezu jegliche Möglichkeiten zu reagieren. Es wird sich zeigen, ob das im Verlauf der langen Rückrunde noch zum Problem werden wird..


      Juan Musso wechselt aus Parma nach Mailand


      Master M. zeigt sich dennoch sichtlich zufrieden über den Transfer von Musso, der nach Informationen dieser Redaktion einen langfristigen Vertrag unterschrieben hat. "Wir sind sehr zufrieden, nach den langen und intensiven Verhandlungen, bei denen es zeitweise definitiv nicht nach einer Einigung aussahe, zu einem Abschluss gekommen zu sein. Juan Musso hatten wir schon länger auf der Shortlist und ich freue mich sehr, dass es nun endlich geklappt hat. Ich bin mir sicher, dass Juan uns auf der Torwartposition nun langfristig Ruhe verschaffen wird. An dieser Stelle möchte ich mich auch noch einmal ausdrücklich für die Leistungen und den Einsatz von Roman Bürki bedanken und wünsche ihm in Parma alles Gute. In den letzten Spielen wird er uns sicherlich noch den einen oder anderen Punkt retten!", so der deutsche Manager über den Transfer.

      29.04.2021 | Ausgabe 25


    • AC Milan | Club Notizie


      Ausgeschieden in der Champions-League

      Wie in Ausgabe 24 schon berichtet, deutete sich an, dass die Rossoneri nicht als Teilnehmer der Champions-League in die Rückrunde gehen werden. Nach 1 Punkt aus 3 Spielen erwartete das Team in der Rückrunde der Gruppenphase eine nahezu unlösbare Aufgabe, sodass es im Prinzip nur noch darum ging, den Worst Case zu verhindern: Platz 3 verpassen und damit auch die Europa-League. Seit Sonntag ist nun klar: Das Aus in der Champions-League ließ sich zwar nicht mehr vermeiden, die Teilnahme an der Europa-League konnte aber gesichert werden. Nach den Niederlagen gegen Stuttgart und Almelo sowie dem enttäuschendem 0:0 zu Hause gegen Besiktas startete Milan mit nur einem Punkt in die Rückrunde. In dieser gelanen zwar 3 Siegen bei 4:0 Toren, das Laster der Hinrunde konnte damit aber nicht mehr ausgeglichen werden. Umso ärgerlicher scheitn dabei auch die 1:4 Niederlage zu Hause gegen Almelo aus der Hinrunde - mit den drei Siegen aus der Rückrunde konnte man mit insgesamt 10 Punkten zur Almelo auf Platz 2 aufschließen, belegt wegen des direkten Vergleichs gegen die Niederländer aber nur den 3. Platz. Mit dem drittem Platz konnte aber zumindest das Minimalziel Europa-League erreicht werden


      In der Rückrunde nur noch in der Europa-League aktiv


      Die AC Milan steigt demnach nun in die 3. Runde der Europa-League ein. Das Hinspiel findet am 08.06.21, das Rückspiel am 12.06., statt. Der Gegner steht noch nicht fest, wird aber noch vor der Saisonpause ausgelost. Nach der starken Rückrunde in der Champions-League kann man von diesem Team in der Europa-League nun aber noch einiges erwarten. Auch die Erfahrungen aus der Vergangenheit zeigen, dass dieser Wettbewerb dem Team liegt. In der Saison 2020|1 konnte das Team den Titel gewinnen. Nach einer Saison ohne Titel wird es Zeit, diesen Erfolg nun zu wiederholen!

      12.05.2021 | Ausgabe 26


    • AC Milan | Club Notizie


      Auswirkungen des Musso-Deals

      Gut 14 Tage sind nun vergangen seit die Verpflichtung von Juan Musso bekannt gegeben worden ist. Die Auswirkungen, vor allem auf die Breite auf des Kaders, wurden angerissen, konkret wurden diese aber noch nicht. Das könnte sich schon sehr bald ändern. Der Transfer wurde zur Rückrunde vereinbart, bis dahin sind es nun noch 3 Spiele (zwei mal Serie A sowie das Viertelfinale im Pokal). Bisher ist das Team von Verletzungen und Sperren weitestgehend verschont geblieben - noch könnte man auf diese reagieren, in der Rückrunde könnte das schwierig werden. Eine Frage drängt sich nach dem Transfer aber besonders in den Vordergrund: Wie kann Leistungsträger Abdoulaye Doucoure im Mittelfeld ersetzt werden, was macht man wenn Mauro Icardi ausfällt, wo Ersatzmann Irvin Cardona nach Parma verliehen wird? Hinsichtlich der Frage nach der Besetzung im Mittelfeld wird schnell klar: Der Ersatz ist bereits im Kader und wird bereits seit einiger Zeit ans Team herangeführt. Romain Faivre bekommt bereits zahlreiche Einsätze, in der Rückrunde wird er dann den Platz von Doucoure 1:1 einnehmen. Der 22-jährige Franzose kam vor gut einem Jahr für etwas mehr als 5 Millionen € aus Frankreich von der AS Monaco und ist nun bereit, einen Platz in der ersten 11 zu übernehmen.


      Romain Faivre muss mehr Verantwortung übernehmen


      Auch für die enge Personaldecke im Angriff wurde bereits eine Lösung gefunden. Für den verliehenen Irvin Cardona bedient sich Milan bei Athletic Bilbao und leiht seinerseits Rafael Mir bis zum Saisonende aus. Für die größten Lücken im Kader wurde dementsprechend schon für Ersatz gesorgt, dennoch ist klar, dass die Personaldecke für die Rückrunde sehr dünn ist und darauf gehofft werden muss, dass keine längeren Ausfallzeiten zu verzeichnen sind. Andernfalls könnten die Saisonziele noch gefährdet werden..

      12.05.2021 | Ausgabe 27


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Master M. ()

    • AC Milan | Club Notizie


      Ein Geschäft mit der Jugend - oder eben nicht?

      "Not my Transfermarkt anymore" titelte das Breisgaublatt von @Lukas nach dem 288 Millionene schweren Gazzetta-Deal um den 18-jährigen Pedri. Die Preise für Jugendspieler und Talente explodieren seit Jahren. Nicht selten wechseln 16-jährige Jugendspieler für die magische Summe von 50 Mio € - meist nach Genua oder München. Ähnlich wie Lukas äußerte sich Master M. auch immer wieder kritisch gegenüber dem Jugendwahn und den teilweise absurden Preisen. Nicht selten ist in Verhandlungen von Master M. daher auch zu hören: 'bei den wahnsinnigen Summen für Talente mache ich nicht mit' - wirklich nicht?

      Fakt ist: Millionensummen für Jugendspieler hat die AC Milan definitiv noch nicht überwiesen. Doch betrachten wir die Medaille mal von der anderen Seite! 15.000.000 € für Anselmo Garcia McNulty wurden geboten und trotz Geldsorgen spielt der 18-jährige u-Nationalspieler Irlands, der in Spanien geboren worden ist, immer noch in der eigenen Reserve. Wer? Anselmo Garcia McNulty, 18 Jahre, Abwehrspieler, beim VfL Wolfsburg unter Vertrag - ein Name, den die meisten Manager hier wahrscheinlich noch nie gehört haben. Im Reallife mit einem Wechsel nach Frankfurt in Verbindung gebracht, zog der junge Ire Interessenten auf sich, die gebotene Summe stattlich für einen jungen Mann ohne jegliche Profierfahrung. Und dennoch eine Summe, die nicht hoch genug war, in Anbetracht der Summen, die hier sonst für junge Spieler zahlen. Und damit überwog wohl auch bei Master M. die Angst, einen jungen Spieler zu früh zu günstig abzugeben. Ob die Entscheidung richtig war oder ob man besser beraten gewese wäre, das Geld mitzunehmen, wird sich erst in Zukunft zeigen.


      Auch für Emil Roback wurde ein sehr hohes Gebot abgelehnt


      Wesentlich höher war das gebot vor gut einem Jahr für den Schweden Emil Roback. Stolze 35.000.000 € bot der FC Bayern München damalsfür die Dienste des 18-jährigen. Aus ähnlichen Gründen wie nun bei Garcia McNulty wurde das Gebot damals ausgeschlagen. Heute denkt man mit Blick auf Robacks bisherige Leistungen nun schnell: Das war womöglich eine Fehlentscheidung.

      Somit kann man Master M. durchaus zu Gute halten, dass er bisher selbst noch keine derartige Summe für einen Jugendspieler gezahlt hat. Von der anderen Seite betrachtet, lässt sich aber auch sagen, dass mit Ausschlagen solcher Gebote der Jugendwahn in Form wahnsinniger Summen für Jugendspieler definitiv befeuert wird. Wo das noch hinführt? Ungewiss.


      13.05.2021 | Ausgabe 28


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Master M. ()

    • AC Milan | Club Notizie


      Im Fokus: Vereinsnews-Wahlen

      Heute wollen wir uns mal einem Thema abseits des eigenen Vereins widmen und eine der Besonderheiten des Simlebens auf BoM widmen: Den Wahlen zu den Vereinsnews des Monats. Vereinsnews gehören schon immer zum erfolgreichen Führen eines Vereins. Sei es um die attraktiven Prämien abzugreifen, die anderen Manager über das Geschehen im Verein zu informieren oder um sich einfach mal den Frust von der eigenen Seele zu schreiben. Vereinsnews schreiben macht daher Spaß und bringt zudem noch viele Vorteile mit sich. Spätestens seit der Newsreform Vol. 4 gibt es kaum noch rationale Gründe, die paar Minuten fürs Schreiben der Vereinsnews nicht zu investieren.

      Vereinsnews sind also toll und werden von vielen Managerkollegen (und Kolleginnen!) genutzt. Worüber könnte man jetzt also noch berichten? Und viel mehr noch: Was gibt es zu kritisieren? Wahrscheinlich nicht viel, doch schauen wir genauer hin, dann fällt doch eines auf. Die Beteiligung an den Newswahlen ist schlecht, sehr schlecht. Doch warum ist dem so? Ein Blick auf die Nominierten zu den Wahlen macht schnell klar, dass es daran zumindest nicht liegen kann. Betrachten wir nur das Jahr 2021, so fällt auf, dass jeweils zahlreiche Vereine mindestens 5 News im Monat geschrieben haben und für die Wahlen zugelassen waren. Im Januar 23 Vereinsnews, im Februar 22, im März sogar 26 Vereine und der April toppt das sogar noch einmal mit 28 zur Wahl zugelassenen News. Die Qualität der News ist mitunter enorm hoch, von den zur Wahl zugelassenen News fällt kaum mal ein Paper negativ heraus. Und die Anzahl der teiilnehmenden Manager, die ihre Stimme abgibt? Sehr selten zweistellig. Angesichts der hohen Prämien, die mit dem Gewinn der Vereinsnews des Monat einhergehen, ein ernüchterndes Ergebnis.


      Für mehr Wahlbeteiligung!


      Nun stellt sich also die Frage, warum die Beteiligung an den Wahlen der Vereinsnews des Monat so gering ausfallen? Bei 28 nominierten News ist es doch sehr verwunderlich, dass z.B. bei der Wahl für den Monat April erst 3 Manager ihre Stimme abgegeben haben. Geht man doch davon aus dass zumindest die Nominierten sich an der Wahl beteiligen, ist dieses Ergebnis bisher mal wieder ernüchternd. Sicherlich ist es etwas zeitaufwendig, News zu lesen, zu bewerten und anschließend abzustimmen. Dennoch ist es doch auch angesichts der Qualität der News eine sehr angenehme Aufgabe. Oder mangelt es einfach am Interesse, die News der anderen zu lesen? Diese Frage muss jeder für sich selbst beantworten.

      Was kann man also tun, um die Wahlen zu den News des Monats attraktiver zu machen? Angesichts der zahlreichen Prämien ist es sicherlich nicht zielführend eine weitere Prämie für die Teilnahme an den Wahlen einzuführen. Demnach bleibt nur eins übrig. An die Managerkollegen appellieren, die Wahlen zu den Vereinsnews des Monats wieder ernster zu nehmen und damit den bedeutsamen Prämien für die Gewinner auch wieder mehr Legimitation durch die Community zu verleihen.


      18.05.2021 | Ausgabe 29


    • AC Milan | Club Notizie


      Weiterer Leih-Neuzugang

      Über die fehlende Breite im Kader seit des Deals rund um die neue Nr. 1 Juan Musso wurde in diesem Blatt nun bereits ausgiebig berichtet. Im Sturm wurde die Lücke bereits durch eine Leihe von Rafa Mir geschlossen. Ohne dass der Spanier auch nur ein einziges Spiel für die Rossoneri gemacht hat, wird mit Athletic Bilbao bereits über eine feste Verpflichtung des 23-jährigen verhandelt. Bisher sieht es aber noch nicht nach einer Einigung aus, das Ganze hat aber auch noch Zeit. Um die Lücke im Mittelfeld zu schließen, greift Master M. ebenfalls auf eine Leihe zurück. Den Platz als BackUp, den Romain Favre durch seine Beförderung zum Stammspieler frei macht, wird in der Rückrunde Mohammed Kudus einnehmen. Der 20-jährige Ghanaer kommt für eine Leihgebühr von 2.000.000€ aus Frankreich von AJ Auxerre nach Italien.


      Mohammed Kudus kommt auf Leihbasis


      Kudus, der in 4 Länderspielen für Ghana bereits 2 Tore erzielen konnte, kann sowohl im zentralen als auch offensiven Mittelfeld spielen. Zur Not könne der junge Kudus auch im Sturm aushelfen. Mit der Verpflichtung von Kudus ist die Kaderplanung für die Rückrunde nach Informationen dieser Redaktion vorerst abgeschlossen und man fühlt sich gerüstet für die schwere Rückrunde.

      19.05.2021 | Ausgabe 30


    • AC Milan | Club Notizie


      Zeit zum Durchatmen

      Nach nur wenigen Spieltagen der Hinrunde der Saison 2021| 1 war klar, dass ein Erreichen der gesetzen Ziele in Gefahr geraten könnte. Platz 15 nach 5 Spieltagen in der Liga, das Ausscheiden in der ersten Runde des BUC-Cups sowie das drohende Aus in den Champins-League Playoffs gegen den krassen Außenseiter Qarabag Agdam aus Aserbaidschan ließen nach den ersten Wochen der Saison vermuten, dass dieses Jahr alles anders werden könnte. Doch die Reaktion der Mannschaft danach war umso stärker: in der Liga folgten auf den schwachen Start 14 ungeschlagene Spiele in Serie. Eine Serie, welche die Rossoneri, in der Serie A bis auf Platz 3 brachte. Neben dieser starken Aufholjad in der Liga zeigte man sich darüber hinaus auch im Pokal souverän. Mit dem Sieg vor hemischem Publikum am 17.05. gegen Spezia Calcio zog das Team ins Halbfinale der Coppa Italia ein. Und auch in der Champions-League konnte der Abstieg in die Europa-League zwar nicht mehr vermieden werden, mit 3 Siegen in der Rückrunde konnte aber ein anderes Gesicht gezeigt werden und damit noch einige Punkte im internationalen Vergleich gesammelt werden.


      Wird die Zeit zur Regeneration nutzen: Tomas Soucek


      In der Rückrunde werden wir dann ein leicht verändertes Team sehen. Wichtigster Neuzugang ist dabei sicherlich Juan Musso, der gerade die Auszeichnung als notenbester Torwart der Hinrunde erhalten hat, als neue Nr. 1 im roten Teil Mailands. Die Rückrunde startet am 02.06.21 mit einem schweren Heimspiel gegen Chievo Verona. In der Zwischenrunde der Europa-League wartet der ukrainische Vertreter Shakthar Donetsk. Das Hinspiel findet am 08.06. in Mailand statt, bevor das Team am 12.06. zum Rückspiel in die Ukraine reist. Vorher wird das Team die Pause zwischen Hin- und Rückrunde nutzen, um die Kräfte zu sammeln und den erfolgreichen Saisonverlauf fortzusetzen.

      21.05.2021 | Ausgabe 31


    • AC Milan | Club Notizie


      Ein Blick auf die Reserve

      Gesichertes Mittelfeld wurde als Ziel für die Reserve ausgegeben. Nach einem großen Teil der Hinrunde wird nun klar, dass dieses Ziel dieses Jahr deutlich übertroffen werden könnte. Mit 41 Punkten aus 19 Spielen und Platz 5 ist das gesicherte Mittelfeld deutlich übertroffen, nur 2 Punkte trennen das Team von den Aufstiegsrängen. Doch ist der Aufstieg überhaupt das Ziel? Würde man dem Team damit einen gefallen tun? Schauen wir auf die meisten Teams in der ersten Reserveliga wird schnell deutlich, dass die Spanne zwischen 1. und 2. Reserveliga wohl sehr weit auseinander liegt. So ist die erste Reserveliga bspw. mit Teams gespickt, deren Teams mit Spielern versehen sind, die bei einigen Profiteams auch Stammspieler sein könnten. Es könnte also durchaus sein, dass man das Reserveteam damit bei einem möglichen Aufstieg also als Kanonenfutter für die TopTeams der ersten Liga freigeben könnte. Daher wird spekuliert, dass man auf einen Aufstieg verzichten würde, sollte es so kommen. Die Transfers lassen hingegen jedoch vermuten, dass man sich in Mailand zumindest darauf vorbereitet, die Reserve im nächsten Jahr möglicherweise in die 1. Reserveliga starten zu lassen.


      Kommt zur neuen Saison aus München: Pontus Dahlberg


      Torhüter sind in der Reserve enorm wichtig. Auch die AS Rom berichtete bereits darüber und meldet seine Reserve aus mangelnder Perspektive auf der Torhüterposition für die Reserve zunächst wohl ab. Auch in Mailand stand man vor einem ähnlichen Problem. Michael Fabrie, bisherige Nummer 1 der Reserve, wird bald 24 Jahre alt und ist dann für die Reserve nicht mehr spielberechtigt. Für diesen Fall wurde bereits nun vorgesorgt. Zur neuen Saison kommt der 22-jährige Schwede Pontus Dahlberg aus München nach Mailand und wird voraussichtlich die Rolle der Nummer 1 der Reserve einnehmen. Dahlberg wird langfristig jedoch auch eine Rolle in der 1. Mannschaft zugetraut. Neben Dahlberg erhält Mailand zudem 25.000.0000€ aus München, zu denen im Gegenzug jedoch Arne Maier wechselt. In München ist Maier als Reservespieler eingeplant, wodurch erneut gezeigt wird, wie hcoh die Leistungsdichte in der 1. Reserveliga mitunter ist.

      Master M. zeigt sich bezüglich eines möglichen Aufstiegs der Reserve noch sehr entspannt. "Unsere Reserve spielt eine sehr starke Saison und steht auch völlig zurecht auf Platz 5. Jetzt von einem möglichen Aufstieg zu reden, ist aber doch sehr verfrüht. Es sind noch 23 Spiele zu spielen, wenn die gespielt sind, schauen wir wo der Weg hinführt. Vorher darüber nachzudenken, ist überhaupt nicht zielführend!", so der Manager.


      25.05.2021 | Ausgabe 32


    • AC Milan | Club Notizie


      Gelungener Rückrundenstart

      Nach dem beeindruckenden Lauf in der Rückrunde war für Master M. zum Rückrundenstart eines von zentraler Beduetung: Nicht wieder katastrophal in die Serie starten. In der Hinrunde stand das Team mit 5 Punkten nach 7 Spielen gerade einmal auf Platz 15 - ein ähnliches schwaches Abschneiden sollte demnach zu Beginn der Rückrunde unbedingt vermieden werden. Und in der Tat: drei Siege aus den vier Rückrundenspiele konnte das Team einfahren. Darüber hinaus setzte man sich der Europa-League gegen den starten Vertreter aus der Ukraine, Shakthar Donetsk, durch und zog ins Achtelfinale ein. Neben den drei Siegen stehen 7:1 Tore zu Buche. Einzig die 1:0 Niederlage im Stadtduell gegen Inter trübt das positive Bild. Mit einem Sieg gegen Inter hätte man sogar die Chance gehabt, noch in den Titelkampf einzugreifen. Nach de Niederlage beträgt der Rückstand auf den Tabellenführer Inter nun 5 Punkte. Dennoch ist man im Lager der Rossoneri mit dem 3. Platz bisher durchaus zufrieden.


      Juan Musso dirigiert die Defensive wie gewünscht


      Der dritte Platz wurde vor der Saison als Ziel ausgegeben. Bisher ist man also voll im Soll und mit einer ähnlichen Serie wie in der Hinrunde sollte dieser Platz auch nicht mehr in Gefahr geraten. Dennoch heißt es: Volle Konzentration auf die kommenden Aufgaben, um die Ziele in der Liga zu erfüllen. Und auch in der Europa-League soll noch lange nicht Schluss sein, immerhin gelang in der Saison 2020|1 der Gewinn der Europa-League! Auf wen die Rossoneri im Achtelfinale der Euro-League treffen werden, steht noch aus. Weiter geht es zunächst ohnehin in der Liga. Vor heimischer Kullisse erwartet das Team von Master M. am Freitag Juventus Turin. Mit einem Sieg könnte Platz 2 übernommen werden. Von daher gilt es, die Kräfte zu bündeln und sich am Freitag mit einem Sieg zu belohnen!

      16.06.2021 | Ausgabe 33


    • AC Milan | Club Notizie


      Schmerzhafter Ausfall

      "Ein teuer bezahlter Sieg!", titele die Sempre Milan nach dem 1:0 Sieg in der Europa-League und der Verletzung von Mauro Icardi. Zwar gelang Icradi gegen Donetsk noch das Tor des Tages, doch verletzte er sich danach so schwer, dass klar war. Der Torjäger muss das Feld verlassen und wird dem Team drei Spiele nicht zur Verfügung stehen. Und in der Tat: Ein Ausfall des Toptorjägers ist für das Team sehr schwer zu kompensieren und im 1:1 kaum möglich. Nur im Kollektiv ist diese Verletzung zu überwinden. Mit 25 Ligatoren ist der Argentinier nicht nur Anführer der Torjägerliste in der Serie A, sondern führt diese aktuell auch im kompletten BOM-Verband an. Gerade angesichts der schweren Spiele kommt ein Ausfall von Icardi zur Unzeit. So wie der 28-jährige den Rossoneri auch am Freitag im Topspiel gegen Juventus Turin sowie darauf beim schweren Auswärtsspiel in Palermo nicht zur Verfügung stehen.


      Wird schmerzlich vermisst: Mauro Icardi


      Die erste Aufgabe nach der Verletzung gegen Parma konnte auch ohne Torjäger Icardi erfüllt werden. Das goldene Tor zum 1:0 Endstand erzielte dabei ausgerechnet Icardi-Ersatz Rafa Mir, der von Athletic Bilbao bis zum Saisonende ausgeliehen ist. Dennoch bleibt die Hoffnung, dass das Kollektiv die Verletzung abfangen kann und auch gegen Juventus und Palermo bestehen kann. Zumindest der erste Auftritt von Rafa Mir zeigt, dass auch er durchaus Torjägerqualitäten hat und seinen Job als BackUp für Mauro Icardi erfüllen kann.

      16.06.2021 | Ausgabe 34


    • AC Milan | Club Notizie


      Transfer für die Zukunft?

      Verganene Woche macht Master M. den 89. Transfer seiner Amtszeit perfekt. Vergleichsweise und spektakulär und relativ günstig war Fabrice Hartmann bei seinem Wechsel aas Leipzig nach Mailand. Warum berichten wir dennoch über diesen Transfer? Weil er sich in der Zukunft unter Umständen als Coup herausstellen könnte. In einer der vergangenen Ausgaben berichteten wir bereits über die teilweise wilden und abstrusen Preise für junge Spieler auf dem BoM-Transfermarkt. Wer da nicht mitmachen will, muss kreativ werden, um andere Lösungen zu finden. Der 20-jährige Hartmann fühlt sich auf der Außenbahn am wohlsten. Hartmann, der bereits für die u19-Nationalmannschaft Deutschlands im Einsatz war kommt für 6.000.000 € zu den Rossoneri. Durch mögliche Boni kann die Ablöse auf bis zu 10 Mio. € ansteigen. Der junge Flügelspieler wird in der kommenden Saison in der Reserve zum Einsatz kommen.


      Fotios Pseftis unterschrieb vergangene Woche einen Profivertrag


      Neben dieses (relativ) kostengünstigen Transfers von Fabrice Hartmann wurden in der vergangenen Wochen noch zwei weitere Personalien für die Reserve geklärt: Fotios Pseftis (Foto) und Filip Pobi unterschrieben ihre ersten Profiverträge. Der 18-jährige Grieche Pseftis ist Torwart, während der noch 17-jährige Kroate Pobi auf der rechten Abwehrseite beheimatet ist. Beide sollen nun auf höchstem Niveau trainieren und sich für höhere Aufgaben empfehlen.

      27.06.2021 | Ausgabe 35


    • AC Milan | Club Notizie


      Sportlich alles im grünen Bereich

      Weiterhin Platz 3 in der Serie A, die Verletzung von Mauro Icardi überstanden und das Viertelfinale der Europa-League fest im Blick - sportlich bewegen sich die Rossoneri weiterhin absolut im Soll. Sogar die beiden schweren Spiele gegen Juventus Turin und US Palermo wurden, trotz des Ausfalls von Mauri Icardi, jeweils mit einem Unentschieden nach Hause gebracht. "Natürlich wollten wir auch diese Spiele gewinnen, auch wenn uns das Fehlen von Mauro Icardi anzumerken war. Aber dennoch haben wir uns gegen direkte Konkurrenten keine Blöße gegeben, daher ist alles in Ordnung und wir nehmen die Remis gerne mit!", so das kurze Statement von Master M. Nach den beiden Remis gegen Palermo und Juventus ließ das Team im letzten Ligaspiel dann gegen Brescia einen 2:1 Sieg folgen. Damit liegen die Rossoneri weiterhin auf Platz 3 - der Vorsprung auf Platz 5, der nicht mehr für die CL berechtigen würde, beträgt bereits 7 Punkte. Der Rückstand auf die punktlichen Juventus und Inter beträgt 5 Punkte. Da gegen beide Konkurrenten bereits gespielt wurde, ist der Meisterzug wahrscheinlich abgefahren. Nach dem schwachen Saispnstart wäre ein erneutes Erreichen von Platz 3 aber defintiv ein Erfolg!


      Zuletzt in guter Form und sogar Torschütze: Romain Perraud


      Aber nicht nur in der Liga läuft es rund. Auch in der Europa-League sieht alles nach dem Erreichen des Viertelfinales aus. Den Grundstein legte das Team von Master M. dazu am Donnerstag mit dem souveränen 3:0 Sieg im Hinspiel gegen den FC Kopenhagen. Bei dem nie gefährdeten Sieg gegen den dänischen Vertreter hätte der Sieg dabei sogar noch höher ausfallen können. Die Tore für die Rossoneri erzielten Romain Perraud, Robin Gosens und Mauro Icardi. Das Rückspiel findet am Montag in Kopenhagen statt. Master M. hat bereits angekündigt "etwas zu rotieren, ohne dabei aber die nötige Schärfe zu verlieren" - trotz des beruhigenden Vorsprungs darf der Blick für das Wesentliche, das Viertelfinale, also nicht aus den Augen verloren werden. Sollte das Team so auftreten, wie in den vergangenen Wochen, dann sollte das jedoch nur noch reine Formsache sein.

      27.06.2021 | Ausgabe 36


    • AC Milan | Club Notizie


      Planung für die kommende Saison beginnt

      Gerade haben wir noch über die sportliche Situation der aktuellen Saison berichtet, schon machen wir einen Sprung und schauen in die Planung zur kommenden Saison. Gestern Abend vermeldeten Gonza, Manager der AS Monaco, und Master M.: Léo Dubois wechselt zur kommenden Saison für 60.000.000 € aus Monaco nach Mailand. Ein Paukenschlag in den tristen Transfersommer der Rossoneri! Aber damit ist auch klar: Der Transfersommer ist eröffnet!

      Aber nutzen wir zunächst die Zeit, um den ersten Neuzugang für die neue Saison kurz vorzustellen: Léo Dubois ist 26 Jahre alt und französischer Nationalspieler. Der 26-jährige kann sowohl als linker als auch als rechter Verteidiger eingesetzt werden. In der kommenden Saison soll er den Platz des älter werdenden Daley Blind in der Abwehr einnehmen und ist dann neben Dan-Axel Zagadou und Romain Perraud ist Dubois damit dann der dritte Franzose in der Viererkette der Rossoneri. "Wir sind froh, mit Léo Dubois einen wichtigen Baustein für die nächste Saison frühzeitig verpflichtet zu haben. Wir haben Léo schon seit einigen Jahren auf dem Radar und ich bin mir sicher, dass er ein wichtiger Bestandteil unserer Mannschaft wird und uns sowohl defensiv zusätzliche Stabilität als auch offensive Akzente über die Außen bringen wird.", so Master M. nach der Bekanntgabe.


      Léo Dubois kommt aus Monaco


      Es ist davon auszugehen, dass Leo Dubois nicht der einzige Transfer im kommenden Sommer sein wird. Die Vergangenheit zeigte bereits, dass ein einziger Transfer einen Stein ins Rollen bringen kann und eine ganze Transferoffensive auslösen kann. Konkrete Gerüchte sind zwar noch nicht zu uns durchgedrungen, aber zumindest auf der Abgabenseite könnte sich bald etwas tun. So wird Robin Gosens immer wieder mit einem Wechsel nach Holland zu Twente Enschede in Verbindung gebracht, an Tomas Soucek soll hingegen die AJ Auxerre schon seit langer Zeit baggern. Wir dürfen also gespannt sein, ob wir in der kommenden Saison ein stark verändertes Team sehen werden oder ob an den Gerüchten nichts dran isz und Leo Dubois vielleicht doch der einzige große Transfer des Sommers bleibt..

      27.06.2021 | Ausgabe 37


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Master M. ()

    • AC Milan | Club Notizie


      Wer soll das bezahlen?

      Bereits in Ausgabe #13 berichteten wir über die immer wieder auftretenden finanziellen Engpässe unseres Vereins. Wie eigentlich immer sind die Kassen leer, die zukünftigen Ausgaben aber enorm. Gestern berichteten wir über den Transfer von Léo Dubois, der am Ende der Saison 60 Mio. € nach Monaco wandern lässt. Aber wie soll diese Summe bezahlt werden? Eine Frage, um die sich Master M. aktuell scheinbar wenig schert, es sind ja noch gut 2 Monate bis es soweit ist und bis dahin kann viel passieren. Die nötige Gelassenheit oder ein Spiel mit dem Feuer? Fakt ist, dass 60 Mio. € nicht einfach so vom Himmel fallen werden und den Ausgaben zum Saisonende bisher keine Einnahmen gegenüberstehen. Viel schlimmer wird die Situation noch, wenn wir bedenken, dass auch für Martin Erlic, der übrigens kein einziges Spiel für die Rossoneri machte und im Winter direkt weiter wechselte, noch 23 Mio. € an Betis Sevilla überwiesen werden müssen. Der Schuldenstand zum Saisonende steht derzeit also bei etwas über 80 Mio. € - eine stattliche Summe, für deren Auftreiben Master M. hoffentlich einen guten Plan hat.


      Symbolbild für die finanzielle Situation?


      Steht die AC Milan also vor dem Risiko des Punktabzugs bei der Lizenzprüfung für die kommende Saison? Droht vielleicht gar die Insolvenz? Das sind Fragen, die in der Zukunft geklärt werden müssen, sollte es nicht gelingen, das nötige Geld aufzutreiben. Jedoch hat die Vergangenheit auch gezeigt, dass Master M. es bisher nie soweit kommen ließ, dass tatsächlich etwas anzubrennen drohte. Daher sollten wir unserem Manager erneut dahingehend bertrauen, dass er alles im Blick hat und auch diese enorme Schuldenlast zum Saisonende begleichen kann.

      28.06.2021 | Ausgabe 38


    • AC Milan | Club Notizie


      EL: Viertelfinale gebucht

      Nach dem überzeugenden 3:0 Hinspielerfolg im Achtelfinale der Europa-League war die Mannschaft am Montag gefordert, die sehr gute Ausgangslage zu nutzen und uns Viertelfinale einzuziehen. Und das gelang auch. Beim Rückspiel in Kopenhagen ließen die Rossoneri nie Zweifel daran aufkommen, wer ins Viertelfinale der Europa-League einziehen wird. Nach dem Hinspiel hatte Master M. bereits angekündigt, etwas rotieren zu wollen und tat dies tatsächlich auch. So kamen Matteo Darmian, Mohammed Kudus und Rafa Mir (Foto) für Wan-Bissaka, Scott McTominay und Mauro Icardi in die Startelf und überzeugten mit guten Leistungen. Rafa Mir war es auch, der noch in der ersten Halzeit mit dem 1:0 Führtungstreffer frühzeitig für Ruhe sorgte. In der 66. Minute ließ er dann noch seinen zweiten Treffer folgen und stellte damit den 2:0 Endstand her. Für die Leihgabe Rafa Mir war es damit der 4. Treffer im 5. Spiel für Milan. Eine Festverpflichtung hat sich dennoch leider zunächst zerschlagen. Mir wechselt nach Valencia.


      Rafael Mir: Doppeltorschütze in Kopenhagen


      Auch die anderen italienischen Vertreter im internationalen Wettbewerb konnten wichtige Punkte für die 3-Jahres-Wertung sammeln. So zogen sowohl Inter Mailand als auch Juventus Turin ins Viertelfinale der Champions-League ein. Italiens Vereinsfußball nimmt also weiter Fahrt auf und zeigt dem BoM-Verband, dass er mehr als nur konkurrenzfähig ist!

      Mit dem Einzug ins Viertelfinale kassiert der Verein auch wichtige Prämien, um das Finanzloch zum Saisonende zu stopfen (wir berichteten in Ausgabe #38 darüber). Die Viertelfinalspiele sind für den 14.07. (Hinspiel) und 18.07. (Rückspiel) terminiert, die Auslosung und damit der Gegner ist noch ausstehend. Fakt ist aber, dass sich das Team sicherlich vor niemandem verstecken muss und das Ziel haben sollte, den Erfolg aus der Saison 2020|1, in der man die Europa-League gewinnen konnte, zu wiederholen.


      30.06.2021 | Ausgabe 39


    • Neu

      AC Milan | Club Notizie


      Geht Milan die Puste aus?

      Ernüchternde Ergebnisse waren für die Fans der Rossoneri zu verarbeiten. Dem enttäuschenden 0:4 gegen Inter im Pokal-Halbfinale folgte eine 0:1 Niederlage gegen Auxerre. Noch dicker kam es dann am vergangenen Spieltag in der Liga: Mit 1:5 folgte die nächste Klatsche in Genua. Grund zur Annahme, dass die Aufholjagd nach dem enttäuschenden Saisonstart zu viele Kräfte gekostet hat und dem Team noch die Kräfte ausgehen? Kein Grund zur Beunruhigung meint Master M. "Natürlich ist besonders die deutliche Niederlage im Stadtderby gegen Inter besonders frustrierend. Wir hatten das Ziel, die Coppa zu gewinnen - gezeigt haben wir das im Spiel aber nicht und uns wehrlos ergeben!", so Master M. nach dem Spiel. Dennoch gäbe es kein Grund zur Sorge, "die Niederlage gegen Genua war in der Höhe unglücklich und spiegelt nicht den Spielverlauf wider - aber in Genua kann man grundsätzlich mal verlieren."


      Juan Musso erwischte in Genua einen rabenschwarzen Tag


      Angesichts der konstant guten Leistungen im Vorfeld an die beiden Klatschen scheint es in der Tat so, als müsste man sich keine Sorgen machen, dass das Saisonziel Platz 3 noch in Gefahr geraten könnte. Aber dennoch: Auf Platz 4 beträgt der Vorsprung 'nur' noch 4 Punkte - am morgigen Dienstag kommt der direkte Verfolger SSC Neapel ins San Siro. Dort muss das Team also beweisen, dass es sich von den schlechten Lesitungen erholt hat und muss den Angriff aus Neapel abfangen. Angesichts des Polsters von 4 Punkten ist verlieren demnach verboten!

      19.07.2021 | Ausgabe 40


    • Benutzer online 1

      1 Besucher