FC Reading | home of the Royals

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Der Monat

    Januar 2021
    MoDiMiDoFrSaSo
        01 02 03
    04 05 06 07 08 09 10
    11 12 13 14 15 16 17
    18 19 20 21 22 23 24
    25 26 27 28 29 30 31
    • FC Reading | home of the Royals

      Ausgabe #1
      Reading feiert Aufstieg in die Premier League
      // Nach dem 44. Spieltag steht der FC Reading als zweiter Aufsteiger in die englische Premier-League fest. Mit dem 2:1 (1:1) Sieg gegen Derby County verbesserte der Zweitplatzierte der EFL Championship sein Punktekonto auf 78 und kann vom Drittplatzierten FC Burnley (72) nicht mehr eingeholt werden. Den ersten Rang, der ebenfalls den direkten Aufstieg bedeutet, belegt West Ham United (86).

      Für den Verein aus dem Südosten von England ist es der dritte Aufstieg in der Vereinsgeschichte. Die letzte Saison in der höchsten Klasse in England war die zweite Hälfte im Jahr 2016. Damals konnte Reading sich vier Jahre in der Premier League halten, bis sie für ebenfalls vier Jahre in der zweiten Liga verschwanden.

      Dennoch gibt es eine unangenehme Nachricht vom Verein für die Fans. Veljko Paunovic, verlässt im Anschluss des Aufstiegs den Verein aus familiären Gründen.
      "Schweren Herzens muss ich meine neu gewonnene Familie in Reading verlassen, gründe hierfür möchte ich nicht Preisgeben. Ich danke für die schöne Zeit und ich wünsche, dass unser Verein sich in der Premier League etablieren kann.", äußerte der 43-jährige Serbe auf einer Pressekonferenz. Gerüchten zur Folge soll Matze, der vor einigen Tagen mit Olympique Marseille aus der Ligue Un abgestiegen ist, den freigewordenen Posten übernehmen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von matze ()

    • Ausgabe #2
      Cesc Fabregas wechselt zu den Royals
      // Es ist offiziell: FC Reading verpflichtet Cesc Fabregas von Arsenal London35 Millionen Euro vom Ligakonkurrenten Arsenal London.

      Cesc Fabregas startete seine Karriere im zarten Alter von 16 Jahren beim Arsenal London, die ihn aus der La Masia holten. Nach seinem Durchbruch spielte Cesc für mehrere Vereine in Europa, mit denen er viele Titel holen konnte, ehe er 2017 zu den Gunners zurückkehrte. In London verhalf er Dominho zu mehreren Titeln. Zuletzt schien es allerdings, dass Cesc seinen Stammplatz verloren hat und kam in der vergangenen Premier League Saison lediglich zu 10 Einsätzen. Letztlich kam es, wie die "Sun" berichtete, zu einem einvernehmlichen Übereinkommen des Spielers und dem Management. Cesc Fabregas dürfe den Verein bei einem passenden Angebot verkaufen, es werden ihm keine Steine in den Weg gelegt.

      Drei Tage nachdem Matze das Amt seiner Vorgängers bei den Aufsteigern übernommen hat wurden direkt versuche gestartet, den Spanier zu den Royals zu lotsen. Dabei wurden viele Versuche unternommen. Eine Leihe mit Kaufoption, eine Splittung der Summe sowie die Summe zu drücken führten allerdings nicht zum Ziel, sodass Reading der vorgeschlagenen Summe einwilligte, die Zahlung der 35 Millionen Euro allerdings erst zur Saisonhälfte fällig ist, es bleibt noch etwas Spiel auf dem Transfermarkt.

      Wir sind überaus glücklich, dass Cesc zu uns gekommen ist und es sich zur Aufgabe gemacht hat, unseren Verein in der höchsten Klasse Englands zu halten. Wir sind verdammt stolz und froh, ihn in unseren Reihen willkommen zu heißen. Er ist ein sensationeller Fußballspieler und wenn er an seine Leistungen aus den vorherigen Jahren anknüpft, kann er durchaus zu einer lebenden Legende hier bei den Royals werden.", so Matze.

    • Ausgabe #3
      Zwei weitere Neuzugänge werden vorgestellt
      // Nach dem Transfercoup von Cesc Fabregas, über den wir gestern berichteten, konnten die Royals zwei weitere Topspieler für die erste Elf verpflichten. Rony Lopes und Fabian Delph kommen aus Manchester nach Berkshire.

      Der 31 Jährige Fabian Delph, der 421 Spiele auf dem Buckel hat, kommt für 15 Millionen Euro zu den Royals. Fabian Delph begann seine Karriere 2013. Er kam per Auktion zu Aston Villa, wo er auf anhieb Stammspieler war. Über den Chelsea FC fand Delph den Weg zu Manchester City, wo er seit 2016 bis jetzt im Kader stand. In Manchester war er Stammspieler und konnte sein Potenzial zeigen, ehe ihm einige Spieler aus der Academy den Rang abgelaufen sind.
      Letztes Jahr gab es die ersten Anzeichen, dass nicht mehr mit ihm geplant wird. Bis zur Saisonhälfte wurde er an Marseille und ab Saisonhälfte bis Saisonende an Everton ausgeliehen. In der kommenden Saison wird er also für Reading auflaufen und die Führungsetage verspricht sich eine stabile Abwehr, die er als Leader anführen soll.

      Der nächste Spieler, der von Manchester City kommt hört auf den Namen Rony Lopes. Der portugiesisch-brasilianischer Fußballer kommt aus der eigenen Jugend von Manchester City und Klaus, Trainer und Manager des Vereins, prophezeite ihm damals eine große Zukunft, weshalb er ihn nicht abgeben wollte. Nach den Leihstationen in Freiburg, Celta Vigo und Djion war es an der Zeit, dass Rony Lopes den nächsten Schritt wagt. FC Reading kam mit dem Angebot, den offensiven Mittelfeldspieler ebenfalls ausleihen zu wollen, aber die Option zum Kaufen zu haben. Insidern zur Folge wird die Kaufoption definitiv gezogen. Lopes kann sich dementsprechend sofort gut einfinden, ohne es nur als "Zwischenoption" zu sehen.

      Schlechte Nachrichten gab es allerdings aus der Niederlande und aus Spanien. Zwei weitere heiße Kandidaten für die Aufsteiger waren Theo Walcott und Gaston Pereiro. Beide wollte man verpflichten, doch die Sofortkaufoption wurden von anderen Vereinen gezogen. Während Matze versucht hat eine Ratenzahlung auf den Sofortkaufpreis auszuhandeln waren sowohl AJ Auxerre als auch Malaga CF schneller und verpflichteten die potentiellen Neuzugänge.

    • Ausgabe #4
      Jugendspieler wechseln zu FC Reading
      // Zuletzt wurden über die Neuzugänge von Cesc Fabregas, Fabian Delph und Rony Lopes, sowie über die gescheiterten Transfers von Theo Walcott und Gaston Pereiro berichtet. Diesesmal wird der Blick nicht auf Spieler geworfen, die der ersten Elf helfen, sondern Spielern, die in Zukunft erst in der Reserve reifen müssen.
      "Ich weiß, aktuell haben wir keine Reserve, dennoch versuche ich die Jugendspieler zumindest in Pokalspielen einzubauen und mit Hilfe des Trainings bei der ersten Mannschaft sollen die Spieler potenzielle Kandidaten für den erweiterten Kader sein.," so Matze.

      Bei den Jugendspielern, die neu im Verein sind handelt es sich um Jamie Bowden, der von Tottenham Hotspur gekommen ist, Nassim Innocenti kommt von Olympique Lyon, aus Rom wurden Indian Vassilev und Andrea Astrologo verpflichtet. Atila Agirman kommt aus Den Haag und Sekou Mara aus Bordeaux. Und nicht zu vergessen, der Norweger Martin Palumbo kommt aus Italien von Udinese Calcio. Beachtlich ist dabei die Summe, die für Jamie Bowden bezahlt wurde. Stolze 25 Millionen Euro wechseln zum Saisonende zum Ligakonkurrenten Tottenham Hotspur. Auf der Ablöseskala steht an zweiter Stelle Martin Palumbo (15 Millionen Euro), danach Sekou Mara (12 Millionen Euro).

      Kritiker befürchten, dass das Geld genauso gut in gestandene Profis hätte fließen können und deuten darauf hin, dass Matze zuletzt in Marseille vermehrt auf die Jugend gesetzt hat und das Team an 20. Stelle absteigen musste. Hinter den Kulissen wird allerdings weiter an zwei, drei Neuzugängen gearbeitet werden.
      "Klar, wir sind noch an einigen Spielern dran, allerdings ist auch ein Blick auf die Finanzen wichtig. Etwas Luft ist noch, allerdings müssen bald auch definitiv wieder Spieler den Verein verlassen und somit Geld generiert werden."

    • Neu

      Ausgabe #5
      Kaderplanung vorerst abgeschlossen?
      // Quellen zur Folge ist die Kaderplanung bei den Royals vorerst abgeschlossen. Auf Nachfrage bestätigte Matze "Aktuell sind wir mit keinem Manager im Kontakt und verhandeln somit nicht über mögliche Neuzugänge." Wenn man dabei einen Blick auf die Transferliste wirft und zusätzlich auf die bisherigen Transfers schaut, wird der Grund offensichtlich. Es fehlen einfach die finanziellen Möglichkeiten.
      Es wurde viel Geld für Neuzugänge in die Hand genommen, dabei allerdings im Vergleich zu wenig Geld durch Spielerverkäufe generiert. Dies hat zur Folge, dass auf der Transferliste so einige Spieler, die auch Stammspieler wären, für Geld gelistet werden beziehungsweise mit einem Sofortkauf deklariert sind.

      Die letzten Tage ging es nicht so turbulent umher, wie noch zu Beginn. Aluko, Baldock und Morrison verlassen die Royals. Girona meldet alle drei Spieler im SVK und die Einnahmen, die dadurch entstehen werden aufgeteilt. Eine Win-Win Situation also. Die letzten beiden Neuzugänge waren die beiden jungen Franzosen Bilal Benkhedim und Fadiga Ouattara über die in einer der nächsten Ausgaben weiter im Fokus stehen werden.

      Eingangs erwähnt wurde der Blick auf die Transferliste. Insiderquellen berichten, dass es eine Einigung bei Alfa Semedo gibt. Er soll für Geld den Verein verlassen. Der Verein, der Semedo verpflichtet hat, wurde dabei nicht genannt. Eine weitere heiße Personalie ist Ovie Ejaria Ejaria wird aktuell für eine gute Summe zum Sofortkauf angeboten, die höchstwahrscheinlich nicht mehr sinken wird und in einigen Tagen soll der Sofortkauf wohl entfernt werden und er wird wieder fester Bestandteil des Kaders. Daher heißt es für alle: Zuschnappen. Über weitere Ab- oder Zugänge wird berichtet, sofern es neue Transfersmeldungen gibt.

    • Benutzer online 4

      4 Besucher