PSG.FR

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Der Monat

    April 2020
    MoDiMiDoFrSaSo
      01 02 03 04 05
    06 07 08 09 10 11 12
    13 14 15 16 17 18 19
    20 21 22 23 24 25 26
    27 28 29 30
    •  
       
        

      # 1 - Der neue Trainer ist da!


      Paris, 21.11.2019


      Derzeit sucht der trainerlose Verein Paris Saint-Germain einen würdigen Nachfolger für Ekstase. Der verdiente Trainer hat sich nach 9 Jahren zurückgezogen und sich eine persönliche Auszeit gegönnt. Paris sucht aber nicht irgendwen, sondern einen erfahrenen Trainer, der die BOM-Welt kennt und auch Erfolge vorweisen kann. Aufgrund der Saison 2019/1 kam man nicht drum herum auch seine Fühler in Richtung England, zum dortigen Trainer der Saison - Togro, auszustrecken.


      Doch warum sollte gerade der "Neuling" den Traditionsverein aus Paris übernehmen. Mit dem Aufsteiger Leicester erbrachte er einen Generationswechsel im Kader, er nutzte die eigene Jugend gleichwertig wie die alten Hasen. So konnte er in der ersten Saison, nach seiner persönlichen Auszeit seit Sampdoria Genua, überzeugen und erkämpfte sich den 5. Platz in der Premier League und ließ dabei die gestandenen Mannschaften aus Manchester City, Liverpool, Tottenham usw. hinter sich. Leicester ist somit für die neue Europa League Saison qualifiziert und darüber hinaus hat er auf dem Transfermarkt keinen geringen als Pierre Emerick Aubameyang nach Leicester geholt. Er versteht es, einen Kader zu analysieren und die Stärken aus allen Mannschaftsteilen hervorzuheben. Dies wird auch die erste große Aufgabe von Togro sein, den Profikader und den Reservekader zu analysieren und mögliche Verstärkungen auszuloten.

      Ein weiterer Grund ist aber auch das Aufeinandertreffen mit seinen alten Bekannten P.S. und starfox. Ersterer möchte seine Aufgabe in Toulouse für PSG nicht aufgeben und freut sich mit starfox ebenfalls auf einen Showdown in der französischen Ligue 1 mit Togro. Auch die beiden drücken ihm nun die Daumen. Togro wechselte vor einem Jahr nach England um gegen seinen ebenfalls alten Kumpel vincent zu spielen. Doch dieser hat sich mittlerweile zurück gezogen. Somit hat dieser Wechsel nicht nur sportliche sondern auch private Gründe für Togro. Interimsweise bleibt Togro aber für Leicester verantwortlich. Das schuldet er den dortigen Fans und der Liga. 


       
       
       

      Transferliste PSG | PSG.FR - News
      :488: Englands Trainer der Saison 2019/1

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Ceddy ()

    •  
       
        

      # 2 - Der Umbau kann beginnen


      Paris, 25.11.2019


      Nachdem nun eine Woche seit dem Amtsantritt von Trainer Togro vergangen ist, kann man erste kleine Veränderungen bemerken. Investoren wünschen sich mehr Platz im Stadion umd mehr Tickets zu verkaufen, doch das hat Trainer Togro mit Blick auf die derzeitige Stadionkapazität abgewiesen. Der "Parc des Princes" weist jetzt schon sagenhafte 104.283 Sitz- und Stehplätze auf. Aus Sicht des Trainers ist das für PSG mehr als ausreichend, so dass keine unnötigen Geldmittel in den Ausbau des Stadions investiert werden.


      Auf der Spielerseite änderte der Trainer zu Zuordnung einzelner Spieler zwischen der Profi- und der Reservemannschaft. So wechselten Innocent, Zagre, Baldé und Muinga in die Reserve, um dort am Ziel "Aufstieg in die 1. Reserveliga" mitzuhelfen und Spielpraxis zu finden. Auf der anderen Seite wechselten u.a. Dagba, Moore, Essende und Pereira de Sa zu den Profis. Dagba ist auf jeden Fall ein Kandidat für Profispieleinsätze in der neuen Saison. Die anderen werden sich wohl um Leihen bemühen müssen, da Sie aufgrund Altersbeschränkungen nicht mehr in der Reserve berücksichtigt werden können.

      Einen echten Star-Transfer gab es noch nicht. Warum? Es laufen im Hintergrund viele Gespräche und Togro muss jetzt bereits abwägen wohin man mit der PSG will. Derzeit sind seitens des Verein noch keine konkreten Ziele gesetzt. Schafft man auf Anhieb einen Titelanwärter aufzustellen oder ist man eher für die Champions League geeignet oder doch nur erstmal im soliden Mittelfeld?. Die Ansprüche von PSG sollten auf jeden Fall unter den TOP 5 in Frankreich liegen. Die Konkurrent ist stark und schläft nicht.  

       
       
       

      Transferliste PSG | PSG.FR - News
      :488: Englands Trainer der Saison 2019/1
    •  
       
        

      # 3 - PSG 2020/1 und damals


      Paris, 25.11.2019


      Wir werden heute für die interessierten Fans die erste Saisonhälfte der bevorstehenden Saison 2020/1 vorstellen. Die Fans können so rechtzeitig planen an welchen Spielen Sie unsere PSG zu Hause oder auch auswärts anfeuern wollen. Die Aufarbeitung der Historie von PSG hat nicht nur Trainer Togro ins Staunen gebracht sondern auch unsere Nachrichtenredaktion. PSG hat bisher noch keinen namhaften Titel in der ganzen Vereinsgeschichte gewinnen können - außer 2011 als Coupe de France Sieger. 2017 erkämpfte man sich eine Vizemeisterschaft, das war's. Die Liste der nationalen und internationalen Titel ist damit sehr enttäuschend kurz.


      International wird Paris auf Platz 28 des Vereinsrankings geführt. Das ist ausbaufähig. Hierfür müssen aber bessere Ergebnisse national und international erreicht werden und das stetig! Vor Paris liegen aus französischer Sicht die Vereine: Stade Rennais FC (21), Olympique Lyonnais (15) und FC Nantes (10). Somit sollte in Frankreich selbst mind. der 5. Platz ausgegeben werden. In Europa war bei PSG im letzten Jahr im Viertelfinale der Europa League Endstation. Mit Platz 7 aus der Saison 2019/1 konnte man sich aber erneut für das internationale Geschäft qualifizieren und muss hier nur über die 2. Qualifikationsrunde in die Gruppenspiele rutschen. Das kann aber schon der erste Stolperstein der Saison werden.

      National beginnen wir die Saison am 13.12.2019 um 16:00 Uhr zu Hause gegen En Avant de Guingamp. Sie schlossen die letzte Saison in einem dramatischen Finale auf Platz 15 ab und sprangen am letzten Spieltag noch vom Relegationsplatz. 


      Die ersten 10 Spiele:

      Montpellier (A); Straßbourg (H); Bordeaux (A); Monaco (H); Stade Brest (H); Nantes (A); Lyon (H); Nimes (A); Stade Rennais (H). Das heißt am Spieltag 7 - 10 finden die wichtigsten Spiele für PSG gegen die TOP 3 aus Frankreich statt. 

       

       
       
       
       

      Transferliste PSG | PSG.FR - News
      :488: Englands Trainer der Saison 2019/1

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von togro ()

    •  
       
        

      # 4 - Talenteschau


      Paris, 26.11.2019


      Heute wollen wir unseren Fans mal die Top-Talente aus der PSG-Academy vorstellen. Trainer Togro hatte bei seinem damaligen Verein Sampdoria Genua ebenfalls eine Jugendmannschaft und baut diese bei Leicester ebenfalls auf. bei PSG jedoch, hat man eine derart gute Infrastruktur, dass hier auch als zentraler Fussballstandpunkt in Frankreich zahlreiche Talente ein- uns ausgehen. Der vorherige Manager Ekstase, hatte zum Leid von Togro, Spieler wie Nkunku und Megatalent Xavi Simons abgegeben. Darüber hinaus verfügt die Academy aber über weitere hervorragende Talente.


      Das derzeit heißeste Eisen sollte wohl Adil Aouchiche sein. Er wurde bei der gerade abschlossenen U17-WM als zweitbester Turnierspieler ausgezeichnet. Mit einem Marktwert von 3 Mio. € ist er weltweit auf Platz 15 des Jahrgangs 2002. Dahinter kommt Colin Dagba. Mit seiner stetig guten Leistung und einem Marktwert von stolzen 18 Mio € ist er derzeit der 23. wertvollste Rechtsverteidiger der Welt. Arthur Zagre hat mit seinen zarten 18 Jahren bereits einen Marktwert von 7 Mio. € und ist auf Platz 17 des Jahrgangs 2001. Im erweiterten Blick ist auf jeden Fall noch Moussa Diaby zu nennen. Er ist mit 20 Jahren und einen Marktwert von 15 Mio. € auf Platz 54 der besten Linksaußen weltweit. In allen diesen Spielern steckt so viel Potenzial und wir hoffen das Togro das herauskitzeln kann.

      Neben den Toptalenten mit hohem Marktwert, spielen aber auch viele weitere Talente im Jugendbereich mit, die sich noch keinen Marktwert bzw. einen kleinen MW erspielen konnten. Aber Sie verfügen über Leidenschaft und Einsatz, welche bei einigen über eine hervoragende Zukunft entscheiden kann. Hierzu zählen wir Kouassi, Pembele, Muinga, Sissako. Wir bleiben dran und wünschen unser Academy eine erfolgreiche Saison in der 2. Reserveliga und einen Aufstieg in Liga 1. 

       
       
       

      Transferliste PSG | PSG.FR - News
      :488: Englands Trainer der Saison 2019/1
    •  
       
        

      # 5 - Transfers stocken


      Paris, 27.11.2019


      In den letzten Tagen konnten kleine Transfers abgewickelt und der Kader punktuell ausgewechselt werden. Der Kader aus Profis und Amateuren besteht derzeit aus insgesamt 52 Spielern. Die monatlichen Kosten der Gehälter belaufen sich auf rund 1.3 Mio € bei den Profis und etwas über 100.000 € bei den Amatueren. Dies kann sich kurzfristig noch ändern, da man einige gestandene Spieler derzeit in zum Teil größeren Deals verbauen möchte. Es scheitert derweil aber noch am Zugeständnis der anderen Seite und auch am harten Konkurrenzkampf auf dem Transfermarkt im Allgemeinen.


      Derzeit auf dem Transfermarkt sind sehr interessante Spieler wie Bergwijn, Trent-Alexander Arnold aber auch darüber hinaus sind viele Spieler aufgrund der Saisonvorbereitung 2020/1 bei den Teams zum Teil erwerblich. Wir können leider noch nicht viel mehr verraten, aber die nächsten Tage könnten für PSG gravierende Änderungen bedeuten oder im ungünstigsten Fall zu gar keiner Veränderung. Das Team hat derzeit "nur" 5 Spieler die über 30 Jahre alt sind und ansonsten eine gute junge Alterstruktur. Sollten die Deals alle umgesetzt werden verjüngt sich der Kader enorm. das spricht dann eher für einen Umbruch und langfristige Planungen bei PSG als in der ersten Saison direkt den Titel anzugreifen.

      Die derzeitige Aufstellung für den ersten Spieltag könnte wie folgt aussehen:


      Tor: Zoet


      Abwehr: Alderweird, Arias, Mina, Dubois


      Mittelfeld: Lemar, Willian, Vitolo, Cuadrado, Carvalho


      Sturm: Ben Yedder


      Derzeit verfügt man also über ein solides Team, welches mindestens ein Platz in den Top 5 des Ligue 1 erreichen sollte.

       

       
       
       

      Transferliste PSG | PSG.FR - News
      :488: Englands Trainer der Saison 2019/1

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von togro ()

    •  
       
        

      # 6 - Juan Mata als Erfolgsgarant?


      Paris, 28.11.2019


      Wie in der letzten Ausgabe angekündigt, konnte PSG am gestrigen Mittwoch die ersten größeren Transfers vollziehen. Auch wenn die Tendenz von Trainer Togro defintiv auf Verjüngungskur steht, darf man das Verhältnis zwischen jung & wild sowie Erfahrung & Stärke außer Acht lassen.


      Der erste nennenswerte Transfer umfasst nun den Einkauf vom spanischen Routinier Juan Mata (31). Er wurde vom deutschen Verein Hannover 96 verpflichtet, der Ihn selbst erst vor kurzem von Freiburg erworben hatten. Daher wechselt er auch erst nach Ablauf der üblichen Transfersperre zum 15.12.19 nach Paris und wird somit der ersten Spieltag verpassen. Dortiger Trainer slow hat keine direkte Verwendung für Ihn gefunden, da man auch bereits mit Helder Costa einen jüngeren Mittelfeldspieler fast zeitgleich erwarb. In Paris wird Mata als Stammspieler mit seiner Stärke und Erfahrung dem Team und auch der eigenen Jugend helfen. Das eigen gesteckte Saisonziel - das Erreichen der TOP 5 - sollte nun noch mehr in den Vordergrund rutschen.

      Im Gegenzug überwies PSG satte 30 Mio. € und den Jugendspieler Félix Eboa Eboa. Mit seinen 22 Jahren ist er noch voll in der Entwicklungsphase, wurde aber bei PSG durch Trainer Togro aus der Reserve genommen. In der ersten Mannschaft sah man auch keine Möglichkeit Ihn einzubauen und daher entschied man sich Ihn zu "opfern". Wir wünschen Ihm aber eine gute Entwicklung und das er in Hannover ausreichend Spielpraxis bekommt. In der morgigen Ausgabe werden wir über einen weiteren zukunftsweisenden Deal für PSG berichten. Stay tuned...

       

       
       
       

      Transferliste PSG | PSG.FR - News
      :488: Englands Trainer der Saison 2019/1

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von togro ()

    •  
       
        

      # 7 - Trainer Togro wird ausgezeichnet!


      Paris, 28.11.2019


      Die Euphorie in Paris stieg, als man die Verpflichtung von Trainer Togro aus Leicester veröffentlichte. Dort erreichte er als Aufsteiger einen stolzen 5. Tabellenplatz in der ersten Saison. Diese Leistung wurde nun von einem internationalen Kommitée aus führenden Managern der Top-Ligen Europas geehrt. 


      So fand vom 01.11.2019 bis zum 22.11.2019 die Wahl zum Trainer der Saison 2019 statt. Für jede der fünf BOM-Ligen (Spanien, Italien, Deutschland, England und Niederlande) sollten die Wahlberechtigten Ihre Stimmen für den herausragenden Trainer der entprechenden Liga abgeben. Hierbei sollten persönliche Beziehungen außen vor gelassen werden und ausschließlich die sportliche Leistung bewertet werden. Nun wurden heute die Ergebnisse veröffentlicht und folgende Trainer wurden für die fünf Ligen ausgezeichnet:


      Trainer @Sonny (Gladbach)
      Trainer @P.S (Toulouse)
      Trainer @togro (Leicester)
      Trainer @menges (Valencia)
      Trainer @Stoney (Udinese)
      Trainer @Namor (Vitesse)


      Wir gratulieren seitens PSG hiermit auch alle anderen Trainer zum Titel. Von 14 abgegebenen Stimmen erhielt Togro stolze 11 (~78%). Mit dieser Auszeichnung im Rücken (s. Bild unten), wird der Druck auf Trainer Togro sicherlich nicht kleiner. Die Erwartungen der Fans und aus dem gesamten PSG-Umfeld werden steigen und man erwartet sicherlich auch hier die entsprechende Leistung, dass man eventuell auch für die nächste Saison diesen tollen Titel einsammeln kann.

       

       

       
       
       

      Transferliste PSG | PSG.FR - News
      :488: Englands Trainer der Saison 2019/1
    •  
       
        

      # 8 - Englische Invasion!


      Paris, 02.12.2019


      Die ersten Transfers laufen an. So werden wir heute und morgen über weitere zum Teil gravierende Veränderungen in der Kaderplanung sprechen. Nachdem wir in einer der letzten Ausgaben bereits über den Spanier Juan Mata gesprochen haben, werden wir heute gleich drei Engländer vorstellen. Man kann schon von einer kleinen Invasion sprechen, denn bei Amtsantritt von Togro existierte kein Engländer im Kader von PSG. Dies ist nicht zu letzt seinem Engagement im englischen Leicester geschuldet. Hier gibts es noch gute Kontakte zu den Vereinen der Premier League. Insbesondere zum FC Liverpool mit dem neuem Manager Kalli. 


      So wurde der erste große Deal zwischen den beiden Top-Mannschaften letzte Woche über die Bühne gebracht. Auf Seiten der PSG verlassen uns die beiden Kolumbianer Mina und Arias in Richtung England. Dafür erhalten wir im Gegenzug den englischen Nationalspieler Joe Gomez. Der 22-jährige soll langfristig der Verjüngungskur bei PSG dienen. Mit einem Marktwert von 35 Mio. Euro zählt er zu den 26 besten Innenverteidigern der Welt. Er wird neben Toby Alderweireld in der Innenverteidigung starten. 


      Neben Gomez stoßen auch zwei Jugendspieler aus der Liverpooler Academy zur Reserve der PSG. So konnte Togro zwei weitere Engländer, mit dem Potenzial Nationalspieler zuwerden, verpflichten. Der 18-jährige Courtis Jones (MW: 1,5 Mio. Euro) verstärkt das Mittelfeld der Reserve. Im Sturm verstärkt uns der 19-jährige Rhian Brewster (MW: 4 Mio. Euro). Somit ist auch das von Togro selbst gesteckte Ziel: "Aufstieg der Reservemannschaft" realistischer einzuschätzen. Für die beiden Jungsters musste aber tief in die Geldbörse gegriffen werden und so gingen satte 75 Mio. Euro nach Liverpool. In England wird man laut Vernehmen mit dem ganzen Geld, das Stadion und die Außenanlagen ausbauen. Das derzeitige Anfield-Stadion fasst "nur" 49.000 Zuschauer - zu wenig für solch einen Top-Verein.

       

       

       
       
       

      Transferliste PSG | PSG.FR - News
      :488: Englands Trainer der Saison 2019/1
    •  
       
        

      # 9 - Torwartrotation


      Paris, 10.12.2019


      Nach und nach werden hier Transfers auf Seiten PSG gemeldet und vollzogen. Seit Amtsantritt von Togro sind nun mittlerweile ganze 13 Deals über den Tisch gegangen. Spieler werden noch zum Verein stoßen, da Sie mit Transfersperren zum Teil behaftet sind, aber es lässt sich ein Konstrukt erkennen. Heute berichten wir über nicht ganz so häufige Deals einer bestimmten Position - der Torwart. 


      Bei Übernahme von Togro stand Jeroen Zoet im Tor. Der 28-jährige Holländer (MW 12 Mio. €) wurde aber im Rahmen eines eher ungewöhnlichen Deals mit dem holländischen Verein Willem II und dem dortigen Manager -Neo eingebunden. So wechselte in Richtung Holland Zoet und auch der bisherige PSG-Stammstürmer Ben Yedder und dafür kamen nach Paris Alexander Schwolow und kein geringerer als Arkadiusz Milik. Auf dem Papier konnte man im Sturm ein Upgrade erreichen, da der 25-jährige Pole mit einem Marktwert von 40 Mio. € langfristig attraktiv sein sollte. Dafür machte man sich aber eine Baustelle im Tor auf. Schwolow ist sicherlich kein schlechter Torwart, aber reicht das für die Ansprüche von PSG. Mit einem Marktwert von "nur" 9 Mio. € müsste man wohl an der Position in Zukunft ansetzen. 


      Doch daran hatte Togro wohl schon gedacht. Denn nicht viele Tage nach der Verkündung des eben beschriebenen Deals, meldete man in PSG den nächsten Torwartdeal. So konnte man sich mit dem deutschen Verein Borussia Mönchengladbach und Manager sonny einigen und erwarb Sergio Asenjo im Tausch mit Schwolow und 15 Mio. €. Asenjo ist mit 30 Jahren und 12 Mio. € MW im besten Torwartalter. So kann man die Baustelle vorerst schließen und hat durch die Rotation noch Milik im Sturm erhalten. In der nächsten Ausgaben stellen wir weitere Transfers vor. 

       

       

       
       
       

      Transferliste PSG | PSG.FR - News
      :488: Englands Trainer der Saison 2019/1
    •  
       
        

      # 10 - Mehr Ab- als Zugänge!


      Paris, 11.12.2019


      Es wird einfach nicht ruhig bei PSG. Für die Fans uns die verantwortlichen fühlen sich die letzten Wochen wahrscheinlich an wie auf einem Basar. Tagtäglich werden Zu- und abgänge vermeldet. Trainer Togro tüftel fleißig an der Zukunft von PSG - mit dem ein oder anderen Opfer. Alleine die Abgänge bei PSG belaufen sich seit Amtsantritt nun auf 20 Spieler! Ruiz-Atil, Salif Sané, Doucouré, Gabriel Barbosa, Zaza, Eboa Eboa, Yerri Mina, Arias, Pereira de Sa, Giacomini, Essende, Callegari, Lemar, Boufal, B. Diaz, Ben Yedder, Zoet, Schwolow, Benatia, Ballo-Touré. 


      Dem stehen lediglich 10 Zugänge entgegen - Anton, Mata, Milik, Asenjo, Calwert-Lewin, Maroni, Aguilar, Joe Gomez, Brewster, C. Jones. Eventuell stoßen noch kurzfristig zwei weitere Spieler aus der Weihnachtsauktion zu PSG. Hier fehlt es noch an der offiziellen Verkündung.Trainer Togro hat damit im Vergleich zum Vorgänger Ekstase ordentlich aufgeräumt und die Kaderstruktur gestrafft. Erst gestern verließ uns Ballo-Tourè in Richtung Eintracht Frankfurt. Hier kam im Gegenzug der 20-jährige Maroni und 17,5 Mio. € nach Paris. Mittlerweile erhöht sich das Geldkonto von PSG und es könnte weiter steigen. Derzeit stehen noch zwei weitere Spieler im "Schaufenster". Neben Diego Laxalt auch das französische Talent Moussa Diaby. Er wird seitens Togro für "langfristige" Ziele angeboten. Ob es auf dem Transfermarkt entsprechende Angebote gibt, wird sich zeigen lassen.


      Einen neuen Spieler wollen wir dennoch gesondert vorstellen. Aus den Abgängen Boufal und Brahim Diaz kommt im Gegenzug vom französischen Konkurrenten OGC Nizza der junge englische Dominic Calwert-Lewin. Hier konnte man sich mit starfox nach langen Verhandlungen einigen. Ein weiterer Engländer wird also in Zukunft im Kader der PSG auflaufen. Wie lange man den englischen Zulauf von Spielern auch seitens der eigenen Fans aufrecht halten kann wird sich zeigen. Dafür müssen die Spieler sich besonders ins Zeug legen und Leistung zeigen. 

       

       

       
       
       

      Transferliste PSG | PSG.FR - News
      :488: Englands Trainer der Saison 2019/1
    •  
       
        

      # 11 - Es geht los, Guingamp kommt zu Besuch!


      Paris, 13.12.2019


      Es ist soweit! Liebe Fans und alle Fußballinteressierten, die neue Saison 2020/1 in der französischen Ligue 1 geht los. Am ersten Spieltag treffen heute um 16:00 Uhr die 20 Teams der Ligue 1 aufeinander. Aufsteiger in diesem Jahr sind der FC Metz, AS Saint-Ètienne und Stade Brestois 29. Meister und Pokalsieger Olympique Lyonnais beginnt zu Hause gegen AS Monaco. Der erste Spieltag sieht wie folgt aus: 


      Datum Uhrzeit Heim   Gast Ergebnis
      13.12.19 16:00 AJ Auxerre : OGC Nice Info
      13.12.19 16:00 AS Saint-Étienne (A) : Stade de Reims Info
      13.12.19 16:00 Olympique lyonnais (M, P) : AS Monaco FC Info
      13.12.19 16:00 Lille OSC : FC Metz (A) Info
      13.12.19 16:00 Paris Saint-Germain : En Avant de Guingamp Info
      13.12.19 16:00 Stade rennais FC : RC Strasbourg Alsace Info
      13.12.19 16:00 Toulouse FC : Montpellier HSC Info
      13.12.19 16:00 Stade brestois 29 (A) : FC Nantes Info
      13.12.19 16:00 Angers SCO : Racing Club de Lens Info
      13.12.19 16:00 Nimes Olympique : Girondins de Bordeaux Info

       


      Wir spielen also das erste Spiel zu Hause gegen EA Guingamp. Für unseren Gegner hatte bereits der Ligakenner und Trainer von AS Monaco - Gonza - eine kurze Einschätzung zur Saisonvorschau abgegeben (Quelle: AS Monaco - Unique Forever): 


      En Avant de Guingamp
      Manager: Niemand
      Stadion: Stade de Roudourou (38.000 Plätze)
      Stars: Sergio Romero, Vincent Aboubakar, Marcal
      Platzierung letzte Saison: 15.Platz (40 Punkte)
      EAG stand in der letzten Saison häufig am Abgrund. Auch in dieser Saison sieht es kaum besser aus. Man verfügt über viel Mittelmaß in der Startelf, dahinter kommt aber nicht mehr viel. Gerade bei Verletzungen und Sperren sieht es düster aus.
      Beste Elf: Romero – Marcal, Amadou, Sylla – Deaux, Kakuta, Moutoussamy, Sankharé, Mangani – Niane, Aboubakar
      Einschätzung Gonza: Abstiegskampf


      Auf dem Papier sind wir der Favorit und sollten das erste Spiel im heimischen Parc de Princes vor hoffentlich ausverkauftem Hause gewinnen. Unsere mögliche Startelf sieht wie folgt aus:


      Tor: Asenjo

      Abwehr: Dubois, Gomez, Alderweireld 

      Mittelfeld: Laxalt, Cuadrado, Carvalho, Aguilar, Willian, Vitolo

      Sturm: Milik 

       
       
       

      Transferliste PSG | PSG.FR - News
      :488: Englands Trainer der Saison 2019/1

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von togro ()

    •  
       
        

      # 12 - Es grüßt von der Tabellenspitze...


      Paris, 20.12.2019


      ... die PSG aus Paris! Nach nun zwei absolvierten Spieltagen steht doch etwas unerwartet die neuformierte Mannschaft der PSG an der Tabellenspitze der Ligue 1. Das erste Spiel konnte zu Hause souverän mit 2:0 gegen Guingamp gewonnen werden. Torschützen waren Laxalt und Milik. Auch das zweite Spiel konnte knapp mit 1:0 auswärts in Montpellier gewonnen werden. Torschütze war erneut Milik. Der Transfer von Milik hat sich also bereits in Tore ausgezahlt. Morgen findet das dritte Spiel zu Hause gegen Straßbourg (18.) statt. Auch hier könnten wir einen Sieg erwarten und im Idealfall erneut zu Null. 


      Das PSG von der Spitze grüßt liegt aber auch daran, dass die bisherigen Favoriten schon zum Teil unnötige Federn gelassen haben. Außer Lyon die zwar nur zweimal mit dem Minimalergebnis 1:0 gewonnen haben, sind Bordeaux und Nantes noch gar nicht richtig angekommen. Bordeaux hat trotz zahlreicher starker Neuzugänge noch nicht das richtige System gefunden und beide Spiele verloren. Nantes verlor das letzte Spiel unerwartet gegen Stade de Reims. Daher steht auch der Aufsteiger FC Metz überrraschend auf dem 3. Tabellenplatz und haben morgen das Topspiel gegen Auxerre (5.). Der Kracher ist aber Nantes gegen Lyon, wo einer von beiden weitere Federn lassen muss. Nutznießer könnte hier die PSG sein um sich frühzeitig einen kleinen Vorsprung herauszuarbeiten. Die Saison sollte für alle Interessierten spannend werden. Nachfolgend ergibt sich derzeit folgende Top 5 Platzierung: 


          Verein SP S - U - N Tore Diff. Pkt. Trend
      1

      Paris Saint-Germain 2 2 - 0 - 0 3 : 0 +3 6  + 4
      2

      Olympique lyonnais (M, P) 2 2 - 0 - 0 2 : 0 +2 6  + 4
      3

      FC Metz (A) 2 1 - 1 - 0 5 : 3 +2 4  - 2
      4

      Toulouse FC 2 1 - 1 - 0 4 : 2 +2 4  + 4
      5

      AJ Auxerre 2 1 - 1 - 0 2 : 0 +2 4  - 3

       

       

      Sehr zufrieden zeigt man sich über unseren Torwart Alexander Schwolow. Auch wenn er bereits weiterverkauft wurde, so zeigt er tadellose Leistungen und wird dem ein oder anderen sicherlich Fehlen. Asenjo als Nachfolger tritt hier in große Fussstapfen. Die Null steht und muss weiterhin stehen um erfolgreich zu sein!


       

       
       
       

      Transferliste PSG | PSG.FR - News
      :488: Englands Trainer der Saison 2019/1
    •  
       
        

      # 13 - Zwei starke Neuzugänge


      Paris, 23.12.2019


      Die Saison ist mittlerweile ins Laufen geraten und nach drei erfolgreichen Spieltagen für die PSG steht man mit 9 Punkten und 5:1 Toren weiterhin an der Spitze der Ligue 1. Das letzte Spiel konnte man zu Hause gegen Straßbourg mit 2:1 gewinnen. Im Fokus stand diesmal nicht unser Stürmer Milik sondern der Abwehrboss Toby Alderweireld. Er schoss beide Tore und sicherte somit den zweiten Heimsieg in Folge. Weiterhin ärgster Verfolger bleibt Lyon. Die gewannen erneut mit 1:0 - schon zum dritten Mal in dieser Saison. 


      Darüber hinaus können sich die Fans auf zwei weitere Verpflichtungen freuen. Zum einen wird uns in der Saisonhälfte im Tor kein geringer als Simon Mignolet verstärken. Er wird den Kampf um dem Stammplatz gegen Asenjo annehmen. Es wird also interessant zu sehen, wer sich vor den Augen des Trainers beweisen kann. Aufgrund der bevorstehenden Mehrbelastung in der Europa League - sofern man die 2. Quali-Runde gegen Vitesse Arnheim besteht - könnte man so mit zwei starken Torhütern die laufenden Wettbewerbe inklusive des französischen Pokals angehen. Auch ein möglicher Ausfall wird somit aufgefangen und mit gleichwertiger Qualität ersetzt. Dies war bei Amtsantritt von Togro noch eine große Baustelle, dass man keine gute Nr. 2 im Kader hatte. Auch wenn für Mignolet stolze 54 Mio. € gezahlt werden, sollte das ein Investition in die Zukunft gewesen sein. 


      Der zweite Zugang ist Lucas Moura. Ja genau der Moura, der bereits über 50 mal für Brasilien aufgelaufen ist. Er soll die nötige Stärke im Mittelfeld bringen und kann aufgrund seiner Schnelligkeit und Effektivität auch im Sturm eingesetzt werden. Dafür musste man sich von Cuadrado und unserem Talent Moussa Diaby trennen. Letzterer ist sicherlich in guter Form musste aber für die Qualität eines Moura gehen. Immerhin ist Moura mit seinen 27 Jahren auch wesentlicher jünger als Cuadrado und sollte auch hier langfristig der PSG dienen. Mit den beiden punktuellen Verstärkungen kann man in der zweiten Saisonhälfte weiter oben anfreifen.

      Am nächsten Spieltag kommt es zum ersten Showdown in der Ligue 1 und man muss nach Bordeaux. Auch wenn diese einen klassischen Fehlstart hinlegten, spielen dort Größen wie Benzema, Fekir, Nasri und auch unser Ex-Kollege Lemar.


       

       
       
       

      Transferliste PSG | PSG.FR - News
      :488: Englands Trainer der Saison 2019/1
    •  
       
        

      # 14 - Das Tor nach Europa


      Paris, 27.12.2019


      ... die weihnachtlichen Feiertage sind nun rum und die PSG konnte auch das letzte Spiel am 25.12.19 gewinnen. Auswärts in Bordeaux erkämpfte man sich ein 2:1 Auswärtssieg und führte damit Bordeaux in eine kleine Krise. Nach vier Spieltagen steht man in Bordeaux nun mit nur einem Punkt und einen negativen Torverhältnis von -4 auf Platz 16 und damit auf dem Relegationsplatz.
      Das war von Trainer Lukas sicherlich nicht so eingeplant, zumal man sich vor der Saison mit namhaften Spielern verstärkt hatte. Doch die Defensive ist weiterhin die große Baustelle. Hier sollte wohl schnell Verstärkung gesucht werden. Die eigenen Ziele könnten somit schon zur Saisonhälfte stark in Gefahr geraten. Auf der anderen Seite glänzt PSG mit vier Siegen in vier Spielen weiterhin von der Tabellenspitze. Torschützen waren diesmal erneut Milik und Carvalho mit seinem ersten Saisontreffer. 


      Das gute Abschneiden in der Ligue 1 darf aber nicht davon ablenken, dass heute am 27.12.2019 um 19:30 Uhr das erste wichtige Spiel der PSG ansteht. Aufgrund der Vorjahresplatzierung startet die PSG in der 2. Qualifikationsrunde zur Europa-League. Nun steht auch der Gegner fest: Vitesse Arnheim. Der holländische Vertreter, geleitet von Namor, wird zuerst zu Hause gegen PSG antreten. Die heimischen Fans (s. Bild) freuen sich auf so einem namhaften Gegner im GelreDome mit sagenhaften 113.600 Zuschauerplätzen.
      PSG sollte leicht favorisiert ins Spiel gehen, aber gerade auswärts kann so etwas schnell zum Stolperstein werden. Die Prämisse wird sein, das so wichtige Auswärtstor zu erzielen. Man muss aber auch schauen, wie man gegen eine vielleicht sehr defensiv eingerichtete Mannschaft zu Chancen kommt. Vitesse rangiert derzeit auf Platz 10 der holländischen Eredivisie und verfügt über einige gute Kicker. Starspieler ist Federic Valverde mit Unterstützung vom 36-jährigem Oldie Daniele de Rossi und dem Doppelsturm aus Gomis und Sturridge.


      Auf dem Transfermarkt ist es derzeit etwas ruhiger geworden, das liegt wohl auch an den vergangenen Feiertagen. Der BOM-Verband hatte indes über den Dezember verteilt einen Auktionskalender mit zahlreichen zum Teil attraktiven Spielern ins Leben gerufen. Die PSG konnte hier auch erfolgreich zuschlagen. Wer er es am Ende geworden ist erfahren Sie in der nächsten Ausgabe!


       

       
       
       

      Transferliste PSG | PSG.FR - News
      :488: Englands Trainer der Saison 2019/1

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von togro ()

    •  
       
        

      # 15 - Adventskalender


      Paris, 03.01.2020


      Wir wünschen allen PSG-Fans ein erholsames und gesundes Jahr 2020! Heute wollen wir euch noch verraten, welche neuen Spieler die PSG im Rahmen der weihnachtlichen Adventskalenderaktion erworben hat. So werden uns drei neue Akteure in das neue Jahr begleiten, wobei ein Spieler bereits wieder weiter vermittelt wurde. Die Adventskalenderaktion erfreut sich jedes Jahr einer großen Aufmerksamkeit und wird mit viel Aufwand durch den BOM-Verband vorbereitet. Denn die Spieler erhält man nicht einfach so. Jeden Tag muss man vorab ein mehr oder weniger schweres Rätsel absolvieren um überhaupt zu wissen auf welchen Spieler man bietet. Viele Manager erraten die gesuchten Spieler recht schnell, aber manchmal bietet der ein oder andere auch auf blauen Dunst hin mit.


      Der erste Spieler den die PSG erwerben konnte war Türchen Nummer 9. Dahinter verbarg sich Mert Müldür. Der 20-jährige Türke spielt als Verteidiger beim italienischen Verein US Sassoulo und wechselt nun für 20,5 Mio. € nach Paris. Weiter ging es direkt mit Türchen Nummer 10. Der 21-jährige Amerikaner Haji Wright kommt als Angreifer vom niederländischen Verein VVV Venlo nach Paris. Hierfür zahlte man nur 6,8 Mio. € und man wird ihn wohl in der Reserve ab der Saisonhälfte nutzen. Der letzte Zugang war auch die letzte Tür des Kalenders - die 24. Hier verbarg sich ein junges englischen Talent, dass Trainer Togro bereits zu seiner Leicester Zeit gerne gehabt hätte. James Justin wird die Verteidigung langfristig verstärken und wohl auch erst mal in die Reserve kommen. Für Ihn bezahlte die PSG 27 Mio. € nach Leicester.


      Mert Müldür hingegen wird den Verein bereits am 09.01.2020 wieder verlassen und schließt sich dem deutschen Verein TSG Hoffenheim an. Er und Léo Dubois wechseln nach Deutschland und dafür kommt im Gegenzug der variable Abwehr- und Mittelfeldspieler Matt Doherty. Der 27-jährige Ire wird damit der neue Abwehrstammspieler neben Toby und Joe. Herzlich Willkommen in Paris!
      In der nächsten Ausgabe berichten wir von den letzten beiden Ligaspielen, die es in sich hatten.


       

       
       
       

      Transferliste PSG | PSG.FR - News
      :488: Englands Trainer der Saison 2019/1
    •  
       
        

      # 16 - Die erste Saisonniederlage


      Paris, 07.01.2020


      Die ersten drei Spieltage konnten souverän gewonnen werden bevor es zum ersten richtigen Kräftemessen auswärts nach Bordeaux ging. Dortiger Trainer Lukas hatte einige große Transfers vor Saisonbeginn vollzogen und unter anderem auch den PSG-Spieler Thomas Lemar ans Land gezogen. Auch Karim Benzema holte er für viel Geld in die Weinregion. Doch das alles nützte nichts, denn die PSG war besser eingestellt. Das Endergebnis lautete 1:2 aus Sicht von Bordeaux und man stagnierte weiter imTabellenkeller. PSG auf der anderen Seite grüßte weiterhin mit vier Siegen in vier Spielen von der Tabellenspitze. Soweit so gut...


      Dann stand das nächste Heimspiel gegen den AS Monaco und Trainer Gonza an. Auf dem Papier war man als Favorit in das Spiel gegangen. Doch was die Fans nach Abpfiff des Spiels gedacht haben müssen, grenz wohl eher an einen Horrorfilm. Dabei hatte das Spiel gut angefangen, man bekam früh einen Strafstoß zugesprochen, der aber verschossen wurde. Doch die Mannschaft ließ sich von den Monegassen ordentlich einschnüren und man ging mit 0:2 in die Pause. Man erzielte zwar umgehend den Anschlusstreffer durch Milik, aber danach kam man weiterhin nicht in die Partie und man kassierte ein Tor nach dem anderen. Nicht umsonst "verdiente" sich unser Torhüter Schwolow, gerade in seinem letzten Spiel für die PSG, eine satte 6,0 in der Spielerbewertung. PSG ging zu Hause mit 1:6 !!! gegen Monaco unter, die bis dahin in 4 Spielen nur einen Treffer erzielt hatten. Auch Trainer Gonza konnte nach dem Spiel nicht fassen, was seine Leute rund um Ribery und Lemina da abgeliefert haben. Er meinte: What the :eek
      Damit hätte ich in denn kühnsten Träumen nicht gerechnet. So viele Tore hab ich auch noch nie gesehen. Da müssen Taktik, System und Glück ordentlich mitgespielt haben.


      So kassierte man in Paris die erste Saisonniederlage (und sicherlich nicht die letzte) und musste Lyon und Auxerre vorbeiziehen lassen. Am nächsten Spieltag konnte man sich schnell wieder rehabilitieren und gewann erneut zu Hause gegen den Aufsteiger Stade Brestois souverän mit 4:0. Man kann nur hoffen das Lyon und Auxerre nicht davon ziehen und die Ligue 1 langweilig werden könnte.


       

       
       
       

      Transferliste PSG | PSG.FR - News
      :488: Englands Trainer der Saison 2019/1
    •  
       
        

      # 17 - Europa wir kommen!


      Paris, 10.01.2020


      Neben dem französischen Ligaalltag und dem Pokal (dazu näheres mehr in der nächsten Ausgabe) spielte die PSG auch um einen Startplatz in der Europa League mit. Aufgrund der Vorjahresplatzierung konnte man sich in die 2. Qualifikationsrunde setzen lassen. Hier traf man zweimal auf den niederländischen Vertreter Vitesse Arnheim mit Manager Namor. Das Hinspiel wurde bei Vitesse mit 2:0 gewonnen, Torschützen Laxalt und Milik. So konnte man aus Sicht der PSG etwas "ruhiger" das Rückspiel am 31.12. im heimischen Stadion angehen. Doch ein Selbstläufer war es sicherlich nicht. Vitesse hat einige namhafte Spieler in den Reihen und die sollten die PSG auch im Rückspiel ordentlich ärgern. Namor hatte bewusst eine offensive Taktik gewählt, denn Vitesse konnte nur mit einem hohem Sieg, das Ausscheiden noch vermeiden.


      Doch die Spieler haben die taktischen Vorgaben von Togro umgesetzt und konnten zu Hause ein 1:1 erkämpfen. Vitesse ging früh in Führung (11. Minute Valverde) und man bemerkte die Unsicherheit der Mannschaft, doch in der Halbzeit muss der Trainer die richtigen Worte gefunden haben. So glich in der 57. Minute Milik für die PSG aus und ließen keine weiteren Großchancen mehr zu. Mit dem Abfiff konnte man die Erleichterung der Spieler, Fans und des Trainerstabs sehen und alle freuten sich zusammen über den Einzug in die Gruppenphase der Europa League 2020/1.
      Mittlerweile fand hier auch schon die Auslosung der Gruppen statt. Zeremonienmeister Klaus hatte als Losfee einiges zu tun, um die insgesamt 12 Gruppen mit Mannschaften zu befüllen. Aufgrund der Setzliste kam die PSG sogar in Lostopf 1 und vermied dementsprechend bereits in der Gruppenphase die Hammergegner wie Dortmund, Man City, Chelsea und AC Milan. Als Gegner wurden ausgelost ZSKA Moskau, PAOK Thessaloniki und FK Dynamo Kiev. Allesamt Mannschaften die keinen aktiven Manager haben und geografisch gesehen auch für PSG lange Anreisen bedeuten. "Ob sich das auf die Leistung der Mannschaft auswirken wird, werden wir sehen müssen!" meinte Trainer Togro.


      Die finale Gruppe L samt Spielplan sieht folgendermaßen aus:

                           
          20.01.2020       Teams              
        ZSKA Moskau   :   PAOK Thessaloniki     Paris Saint-Germain FRA          
        FK Dynamo Kiev   :   Paris Saint-Germain     ZSKA Moskau RUS          
                      PAOK Thessaloniki GRE          
          24.01.2020       FK Dynamo Kiev UKR          
        Paris Saint-Germain   :   ZSKA Moskau                    
        PAOK Thessaloniki   :   FK Dynamo Kiev                    
                                     
          28.01.2020     Pl. Team Sp T : GT Diff. Pkt.  
        PAOK Thessaloniki   :   Paris Saint-Germain   1       :   0    
        ZSKA Moskau   :   FK Dynamo Kiev   2       :   0    
                    3       :   0    
          05.02.2020     4       :   0    
        Paris Saint-Germain   :   PAOK Thessaloniki                    
        FK Dynamo Kiev   :   ZSKA Moskau                    
                                     
          09.02.2020                      
        PAOK Thessaloniki   :   ZSKA Moskau                    
        Paris Saint-Germain   :   FK Dynamo Kiev                    
                                     
          13.02.2020                      
        ZSKA Moskau   :   Paris Saint-Germain                    
        FK Dynamo Kiev   :   PAOK Thessaloniki        

       

       
       
       

      Transferliste PSG | PSG.FR - News
      :488: Englands Trainer der Saison 2019/1

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von togro ()

    •  
       
        

      # 18 - Der Pariser Alltag


      Paris, 22.01.2020


      Derzeit ist es etwas ruhiger bei den PSG.FR - News. Das liegt zum einen daran, dass das Redaktionsteam etwas personell geschwächt wurde. Hintergrund ist eine spontane Feier, wegen des Einzugs PSG in die Europa League gewesen. Zwei Redakteure hatten sich beim nächtlichem Umtrunk in die Haare bekommen und wollten das auf männliche Art mit Armdrücken klären. Jedoch hatten beide ihre mickrigen Lauchärmchen unterschätzt, so dass beide mit ausgekugelten Schultern mehrere Tage ausfielen. Naja, aber alles für die PSG. Der Chefredakteur nahm es gelassen und bat auch darum diesen Passus in die News mit aufzunehmen, das sollte auch die Betroffenen entsprechend "huldigen".


      Doch zwei neue Spieler können wir vorstellen. Zum einen wechselt der junge 17- jährige Torwart Noah Atubolu vom deutschen Verein Freiburg nach Paris. Er wird dann zur SH sicherlich in die Reserve gesetzt und kann hier weiter Spielpraxis sammeln. Freiburg hatte keine Reserve, daher war sein Wechselwunsch auch die 5 Mio. € für PSG und Trainer Togro wert. Der nächste Spieler ist Lenn Jastremzki. Er wechselt vom Ligakonkurrenten AJ Auxerre nach Paris. Mit seinen 18 Jahren ist er auch für die langfristigen Pläne des Trainer engagiert worden. Er kostet der PSG aber schon stolze 15 Mio. €.
      Dieses Geld wollte man in Auxerre nutzen um den hochgehandelten Spieler Haaland zu erwerben. Er wurde vor kurzem auf einer gesonderten Gazetta-Auktion des BOM-Verbandes angeboten. Satte 288 Mio. € waren es am Ende, die nicht Auxerre, sondern Borussia Dortmund mit Manager Santiago ausgegeben haben. Eine der teuersten Auktionen seit Beginn des BOM-Verbandes. Einen weiteren Spieler können wir noch nicht vorstellen, da seit mehreren Wochen die Zustimmung vom deutschen Schalke-Trainer Jinx fehlt. Er hatte im November der PSG den Spieler Malick Thiaw zugesagt für 7,5 Mio. €. Doch leider scheint er sich aufgrund Inaktivität nicht mehr daran zu erinnern bzw. zu halten. Schade, denn Thiaw hätte unsere schwache Reserveabwehr gut getan. Eventuell kommt es ja die Tage doch noch zu einer überraschenden Einigung. Seitens PSG ist der Transfer auf jeden Fall in trockenen Tüchern.


      In der nächsten Ausgabe berichten wir dann wieder über die Liga, das erste Spiel in der Europa League sowie den französischen Pokal.

       

       
       
       

      Transferliste PSG | PSG.FR - News
      :488: Englands Trainer der Saison 2019/1

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von togro ()

    •  
       
        

      # 19 - Die Liga bleibt spannend


      Paris, 23.01.2020


      Nachdem sich die Redakteure wieder erholt haben, können wir heute gleich die nächste Newsausgabe nachlegen. Wir wollen uns heute wieder dem Ligaalltag der Ligue 1 widmen. Nachdem die PSG satt gegen Monaco mit 1:6 verloren hatte, folgte auch die Niederlage gegen Nantes mit 0:2. Zwischen den beiden Spielen musste Stade Brestois sich der PSG mit 0:4 geschlagen geben. Wir hatten vor der Saison bereits berichtet, dass die Spietage 7, 8 und 10 die wegweisenden für die PSG sind. Nach dem man gegen Nantes als Mitkonkurrenten um die Plätze 1-4 bereits verloren hatte, traf man am 8. Spieltag auf den bis dato ungeschlagenen Ligaprimus Lyon.


      Zu Hause wollte man natürlich zeigen, dass man auch gegen den Ligaersten eine gute Leistung zeigen kann. Das taktische Spiel stand jedoch eher auf langsames abtasten. Hinzu kam das Manager fronoj aus Lyon anscheinend auf Sicherheit spekulierte und eine 5-4-1 Taktik nutzte. Diese defensive Spielweise entsprach nicht dem bisher gezeigten und es blieb auch über das Spiel gesehen somit ein ereignisarmes Spiel für die beide Fans. Am Ende trennten sich die Teams 0:0, womit PSG sicherlich zufrieden sein konnte, da Lyon bis dahin alle Spiele gewonnen hatte. Aber auch Manager fronoj berichtete nach dem Spiel: "Hauptsache nicht verloren!".


      Im folgenden Spiel konnte man Nimes knapp mit 1:0 bezwingen und spielte dann am 10. Spieltag gegen Stade Rennais. Ein weitere dicker Brocken in der Ligue 1. Aber auch hier konnte man zu Hause nicht wirklich überzeugen und trennte sich, wie bereits gegen Lyon, mit 0:0 Somit konnte man zumindest in der Hinrunde bereits feststellen und gegen die ausgemachten TOP 4 (Lyon, Auxerre, Nantes und Rennais) ein Sieg, zwei Unentschieden und eine Niederlage vorweisen. Man kann nur hoffen, dies in der Rückrunde etwas zu steigern. Weiterhin ist Ligaprimus Lyon mit nun mittlerweile 6 Punkten Vorsprung am 11. Spieltag Tabellenerster. Irgendwann müssen die aber auch mal straucheln, eventuell gegen einen der "Kleineren" Vereine in der Liga, denn Lyon hat mittlerweile auch schon alle Top-Spiele hinter sich gebracht und das überwiegend siegreich.

       

       
       
       

      Transferliste PSG | PSG.FR - News
      :488: Englands Trainer der Saison 2019/1

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von togro ()

    •  
       
        

      # 20 - Europa League gestartet


      Paris, 27.01.2020


      Es ist einiges passiert wieder in den letzten Tagen. Zuerst die erfreuliche Nachricht, dass uns Marlick Thiaw nun doch noch in der Reserveabwehr verstärkt. Schalke-Trainer Jinx war lange abwesend und man hatte sich schon Sorgen gemacht, jedoch gab es wohl etliche technische Probleme bei den Schalkern, sodass man erst gestern wieder an die elektronischen Daten und Mails herankam. Umgehend meldete sich Jinx bei Togro und bestätigte die damalige Zusage. Thiaw wechselt sofort für 7,5 Mio. € nach Paris. Danke dafür auch nochmal in Richtung Schalke!


      Weiter gehts mit den ersten beiden Auftritten in der neuen Europa League 2020. In der 17. Newsausgabe hatten wir bereits ausführlich über die Gegner von PSG und dem Zeitplan gesprochen. Das erste Spiel für die PSG war gleichmal eine lange Auswärtsreise nach Kiew. Hier konnte man sich leider noch nicht so richtig präsentieren und erkämpfte sich letztendlich nur ein 0:0. Immerhin nicht verloren!, meinte Trainer Togro danach, aber zufrieden war er nicht. Die Gruppe besteht nur aus Mannschaften aus dem sehr östlichen Europas und man erwartet in Paris ein Überstehen der Vorrunde sowie eine möglich Teilnahme am Viertelfinale. 


      Daher war im zweiten Spiel zu Hause gegen den russischen Vertreter ZSKA Moskau schon ein Sieg Pflicht geworden. Aber wie auch in Kiew präsentierte man sich sehr nervös und konnte nicht das zeigen, was man in der Liga zeigt. Ob es die Aufregung war mal wieder international zu spielen? Keiner konnte das so richtig beantworten. Die Statistiken sprachen für die PSG und unser Mittelfeldmotor Willian konnte den einzigen Treffer des Spiels erzielen und somit auch den ersten Sieg in der laufenden Europa League einfahren. Weiter geht es heute Abend im dritten Spiel in Griechenland gegen PAOK Thessaloniki. Ein weiterer Sieg könnte den Druck auf das Weiterkommen mindern. 

       

       
       
       

      Transferliste PSG | PSG.FR - News
      :488: Englands Trainer der Saison 2019/1