Zirbelnews

    • Zirbelnews

      Eine ganze Region fiebert nach dem
      fulminanten Aufstieg in die 1. Bundesliga, nun dem Start der
      Bundesliga-Saison 2018| hier auf BOM entgegen. Leider geht es im
      historischen Auftaktspiel gleich auswärts in den "Osten", zum
      unbeliebten Konstrukt eines österreichischen Brauseherstellers. Doch wir
      wissen doch alle, wo wir herkommen und auch wenn unser Präsident nach
      dem Spiel kein Bier trinkt, sind wir stolz auf unser Team! ! In letzter
      Minute konnte unser Management einige gestandene Spieler von der Isar an
      den Lech locken (an dieser Stelle herzlichen Dank an den FCB-Manager @kingfa),
      darunter sogar einen 2014´er Weltmeister, der die Dönerbuden unserer
      schönen Stadt sicherlich schon bald unsicher machen wird ~ Kevin Großkreutz.
      Die aktive Fanszene wird das Spiel leider boykottieren und stattdessen
      einen Traditionstag mit Dosenwerfen und gemütlichem Biertrinken für
      einen guten Zweck veranstalten, doch die Vorfreude ist in der ganzen
      Stadt AUGSBURG spürbar.
      Selbst wenn es wie von allen Seiten vermutet wieder hinunter gehen
      sollte, freut man sich hier im Fanlager der beschaulichen und
      wunderschönen Stadt Augsburg auf alle 34 Bundesligaspiele sowie die #1
      Runde im DFB-Pokal. Das ein oder andere mal werden wir die Puppen tanzen
      lassen und Lummerland aufmischen, am besten gleich gegen die arroganten Dosenvermarkter aus Leipzsch.


      Auf in eine kämpferische, leidenschaftliche und unvergessliche Saison! Auf Augsburg!

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Helmut1907Haller ()

    • Endlich das erste Bundesligaheimspiel! Die Szene Fuggerstadt hat in wochenlanger Arbeit die aufwendigste Choreo der Vereinsgeschichte fertiggestellt. Die ganze Stadt ist beflaggt mit rot grün weißen Fahnen. Jeder möchte dabeisein, wenn im Lechfeld Bundesligafußball gespielt wird. Wird es gleich mit Punkten klappen nach dem kämpferisch starken Auswärtsauftritt? Das Team ist gut in Form, aber egal wie es ausgeht - Augsburg hält zusammen! FCA - Das ist mehr als 90 Minuten...
    • Gestern erst wurde Alex04 als neuer Trainer von FC Augsburg vorgestellt. Kurz nach der Bekanntgabe stand auch schon sein Debüt an: Man empfang Eintracht Frankfurt, der sich im Gegensatz zu Augsburg im gesicherten Mittelfeld wiederfindet. Nach einer sehr umkämpften Partie musste Augsburg eine weitere Niederlage einstecken, die jedoch ohne hin zu erwarten war.

      Die Anhänger sehnen sich inzwischen dem Hinrundenende entgegen, denn Alex04 versprach einen kleinen Umbruch vorzunehmen. Die Gehaltsstrukturen passen nicht zur Tabellensituation - man wird sich vermutlich von jahrelangen Leistungsträgern trennen und neuen, frischen Wind einhauchen, um das zu Beginn ausgegebene Ziel Klassenerhalt zu erreichen.
    • Mit dem heutigen Auswärtsspiel in Hannover wird die Hinrunde abgeschlossen. Dabei stehen die Augsburger vor keiner leichten Aufgabe. In 6 von 16 Punktspielen waren die Hannoveraner siegreich und stehen vollkommen zurecht auf einem 11. Tabellenplatz. Man steht dabei vor Borussia Dortmund und hat Kontakt zu den Plätzen, die heiß begehrt sind: Für die Europa League Plätze. Davon ist Augsburg gerade weit entfernt und hat stattdessen ganz andere Sorgen. Das Debüt von Trainer Alex04 missling. Mit 10 Punkten ist man quasi zum Punkten verdammt. Sollte man selbst nicht erfolgreich sein, gehen die Blicke nach Bremen und Mönchengladbach. Darauf kann man sich nicht ausruhen - man sollte versuchen, aus eigener Kraft die Abstiegsränge zu verlassen. Am besten kann man mit dem Unterfang heute starten - in Hannover!
    • Der 1. FC Augsburg beendet die Hinrunde auf einem Abstiegsplatz. Leider ist dies nach dem heutigen Spiel gegen Hannover Gewissheit. Dies liegt weniger an dem eigenen Spiel: Gegen die favorisierten Hannover konnte man über weite Strecken Paroli bieten und verdiente sich vollkommen zurecht ein Remis. Den Ausgleichstreffer erzielte einer der dienstältesten Spieler, Alfred Finnbogason. Zeitgleich holte Borussia Mönchengladbach die so wichtigen 3 Punkte. Mit diesem Sieg zogen sie in der Tabelle an Augsburg und Alex04 vorbei. Jetzt heißt es, die richtigen Schlüsse aus der Hinrunde zu ziehen und sich sinnvoll zu verstärken.
    • Verstärkung für die Rückrunde

      Die Hinrunde ist beendet. Es ist Zeit, an dem Kader zu feilen und eventuelle Schwachstellen auszumerzen. Alex04 hatte nun 2 Spieltage, in denen ein Punkt eingefahren wurde, Zeit, sich einen Überblick zu verschaffen. Er ist zu der Erkenntnis gekommen, dass Handlungsbedarf besteht. Und so kann bereits Verstärkung für die Rückrunde vermeldet werden. Bei dem Spieler handelt es sich um keinen geringeren als Jacob Bruun Larsen, der von FC Schalke 04 ausgeliehen wird. Ein besonderer Dank gilt dabei dem Trainer @Ferdi ,der Larsen die Möglichkeit bieten möchte, Spielpraxis in der höchsten deutschen Spielklasse zu bieten. Dies ist in Augsburg gegeben. Bislang hat der FCA 5 Mittelfeldspieler unter Vertrag, wovon lediglich 4 Profis als konkurrenzfähig betrachtet werden. Mit der Leihe von Larsen ist der Verein in der Breite definitiv besser aufgestellt.

      Zusätzlich ist der Trainer Alex04 derzeit auf der Suche nach einer Kooperation. "Für Unterstützung jeglicher Art wäre man sehr dankbar, um das Ziel Klassenerhalt zu erreichen sowie den Verein wirtschaftlich auf den richtigen Weg zu bringen. Zurzeit ist die Struktur des Vereins noch nicht wie gewünscht - die Gehaltskosten übersteigen die Zuschauereinnahmen", so der Manager.
    • Nachdem Bruun Larsen als Leihspieler für die Rückrunde vorgestellt wurde, kann nun auch ein Spieler präsentiert werden, der sich dem FC Augsburg anschließt und einen längerfristigen Vertrag unterzeichnet: Der Stürmer Mariusz Stepinski spielt fortan in der Bundesliga! Mit der Verpflichtung schafft man sich neue Möglichkeiten im Sturm. Der von anderen Vereinen umworbene und flexibel einsetzbare Ruben Vargas wird in der Rückrunde im dünn besetzten Mittelfeld eingesetzt. Somit ist der Verein in der Breite besser aufgestellt.

      Nichtsdestotrotz stehen Alfred Finnbogason wie Reece Oxford und Fredrik Jensen auf der Streichliste. "Das hat absolut keine Leistungsgründe. Wir würden die Spieler gerne halten, aber um wirtschaftlich wieder in ruhigen Gewässern zu fahren, benötigen wir zeitnah Liquidität. Deshalb stehen die Spieler zum Verkauf", so der Coach. Erste Anfragen sind bereits eingegangen, eine endgültige Entscheidung steht noch aus.
    • Oxford vor Abgang?

      Bei Augsburg geht es Schlag auf Schlag. Stepinski und Bruun Larsen stehen als Neuzugänge für die Rückrunde fest. Einen Abgang hat man bisher trotz der Gehaltsstruktur und der eingeschränkten Liquidität nicht zu verzeichnen. Doch das soll sich zeitnah entscheiden. Wie die Zirbelnews aus sicheren Quellen erfahren hat, soll Reece Oxford kurz davor sein, FCA zu verlassen. Der ehemalige U-Nationalspieler Englands sollte ursprünglich in der Reserve für die Profis aufgebaut werden. Jetzt sieht sich Alex04 jedoch dazu gezwungen, das Talent zu "opfern", um die sportlichen und wirtschaftlichen Ziele zu erreichen. Weiterhin werden Finnbogason, Fernando sowie Fredrik Jensen als weitere möglichen Abgänge gehandelt. Konkretes soll bisher nichts vorliegen.
    • Fix: Oxford verlässt Augsburg

      In der letzten Ausgabe wurde gemutmaßt, ob Reece Oxford Augsburg in der Winterpause verlässt. Oxford gilt als großes Abwehrtalent und ursprünglich war es geplant, ihn an das Profiteam heranzuführen. Die finanzielle Situation hat Alex04 gezwungen, zu handeln und daher Oxford abzugeben. Daraus wurde nun Gewissheit, der Deal ist in trockenen Tüchern: Oxford steht fortan für den Rekordmeister FC Bayern unter Vertrag. Kurios ist, dass Bayern den Neuzugang umgehend an den Partnerverein Wolverhampton Wanderers verleiht, damit dieser Spielpraxis sammeln kann. Im Raum steht im Übrigen eine Ablöse von 13.500.000 EUR, womit die Liquidität für FC Augsburg gegeben ist und alle kurzfristigen Verbindlichkeiten beglichen werden können.
    • Finanzielle Not wird größer

      Durch den Verkauf von Reece Oxford fühlte man sich vorerst sicher - die rote Zahl war vorübergehend verschwunden. Nun stellte sich heraus, dass in der Winterpause die zweite Rate von Ruben Vargas fällig wurde. Dem Neu-Coach Alex04 war darüber nicht informiert und ganz erstaunt, dass man tief in den Schulden steckt. Prompt reagierte der Verein und stellte einen Antrag auf einen kurzfristigen Kredit, natürlich gut verzinst. Auf Augsburg kommen schwere Zeiten zu, das Stadion wirft nicht viele Einnahmen ab - das Gehalt ist nicht zu stemmen - sportlich läuft es auch nicht rund. Eine Herkulesaufgabe für den frischen Augsburg-Manager.
    • Kredit genehmigt

      Passend kurz vor der Bilanzprüfung hat der FC Augsburg Klarheit - der notwendige Bankkredit für den Rest der Saison wurde genehmigt. Verträge sind unterzeichnet, bis Januar muss das Geld jedoch vorhanden sein. Jetzt ist der Verein zumindest für die Rückrunde liquide und man kann weiter handeln und zumindest die Saison zu Ende bringen. Ein sportlicher Erfolg würde dem Verein dabei sehr gut tun. Zugleich hat Alex04 die Zeit sinnvoll genutzt und trotz Zahlungsschwierigkeiten am Kader gebastelt. Insgesamt ist man breiter aufgestellt! In 8 Tagen geht es schon los - die Hinrunde beginnt mit einem Heimspiel gegen VfL Wolfsburg.
    • Vorbereitung auf die Rückrunde

      In 4 Tagen geht es weiter - die Rückrunde steht in den Startlöchern. Man empfängt den VfL Wolfsburg, der derzeit auf einem souveränen Mittelfeldplatz steht. In diesem Spiel werden einige Spieler wie Bruun Larsen ihr Debüt für den FCA geben. Die große Frage ist: Reichen die getätigten Transfers aus, um die sportliche Wende zu schaffen? In jedem Fall wird es eine spannende Rückserie, die der FCA möglichst lange offen halten möchte. Oder noch besser: Kann man eine Siegesserie starten? Es wäre ein guter Zeitpunkt, wenn man direkt am 1. Spieltag der Rückrunde damit beginnt...
    • Achtungserfolg gegen die Wölfe

      Es war nicht einmal eine Halbzeit der Rückrunde gespielt, da waren die Augsburger nur noch zu zehnt. Saicedo sowie der Leihneuzugang Bruun Larsen wurden des Feldes verwiesen. Man könnte jetzt mutmaßen, wie hoch FCA verloren hat und welchen Bärendienst die beiden erwiesen haben. Aber umso erstaunlicher ist das Ergebnis: Augsburg schlägt Wolfsburg mit 2:0. Die Rückrunde startet mit einem Sieg, was direkt ein Zeichen an die Konkurrenz ist: Augsburg lebt noch und hat sich nicht aufgegeben. Mit den 3 Zählern auf dem Konto verlässt man direkt die Abstiegsränge und befindet sich auf einem 15. Platz. Borussia Mönchengladbach sowie Aufsteiger Arminia Bielefeld rutschen dadurch ab.
    • Neu

      Gut verkauft, keine Punkte

      Gegen die favorisierten Leipziger, gegen die keine Punkte einkalkuliert waren, hoffte man vergeblich auf eine Überraschung. Ersatzgeschwächt trat man die Reise nach Leipzig an - Bruun Larsen sowie Saicedo fehlten rotgesperrt. In einem defensiven kompakten 5-4-1 begann man das Spiel und ließ nur wenige Torchancen zu. Nichtsdestrotz gelang es Matheus Cunha, unseren Torwart Hitz in der 84. Minute auszuspielen und somit das goldene Tor zu erzielen. Im Hinblick auf den Abstiegskampf hätte der Zähler sehr gut getan und wer weiß, wofür dieser noch hätte gut sein können. Der Blick geht nun jedoch nach vorne - kommender Gegner ist SC Freiburg!
    • Neu

      Überraschung gegen Freiburg bleibt aus

      Nach der Niederlage gegen Leipzig muss man leider die nächste Pleite hinnehmen. Gegen den EL-Kandidaten SC Freiburg hat man den Kürzeren gezogen - zusätzlich hat man wieder 2 Verletzte zu beklagen. Ohne Fernando und Koo geht es zum nächsten schweren Brocken - man reist nach Dortmund. Tabellarisch hat sich zwar nichts verändert - FC Augsburg hat weiterhin den Relegationsplatz inne. Nichtsdestotrotz rückten die direkten Konkurrenten näher. Es zeichnet sich ab, dass 4 Vereine (Bielefeld, Augsburg, Mönchengladbach und Bremen) im Abstiegskampf stecken. Gladbach und Bremen waren zeitgleich erfolgreich und konnten zum FC Augsburg aufschließen...
    • Benutzer online 1

      1 Besucher