Kino-, Film- & Serientipps


    Der Saisonstart steht fest!

    Es ist soweit, das Warten hat ein Ende. Der BOM Ball wird bald wieder ins Rollen kommen.

    Unser Fahrplan für die nächsten Wochen sieht wie folgt aus:

    23.06.2024 -internationaler Supercup (= offizieller Saisonstart 2024|1!)

    26.06.2024 -nationale Supercups

    30.06.2024 -1.Spieltag für alle Ligen

    Die Zeit wird schnell vergehen, jede Wette. Bis zum Start werden auch die Auktionen wieder anrollen sowie die Neuigkeiten für die Saison 2024|1 verkündet. Die eine oder andere frische Änderung zur Saison 2024|1 wird es geben!

    Bis dahin wünschen wir euch noch frohes Testen und Tüfteln am Kader. :-)

    Euer BOM-Team
    • Ferdi schrieb:

      Nicht mehr ganz aktuell, aber jetzt endlich auf Netflix nachgeholt: Bullet Train

      Ein unglaublich unterhaltsamer Film mit wenig "Zeit zwischendrin", jede Szene bringt die Handlung voran. Das wird in erster Linie durch das Setting im Schnellzug erzeugt, wodurch eine angenheme Eingrenzung stattfindet.
      Brad Pitt ist (mal wieder) ein absolut tragender Hauptdarsteller, der die Mischung aus Witz und Action gut transportieren kann. Generell hat der Film eine herrliche Mischung aus Komik und Ernsthaftigkeit, hier merkt man, dass David Leitch bereits einen Deadpool Teil gedreht hat. Auf "Fall Guy" unter seiner Regie bin ich ebenfalls schon sehr gespannt, der Trailer ging in eine ähnliche Richtung von der Tonalität her.
      Highlight des Films für mich: der Look von Aaron Taylor-Johnson, what a man! Die Klamotten, die Haare, der Schnurrbart (!), einfach nur cool. Auch hier bin ich (trotz Madame Web-Debakel) sehr auf "Kraven the hunter" gespannt.

      Wer also zwei Stunden sehr gut, aber trotzdem nicht stumpf unterhalten werden möchte, macht mit dem Film alles richtig, eine absolute Empfehlung :)
      Letzte Woche geguckt und dann mit meiner Frau entschieden, dieses Jahr Japan zu bereisen (schwankten zwischen Südafrika und Japan). Alleine die Szene mit dem Koffer an der Haltestation…ein geiler Film zum Thema „Schicksal, Glück und Pech“.
      fino alla fine

      Luis Díaz - Heung-min Son
      Bradley Barcola - Matías Soulé - Amadou Onana - Alejandro Garnacho
      Jeremie Frimpong - Axel Disasi - Gleison Bremer - Nahuel Molina
      Giorgi Mamardashvili
    • Sheva schrieb:

      Ferdi schrieb:

      Nicht mehr ganz aktuell, aber jetzt endlich auf Netflix nachgeholt: Bullet Train

      Ein unglaublich unterhaltsamer Film mit wenig "Zeit zwischendrin", jede Szene bringt die Handlung voran. Das wird in erster Linie durch das Setting im Schnellzug erzeugt, wodurch eine angenheme Eingrenzung stattfindet.
      Brad Pitt ist (mal wieder) ein absolut tragender Hauptdarsteller, der die Mischung aus Witz und Action gut transportieren kann. Generell hat der Film eine herrliche Mischung aus Komik und Ernsthaftigkeit, hier merkt man, dass David Leitch bereits einen Deadpool Teil gedreht hat. Auf "Fall Guy" unter seiner Regie bin ich ebenfalls schon sehr gespannt, der Trailer ging in eine ähnliche Richtung von der Tonalität her.
      Highlight des Films für mich: der Look von Aaron Taylor-Johnson, what a man! Die Klamotten, die Haare, der Schnurrbart (!), einfach nur cool. Auch hier bin ich (trotz Madame Web-Debakel) sehr auf "Kraven the hunter" gespannt.

      Wer also zwei Stunden sehr gut, aber trotzdem nicht stumpf unterhalten werden möchte, macht mit dem Film alles richtig, eine absolute Empfehlung :)
      Letzte Woche geguckt und dann mit meiner Frau entschieden, dieses Jahr Japan zu bereisen (schwankten zwischen Südafrika und Japan). Alleine die Szene mit dem Koffer an der Haltestation…ein geiler Film zum Thema „Schicksal, Glück und Pech“.
      Kann dir Japan nur empfehlen, wenn du Fragen dazu hast, melde dich gerne.

      Will auch in den nächsten 2-3 Jahren nochmal hin.
      Willem Tilburg & RC Lens
      Verbruggen
      Geertruida - Schuurs - de Vrij - Aké
      Dumfries - Gravenberch - Bergwijn - Lang
      Malen - Gakpo

      Vaessen, Teze, van Hecke, van den Berg, Stengs, Summerville, Dallinga
    • So gut mir Bullet Train gefallen hat, so schlecht war dann Uncharted (Netflix)

      Leider ein absolut generischer Film vom Reißbrett, der die Tiefe und den Charme der Spielvorlagen kein bisschen aufnimmt und einfangen kann.
      Tom Holland als junger Nathan Drake geht sogar noch halbwegs durch mit seiner Physis und dem Witz, den er rüberbringt. Mark Wahlberg (so sehr ich ihn ansonsten mag) ist aber eine totale Fehlbesetzung als Sully. Hier hätte es (auch als etwas jüngere Version als in den Spielen) einen Schauspieler gebraucht, der mehr Vaterfigur und Gentleman darstellt.
      Die "Bösewichte" sind dann super profillos und absolut austauschbar, langweilig ohne Ende. Auch die Story wirkt einfach lieblos dahergekritzelt, um es in zwei Stunden zu pressen. Die so tollen Rätsel der Spiele werden auch nur ganz halbgar mit aufgenommen und spielen nur nebenbei eine Rolle, allgemein wirkt alles sehr gehetzt, für nichts wird sich vernünftig Zeit genommen, wie es das bei einer Origin-Story bräuchte.

      Schade, hier wurde extrem viel Potential einer tollen Vorlage verschenkt, was in mir schlimme Eragon-Flashbacks ausgelöst hat (das habe ich bis heute nicht verkraftet).
    • Ferdi schrieb:

      Inspiriert durch @togros Kommentar:

      One Piece (Netflix)

      Was war man doch skeptisch, als die Ankündigung kam. Eine Live-Action-Serie von einer Anime/Manga-Vorlage? Das kann doch nichts werden. Zu oft wurde man da in der Vergangenheit enttäuscht (Dragonball, Death Note etc.), zumal One Piece ein gewaltiges Set an Schauplätzen benötigen würde.
      Aber was war ich dann wirklich extrem positiv überrascht, nachdem ich die erste Folge gesehen hatte und blieb es auch bis zum Schluss. Wow, das ist mit echt viel Liebe und sehr nah am "Original" umgesetzt! Hier merkt man sehr, dass Eiichiro Oda mit in die Produktion einbezogen wurde und auch einiges an Mitspracherecht hatte.
      Die Rollen sind passend und gut besetzt, es wurde auch an genau den richtigen Stellen vom Anime angesetzt und überflüssiges wurde gekürzt. Und was einen direkt abholt ist die Tatsache, dass wirklich ALLE Rollen bis in die kleinsten Nebenrollen (zumindest ist mir da nichts aufgefallen) die Synchronsprecher des Animes haben, sprich Daniel Schlauch als Ruffy, Stephanie Kellner als Nami usw.
      Dadurch fühlt man sich ein bisschen in die Kindheit zurückversetzt und genießt den Nostalgiefaktor, der aber durch eine große Portion Moderne angereichert wird.
      Jeder One Piece-Fan wird die Serie sowieso schon geguckt haben, aber auch für Leute, die weder den Anime geguckt (oder nur ein bisschen) oder den Manga gelesen haben, gibt es eine klare Empfehlung.
      Die 8 Folgen sind auch genau richtig vom Umfang her, sowohl was Laufzeit als auch die Anzahl der Episoden angeht.
      Hier wird einfach ein gutes Fantasy Machwerk abgeliefert :)
      Im Juni soll endlich die zweite Stafffel gedreht werden :love:

      Ich kann derzeit sehr Shogun auf Disney+ empfehlen. Jeden Dienstag eine neue Folge, Länge ca. 1h immer. Tolle (teils brutale) Bilder, Szenen, Schauspieler. Ich mag das Japan Setting ja sowieso aber es macht echt Spaß das zu schauen. DIe Spannung wird sehr langsam aufgebaut - ohne hier zu spoilern.

      Dazu hab ich angefangen Fall Out auf Amazon zu schauen. Recht verwirrend die erste Folge, aber das wird bestimmt noch was ^^

      Transferliste PSG | PSG.FR - News

      :488: Englands Trainer der Saison 2019/1 - Leicester
      :488: UEFA Europa League Sieger 2021/1 - Paris St. Germain
      :488: Coupe de France Sieger 2022/1 Paris St. Germain

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von togro ()

    • togro schrieb:

      Ferdi schrieb:

      Inspiriert durch @togros Kommentar:

      One Piece (Netflix)

      Was war man doch skeptisch, als die Ankündigung kam. Eine Live-Action-Serie von einer Anime/Manga-Vorlage? Das kann doch nichts werden. Zu oft wurde man da in der Vergangenheit enttäuscht (Dragonball, Death Note etc.), zumal One Piece ein gewaltiges Set an Schauplätzen benötigen würde.
      Aber was war ich dann wirklich extrem positiv überrascht, nachdem ich die erste Folge gesehen hatte und blieb es auch bis zum Schluss. Wow, das ist mit echt viel Liebe und sehr nah am "Original" umgesetzt! Hier merkt man sehr, dass Eiichiro Oda mit in die Produktion einbezogen wurde und auch einiges an Mitspracherecht hatte.
      Die Rollen sind passend und gut besetzt, es wurde auch an genau den richtigen Stellen vom Anime angesetzt und überflüssiges wurde gekürzt. Und was einen direkt abholt ist die Tatsache, dass wirklich ALLE Rollen bis in die kleinsten Nebenrollen (zumindest ist mir da nichts aufgefallen) die Synchronsprecher des Animes haben, sprich Daniel Schlauch als Ruffy, Stephanie Kellner als Nami usw.
      Dadurch fühlt man sich ein bisschen in die Kindheit zurückversetzt und genießt den Nostalgiefaktor, der aber durch eine große Portion Moderne angereichert wird.
      Jeder One Piece-Fan wird die Serie sowieso schon geguckt haben, aber auch für Leute, die weder den Anime geguckt (oder nur ein bisschen) oder den Manga gelesen haben, gibt es eine klare Empfehlung.
      Die 8 Folgen sind auch genau richtig vom Umfang her, sowohl was Laufzeit als auch die Anzahl der Episoden angeht.
      Hier wird einfach ein gutes Fantasy Machwerk abgeliefert :)
      Im Juni soll endlich die zweite Stafffel gedreht werden :love:
      Ich kann derzeit sehr Shogun auf Disney+ empfehlen. Jeden Dienstag eine neue Folge, Länge ca. 1h immer. Tolle (teils brutale) Bilder, Szenen, Schauspieler. Ich mag das Japan Setting ja sowieso aber es macht echt Spaß das zu schauen. DIe Spannung wird sehr langsam aufgebaut - ohne hier zu spoilern.

      Dazu hab ich angefangen Fall Out auf Amazon zu schauen. Recht verwirrend die erste Folge, aber das wird bestimmt noch was ^^
      Ach cool, das hatte ich noch gar nicht mitbekommen, sehr schön :)

      Bei Shogun hatte ich auch die erste Folge geguckt, passenderweise ein paar Tage nach Bullet Train, weswegen mir Hiroyuki Sanada direkt aufgefallen ist, der auch schon dort eine sehr tolle Rolle innehatte.
      Das Tempo und vor allem die Sprache (zu 90% japanisch mit Untertiteln, was der Authentizität sehr zuträglich ist) haben mir sehr gefallen, da werde ich die nächsten Wochen definitiv weitergucken :)

      Bei Fallout habe ich bislang auch nur durchweg positiv überraschte Rezensionen gelesen, da werde ich auch mal reinschauen, auch wenn ich die Spiele nie selber gespielt habe und nur mal hier und da ein LetsPlay geguckt habe.
    • Ich fand FallOut super, bin in New Vegas nicht reingekommen, weil meine PS3 das spiel damals nicht gepackt hat, ständig abgestürzt...
      Andere Spiele dazu hab ich nie gespielt, aber genug Lorevideos geschaut über die Zeit. :D

      Die Stimmung haben sie mMn gut eingefangen, bei der Erzählweise schwächelt es bisschen.
      Den drei Hauptcharakteren nehm ich ihre Geschichten und Struggles ab, die entwickeln sich durchaus auch, wenn auch durch die Kürze der Staffel und der vielen Handlungsstränge unterschiedlich weit.
      Walton Goggins ist einfach der Burner, der macht das so gut. Dem würd ich gern mal nen Solo-Western als Rolle geben, mit Tarantino hat er ja schon gearbeitet.

      Hoffe es gibt ne Staffel 2, wird ja hart angeteasert auch am Ende.
      Athletic Club

      Cagliari Calcio



    • Shogun ist einfach Porno.

      Ich hab jetzt 3 oder 4 Folgen geguckt, würde es auch sofort bingen, wenn meine Frau nicht jede Folge nach 20 Minuten sabbernd auf der Couch wegpennen würde.

      Ich hatte z.B. nichtmal auf dem Schirm, dass Cosmo Jarvis da ne Titelrolle spielt.

      Den hab ich vor ca. 10 Jahren auf der kleinsten Bühne beim Hurricane Festival Live gesehen und sehr gefeiert :D
      Willem Tilburg & RC Lens
      Verbruggen
      Geertruida - Schuurs - de Vrij - Aké
      Dumfries - Gravenberch - Bergwijn - Lang
      Malen - Gakpo

      Vaessen, Teze, van Hecke, van den Berg, Stengs, Summerville, Dallinga
    • Trailer geguckt, Fallout 4 wieder installiert, erste Folge angeguckt, seitdem keine Zeit oder zu müde...

      oder bei BoM :D
      Willem Tilburg & RC Lens
      Verbruggen
      Geertruida - Schuurs - de Vrij - Aké
      Dumfries - Gravenberch - Bergwijn - Lang
      Malen - Gakpo

      Vaessen, Teze, van Hecke, van den Berg, Stengs, Summerville, Dallinga
    • starfox schrieb:

      Ich kenne Fallout 3 von früher vom PC.

      Serie gesuchtet >> Fallout 4 für ps5 gekauft und seit dem suchte ich die Siedlungen zu bauen^^
      Das habe ich mir ganz streng vorgenommen diesmal nicht zu tun. Da Habe ich zuviele Stunden verbracht und am Ende hatte ich soviele reingebuttert, dass ich auf das eigentliche Spiel keine Lust mehr hatte :D
      Willem Tilburg & RC Lens
      Verbruggen
      Geertruida - Schuurs - de Vrij - Aké
      Dumfries - Gravenberch - Bergwijn - Lang
      Malen - Gakpo

      Vaessen, Teze, van Hecke, van den Berg, Stengs, Summerville, Dallinga
    • Ja ist wirklich ein Zeitfresser. Ich habe mir jetzt auch als Ziel gesetzt ein paar Kanonen hinzustellen und dann ist gut. Die müssen auch alleine zurecht kommen.

      Nachdem ich nämlich gelesen habe, dass Mauern völlig sinnlos sind, da die Angriffe immer an bestimmten Stellen (auch innerhalb) der Basis stattfinden, war ich enttäuscht. Dabei habe ich mir anfangs so viel Mühe gemacht mit Mauern etc.
      Forengast in Teilzeit
    • Benutzer online 1

      1 Besucher