#79 Arthur

    • #79 Arthur


      Die Passmaschine



      Hört, hört! Arthur Henrique Ramos de Oliveira Melo, uns allen bekannt als 'Arthur' oder 'Arthur Melo', darf Grêmio Porto Alegre verlassen. Seit 2010 spielt der Brasilianer für Grêmio und absolvierte seine ersten Profispiele für den brasilianischen Topclub.

      Doch nicht unbedingt von Grêmio, sondern von der brasilianischen Selecao dürfte jedem Fußballfan der Name des Mittelfeldspielers ein Begriff sein. Beim jüngsten Triumph der Copa America 2019 kam Arthur nicht nur in 5 von 6 Spielen über 90 Minuten zum Einsatz, sondern war vielmehr einer der Schlüsselspieler auf dem Weg zum Erfolg. Arthur war einer der besten Spieler des gesamten Turniers und krönte seine herausragende Leistung mit einer Vorlage zu der so wichtigen, zwischenzeitlichen 2:1 Führung Brasiliens durch Gabriel Jesus gegen Peru (Endstand 3:1).

      Der 23-Jährige zeigte ein Mal mehr, dass er eine absolute Passmaschine im Mittelfeld ist. Arthur ist der sichere Anspielpunkt für seine Mitspieler, denn seine Pässe kommen Millimeter genau bei seinen Mitspielern an. Mit einer Passquote von über 94% weist er in seinen Vereinsspielen fast schon einen übernatürlichen Wert auf, auch während der Copa America hatte er für Brasilien erneut eine Quote jenseits der 90%-Marke.

      Ein Sicherheitsfaktor im Mittelfeld auf überragendem Niveau, wie ihn jedes Topteam dieser Welt gut gebrauchen könnte. Das Rennen ist eröffnet.

    • Neu


      Gleich drei Vereine jagen Arthur



      Das eine oder andere Rennen um namhafte Stars entwickelte sich in den letzten Jahren bekanntlich zu einem echten Schneckenrennen. Nicht so das Buhlen um den Brasilianer 'Arthur', wie es scheint. Der 23-Jährige scheint begehrt zu sein und löst eine Welle der Euphorie unter vielen Managern aus.

      Auch finanziell zeigten sich gleich drei Vereine auf Anhieb interessiert und boten Grêmio eine schmackhafte Ablöse für das hauseigene Mittelfeldjuwel an. Die drei abgegebenen Offerten sollen aus Frankreich, Spanien und England stammen und allesamt die 100 Millionen Euro Marke erreicht oder gar geknackt haben. Dem Vernehmen nach liegt das aktuelle Höchstgebot sogar deutlich über der 100 Millionen Euro-Grenze.

      Nun ist man im schönen Porto Alegre (für unsere Redaktion übrigens der Favorit unter den Trainingslagern im FM 2002 und 2003 von EA) aber noch sichtlich entspannt, wie Trainer Renato Gaúcho gegenüber Pressevertretern verlauten lässt: "Ich kann die Angebote für Arthur bestätigen. Aber noch ist er Spieler von Grêmio und solange ich vom Verein nichts anderes höre, plane ich ihn am Sonntag (18.08.2019, 1.00 Uhr MEZ) im Spiel gegen Palmeiras noch ein."

      Die Pläne des Trainers könnten wohl nur noch von deutlich höheren Offerten durchkreuzt werden.

    • Neu


      Unterschreibt Arthur bei Valencia?



      Valencia-Mamaher menges macht gerade ordentlich Dampf auf dem Transfermarkt. Seine beiden Schweizer Juwele Xhaka und Embolo werden für Geld angeboten. Dass das Transfergebahren der Spanier eine höhere Strategie widerspiegelt, liegt auf der Hand.

      So ist es Valencia CF aus der spanischen LaLiga, welche zur Zeit die Nase im Rennen um den Brasilianer Arthur (23 Jahre, Foto oben) vorn haben - und zwar ziemlich deutlich.

      Eine Angebot jenseits von 150 Millionen Euro soll bei Grêmio Porto Alegre eingegangen sein. Wird Renato Gauchos Wunsch, Mittelfeldspieler Arthur morgen gegen Palmeiras noch einzusetzen, etwa durchkreuzt?

      Klar ist: Das Angebot gefällt dem Topclub aus Brasilien schon, allerdings ist Valencia nicht der einzige Vereine auf dem BOM Markt, der gerade dabei ist frisches Geld zu akquirieren. Die Brasilianer von Grêmio beobachten natürlich auch das Geschehen in den anderen Ligen ganz genau und werden sicherlich noch etwas Geduld haben.

    • Neu


      PSV steigt ein - und hat beste Karten



      Immerhin konnte Arthur (23 Jahre, Foto oben) gegen Palmeiras noch auflaufen, doch die Anzeichen verdichten sich, dass es das letzte Spiel des Mittelfeldspielers im Trikot von Grêmio Porto Alegre war. Bereits am Wochenende drang das schmackhafte Angebot von Valencia CF an die Öffentlichkeit, nun sickerte eine weitere Offerte durch.

      Die PSV aus Eindhoven macht ernst und toppte mit dem eigenen Startgebot sogleich das bisherige Angebot der Spanier aus Valencia. Knapp 180 Millionen Euro sollen die Niederländer geboten haben.

      Natürlich könnte Valencia - oder ein anderer Verein - nochmal nachbessern, doch bereits jetzt soll den Verantwortlichen Grêmios die Offerte durchaus zusagen. Aus Vereinskreisen ist zu hören, dass man gewillt sei, die Verhandlungen auf die Zielgeraden zu bringen, sobald 200 Millionen Euro geboten worden sind.

      Möglich, dass die Niederländer aus Eindhoven selber den Sack zumachen werden und die 200 Millionen Euro bieten - oder gar überbieten. Möglich aber auch, dass noch ein anderer Verein die Chance ergreift und diese vielleicht einmalige Gelegenheit, Arthur zu verpflichten, wahrnimmt.

    • Neu


      Arthur wird noch heute wechseln



      Jetzt steht es fest: Noch am heutigen Tag wird der Brasilianer Arthur (23 Jahre, Foto oben) den Verein wechseln. Das gab Grêmio Porto Alegre heute in einer offiziellen Pressemitteilung bekannt.

      Was noch nicht fest steht: Welcher Verein der neue sein wird. Zwar haben sowohl Valencia CF als auch PSV Eindhoven ihre Angebote, wie gestern berichtet, erhöht, doch scheint noch nicht ganz klar, wohin die Reise gehen wird. Arthur sei angeblich mit einem Flug nach Spanien gereist, heißt es. Andere Quellen behaupten, der Brasilianer sei direkt von Madrid aus weiter nach Amsterdam geflogen, in die Niederlande.

      Was allerdings durchsickerte: Die beiden Höchstgebote sollen nur rund 400.000 € auseinander liegen. Eine wahrhaft winzige Differenz in Anbetracht eines Angebotes jenseits der 200 Millionen Euro. Im Laufe des Tages werden wir schlauer sein, ob es den begehrten Mittelfeldspieler nun nach Valencia, oder doch nach Eindhoven ziehen wird.

    • Neu


      PSV holt Arthur!



      Nur 400.000 € trennten die beiden Höchstgebote voneinander. Ein enges, spannendes Rennen ist beendet, das wohl kaum knapper hätte ausgehen können. Nun steht fest: Der Brasilianer Arthur ist neuer Spieler der PSV Eindhoven!

      212,5 Millionen Euro überweisen die Niederländer an Grêmio Porto Alegre, fast genauso viel hätte auch Valencia CF gezahlt, welche nun extrem knapp das Nachsehen haben. Die Brasilianer dürften mit der Ablöse sehr zufrieden sein, denn seit fast einem Jahr wurde keine vergleichbare Ablösesumme mehr auf dem internationalen Auktionsmarkt generiert.

      Arthur wird ab sofort das Mittelfeld der Niederländer verstärken und die Eredivisie bereichern. Der Mittelfeldspieler unterschreibt einen Vertrag über 50 Spiele und wird ein fürstliches Gehalt einstreichen. PSV-Manager @Khronux könnte den 23-Jährigen bereits am kommenden 26.Spieltag im Duell gegen Feyenoord Rotterdam einsetzen.