Le chemin de Reims

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Der Monat

    Januar 2021
    MoDiMiDoFrSaSo
        01 02 03
    04 05 06 07 08 09 10
    11 12 13 14 15 16 17
    18 19 20 21 22 23 24
    25 26 27 28 29 30 31
    • Le chemin de Reims

      Reims beendet schwierige Saison mit Klassenerhalt

      Mit zwei Siegen in der Relegation gegen ESTAC Troyes konnten die Remois knapp den Klassenerhalt schaffen. Zum Matchwinner avancierte in der entscheidenden Partie in Troyes Xavier Chavalerin, der für den verletzten Teamleader Mauro Arambarri einsprang. Die Leistung mit zwei Siegen in der Relegation verwunderte viele Experten nicht, konnte Reims in der Rückrunde wieder zeigen, dass es seine Berechtigung für die erste französische Liga hat. Nach einer desolaten Hinrunde erwies sich die Verpflichtung von Mauro Arambarri sowie die von Jony Castro als absoluter Glücksfall. Daneben zeigte Bas Dost seine Torjägerqualitäten und konnte zusammen mit Fernando Llorente ein ums andere Mal einnetzen. Der Preis für das Rückrundenspektakel war jedoch groß: Aufgrund der notwendigen Kaderkorrektur wurde Spieler mit sehr hohen Gehältern verpflichtet. Alleine das Sturmduo Llorente/Dost schlägt mit knapp 150.000 € pro Spieltag zu buche - deutlich zu viel für den Provinzklub aus der Champagne. Für den Start in die neue Saison erwartet Manager BoneCollector daher, dass einige Spieler die Mannschaft verlassen müssen, obwohl es schwerfällt mit den Leistungsträgern aufzukündigen. Leider fehlt es an allen Ecken und Enden an finanziellen Mitteln und der Verein stand schon zur Saisonmitte im Auge der Finanzwächter. Das kleine Stadion Auguste-Delaune fasst leider nur 25.000 Zuschauer und war in der Vergangenheit ob der spärlichen Leistung nur selten ein Zuschauermagnet. Aus Vereinskreisen hört man, dass die überteuerten Sisto und Perotti als erste den Verein verlassen könnten. Dagegen sollen in der neuen Saison mit Del Castillo und Cafaro zwei junge einheimische Spieler das Vertrauen bekommen um den Weg in das etablierte Mittelfeld zurückzufinden.

      SG Eintracht Frankfurt

      Ikoné - Leao

      Llorente - Delaney - Samassekou - Lainer

      Bensebaini - Hinteregger - Badiashile - Bailly

      Pavlenka

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von BoneCollector ()

    • Neue Gesichter in der Ligue Un

      Nein, es geht in der heutigen Ausgabe nicht um mögliche Neuzugänge von Stade Reims, diese Ausgabe widmet sich den beiden Aufsteigern in die Ligue Un. Es handelt sich um die beiden bretonischen Vertreter von Lorient und Brest. Nach dreijähriger Abstinenz freut man sich auf die Rückkehr des FC Lorient, die derzeit noch ohne neuen Manager dastehen. Die Aushängeschilder des Neulings sind der junge Enzo Le Fée sowie Yoane Wissa und Terem Moffi, die zusammen ein gefährliches Dreieck in der Offensive bilden und auch in der Ligue Un für Torgefahr sorgen werden. Die Abwehr könnte dagegen auf etwas wackeligen Beinen stehen, da vieles von dem erfahrenen Jeremy Morel abhängt. Beim anderen Aufsteiger aus der Bretagne, Stade brestois 29, sieht es ähnlich aus. Mit Philippoteaux und Charbonnier stehen zwei erfahrene Offensivkräfte zur Verfügung, die schon viele Jahre in der französischen Liga für Tore gesorgt haben und mit ihren Standards für Dauergefahr sorgen. Dahinter lichten sich jedoch die Reihen und so könnte es eine arbeitsreiche Saison für den noch jungen Gautier Larsonneur im Tor werden. Er ist sozusagen der "bretonische Stolz" in den Reihen der Brestois und ihm gilt eine aussichtsreiche Zukunft als Gewiss. Neben ihm entstammen noch andere Spieler des aktuellen Kaders aus der Jugendakademie und darin liegt auch die Zukunft für Brest: Mit jungen hungrigen Spielern wollen sie in der Liga angreifen und mit etwas Charbonnier vielleicht sogar die Klasse halten. Beide Vereine werden als direkte Konkurrenten für die Remois im Kampf und den Klassenerhalt antreten und so wird man aus der Champagne mit aufmerksamen Augen betrachten, was sich im Westen Frankreichs abspielt.

      SG Eintracht Frankfurt

      Ikoné - Leao

      Llorente - Delaney - Samassekou - Lainer

      Bensebaini - Hinteregger - Badiashile - Bailly

      Pavlenka

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BoneCollector ()

    • Drei Spieler verlassen Reims zum Saisonende

      Es hatte sich in der vergangenen Tagen bereits abgezeichnet, dass die kräftezehrende Rückrunde auch Auswirkungen auf die finanziellen Möglichkeiten der Remois haben würde. Schnell gerieten die Top-Verdiener ins Blickfeld, die in der Vergangenheit nicht mehr besonders stark ablieferten. Davie Selke, zu Saisonbeginn für 12 Mio von Schalke 04 verpflichtet, war einer der Spieler, die sich nicht gegen Bas Dost und Fernando Llorente durchsetzen konnten. Er findet mit dem Vfl Wolfsburg einen Verein in der Bundesliga, wo er nach seinem französischen Auslandsjahr wieder hofft an alte Leistungen anzuknüpfen. Der Teammanager der Wölfe, @Jahnler, war bereit noch die geforderten 8 Mio für Selke zu bezahlen, sodass sich hier ein kleines Verlustgeschäft ergibt. Diese Dimension fällt deutlich größer im Hinblick auf Pione Sisto aus: Der Däne wurde einst für 35 Mio von OGC Nizza verpflichtet und wechselt nach einer wirklich unterdurchschnittlichen Entwicklung in den vergangenen beiden Saisons zu Atalanta Bergamo, wo er bei @Zlatan einen Manager findet, der mehr Vertrauen in seine unbestritten vorhandenen Qualitäten hat. Das Defizit aus diesem Transfergeschäft beläuft sich auf knapp 30 Mio. Zu guter Letzt wurde am gestrigen Donnerstag auch Diego Perotti abgegeben. Der argentinische Wandervogel wechselt zu seinem Artgenossen auf der Insel: @Sonny von Leeds United bezahlt noch 2,5 Mio für Perotti, der damit als echtes Schnäppchen über die Ladentheke geht. Perotti hatte maßgeblichen Anteil am Klassenerhalt und hat sich gut in die Mannschaft eingefügt. Dennoch ist er mit 32 Jahren schon über seinen Zenit und an seiner Stelle sollen künftig Mathieu Cafaro und Romain Del Castillo wieder mehr Einsätze bekommen.

      SG Eintracht Frankfurt

      Ikoné - Leao

      Llorente - Delaney - Samassekou - Lainer

      Bensebaini - Hinteregger - Badiashile - Bailly

      Pavlenka

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BoneCollector ()

    • Einigung mit Toulouse FC - Goller und Hernández kommen

      Nachdem es in der vergangenen Tagen zunächst zu einigen Abgängen kam, wurde nun ein Transfergeschäft abgewickelt, dass neue Spieler für Reims bereithält: Vom Ligakonkurrenten aus Toulouse kommen Javi Hernández (22) und Benjamin Goller (22). Beide Spieler stellen eine sinnvolle Verstärkung für den Kader dar, können sie von ihren direkten "Vorgesetzten" noch einiges lernen. Für Goller zum Beispiel, der im Angriff aktiv werden wird, kann mit Bas Dost und Fernando Llorente ein erfahrenes Duo viel Wissen und Methodik an den Jungspund weitergegeben werden. Aber auch Hernández soll nicht zu kurz kommen, denn Ismael Traoré und Yunus Abdelhamid sind mit so ziemlich allen Wassern der Ligue Un gewaschen und werden dem jungen spanischen Flügelverteidiger schon Beine machen. Die Investitionssumme fällt mit insgesamt 10 Mio für beide Spieler sehr hoch aus, aber dafür sind sie für sehr günstige Gehälter verfügbar und der Sparkurs in der Champagne kann fortgesetzt werden. Neben den beiden neuverpflichteten Profis sollen noch Spieler aus der eigenen Jugend in den Profikader befördert werden um den Kader der kommenden Saison vorerst zu komplettieren.

      SG Eintracht Frankfurt

      Ikoné - Leao

      Llorente - Delaney - Samassekou - Lainer

      Bensebaini - Hinteregger - Badiashile - Bailly

      Pavlenka

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BoneCollector ()