Rayo Vallecano - Bukaneros

    Der Monat

    Januar 2023
    MoDiMiDoFrSaSo
          01
    02 03 04 05 06 07 08
    09 10 11 12 13 14 15
    16 17 18 19 20 21 22
    23 24 25 26 27 28 29
    30 31


    • La Liga | 5.Spieltag 2022/1
      So geht man als Letzter wieder runter



      0:2


      5. Spieltag, Same old procedure. Ja es ist Real Madrid, ja es ist immer noch dieses Mörderauftaktprogramm. Aber man spielt immerhin zuhause und bekommt trotzdem keinen Fuß auf den Boden was enttäuschend ist. Zumindest gegen einen der Großen wollte man einen bis zwei Punkte mitnehmen was hiermit krachend gescheitert ist. Den Großteil der Gegner empfing man im eigenen Hexenkessel, was aber auch nichts ausrichteten konnte. Bruno Fernandes und Gabriel Paulista machten den Deckel auf diese Partie und nageln Vallecano weiter unten fest.




      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von K-Hawk ()



    • La Liga | 6.Spieltag 2022/1
      Ein Funken Hoffnung



      0:0


      Sevilla war gut in die Saison gestartet und eigentlich war nicht zu erwarten, dass man in Sevilla iwas hätte holen können, vor allem nach den ernüchternden letzten Wochen. Doch am Ende wurde es ein nicht unwichtiger Punkt. Das Spiel ? Nicht weiter erwähnenswert. Kaum Torchancen und vor allem von Seiten Vallecanos viel Kampf und Krampf. Doch iwo muss man ja anfangen wenn man die Wende schaffen will. Vielleicht ja in diesem Spiel. Zumindest wurde defensiv mal gezeigt was möglich ist, wenn man Fehler minimiert. Spieler des Spiels sind die beiden Torhüter Dituro und Diaz. Das Ergebnis spricht Bände.




      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von K-Hawk ()



    • La Liga | 7.Spieltag 2022/1
      Die Erlösung



      1:0


      Am 7 Spieltag stand ein besonderes Spiel auf dem Programm, denn der Gegner UD Levante wurde auch mal von K-Hawk trainiert. Es war seine letzte Station bevor er nach dem Abstieg in der Saison 2018/2 seinen Rückttritt aus der BOM Welt verkündete. Es sollte ein erfreuliches Wiedersehen für K-Hawk werden. Man gewann 1:0 durch ein Tor von Albin Ekdal und konnte sogar einen Platz gut machen auf Platz 16 mit nunmehr 5 Punkten. Auch wenn Levante Letzter war bzw nach der Niederlage ist, so ist es doch auch ein kleiner Fingerzeig für eine Entwicklung Rayo's, die jetzt unbedingt fortgeführt werden muss um aus dem Keller kommen zu können.






    • La Liga | 8.Spieltag 2022/1
      Ein nicht unwichtiger Punkt



      1:1


      Der 8. Spieltag für die Mannen von K-Hawk auf die Insel Teneriffa ins Heliodoro Rodríguez López. Spiele auf den spanischen Inseln gelten mitan als besonders schwierig, da oft weniger Heimfans die Reise mit antreten als üblich und die Fans dort als leidenschaftlicher gelten, was mitunter wohl einfach Quatsch ist. Jedenfalls konnte man nach zuvor 4 Punkten aus 2 Spielen einen weiteren Punkt hinzugewinnen. Fedor Smolov schoss den Ausgleichstreffern nach dem Führungstreffer von Diego Demme. Zwar hat man damit einen Punkt auf den 17.Platz gut gemacht aber einen Befreiungsschlag konnte man das auch nicht nennen. Auch ist noch immer eine Systemverwirrung bei K-Hawk zu erkennen. Es gibt weiterhin keine richtig eingespielte Elf, weshalb sich die Ergebnisse auch in den nächsten Spielen wahrscheinlich weiter stark unterscheiden werden.






    • La Liga | 9.Spieltag 2022/1
      Der Rückschlag



      0:1


      So viele gute Spiele hatte man in den letzten Wochen absolviert und dann folgte dieses. Granada steckt mit im Tabellenkeller und es gab die Chancen an einen direkten Konkurrenten vorbeizuziehen doch am Ende Stand man mit leeren Händen dar. K-Hawk ließ mit einem Mittelfeldpressing spielen um nicht zu viel oder zu wenig auf einmal zu riskieren und das team versuchte über 90 Minuten eine Balance zu finden. Dies gelang auch insofern, als dass man lange ein Gegner auf Augenhöhe war. Doch wie so oft schon in dieser Saison besiegelte ein Standardgegentor von Ibrahim Amadou die Träume Rayo's, sich das erste Mal in dieser Saison aus dem Tabellenkeller zu boxen. Das und die Tatsache dass jetzt ein umso härteres Programm mit Alaves und Athletico folgen macht diesen Punktverlust umso bitterer.




      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von K-Hawk ()



    • Der absolute Katastrophenstart


      Schlimmer hätte man sich das alles in Vallecas fast gar nicht ausmalen können. Mit relativem Optimismus ob der oftmals gestandenen Neuzugänge wie Ekdal, Pereiro, Vidal, Kouyate ist man in die Saison gegangen und nach 12. Spieltagen muss man festhalten: Es passt gar nichts zusammen. Man ist auf dem 18. tabellenplatz und hat schon ordentliche 4 Punkte Rückstand auf das rettende Ufer. Die ferne Sehnsucht vielleicht sogar Conference League zu spielen mittlerweile völlig absurd. Das Team präsentiert sich zwar alles andere als desolat, oftmals wird nur mit einem Tor Unterscheid verloren, das allerdings oftmals auch in ganz wichtigen Spielen gegen Gegner auf vermeintlicher Augenhöhe. Die Analyse gestaltet sich schwierig. Viele sagen, dass man die Spiele überhaupt so eng gestaltet liegt an den Neuzugängen. Aber warum lief es denn letzte Saison vermeintlich sorgenfreier. Ist das das oftmals beschworene Aufstiegsjahr gewesen wo man mit viel Euphorie und Enthusiasmus den einen oder anderen Gegner in die Knie gezwungen hat? Viel wichtiger die Frage, was jetzt noch für Handlungsspielraum besteht. Der Kader MUSS weiter verstärkt werden aber Geld ist so gut wie keines vorhanden. Mittlerweile trauert man dem Umstand nach nicht bei den hochkarätigen Leihen wie Ceballos zugegriffen zu haben. Der Markt ist grad ruhiger und Optionen nicht so viele vorhanden. K-Hawk wird allerdings keine Wahl habe. Er muss etwaige Hebel die vielleicht noch vorhanden sind jetzt in bewegung setzen.




      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von K-Hawk ()



    • La Liga | 10.Spieltag 2022/1
      Weiter keine großen Schritte



      1:1


      Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen in dieser Saison. Auswärts beim vom King of Swing gemanageden Deportivo Alaves war wieder kein Befreiungsschlag möglich. Den Führungstreffer, den Remi Oudin mit einem schönen Schlenzer von der linken Seite in der 19. Minute erzielen konnte, glich Erhan Zahavi noch vor der Halbzeit in der 37. Minute aus. Bis zum Schlusspfiff passierte nichts weiter Nennenswertes. Auch wenn es kein Sieg war kann man mit dem Punkt zufrieden sein. Deportivo Alaves hat sich zu einer Mannschaft für die obere Tabellenhälfte entwickelt und dort einen Punkt zu holen ist auch nicht selbstverständlich.






    • La Liga | 11.Spieltag 2022/1
      Die ganz bitteren Niederlagen



      1:0


      Gegen Topteams pflegt Rayo Vallecano in dieser Saison eine ganz besondere Storyline. Man hält in der Regel über 85. Minuten dagegen, macht ein überragendes Spiel und hält die Null hinten und innerhalb der letzten 5 Minuten des Spiels gibt man dann alles aus der Hand und das meist ohne dass man groß was dafür kann. So war es auch beim Auswärtsspiel gegen Athletico Madrid. Man stand sicher und ließ nicht viel zu und in der 89. Minute entriss Mauro Icardi den Mannen aus Vallecas noch den Sieg mit einem Abstauber nach einem Eckball. Der Ball flipperte vorher noch mehrmals im Fünfmeterraum herum ohne dass er geklärt werden konnte bis Icardi sich diese Chance zu nutze machte. Aktuell steht man bei einem Sieg und 4 Unentschieden. Magere 7 Punkte und langsam sich absetzende Konkurrenten erschweren die Lage für Vallecano weiter.




      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von K-Hawk ()



    • La Liga | 24.Spieltag 2022/1
      Vallecano im Aufschwung



      0:1


      Bereits am letzten Spieltag der Hinrunde konnte Rayo Vallecano die Abstiegsplätze verlassen und auf den 17. Platz klettern. Seit dem Rückrundenbeginn konnte zudem regelmäßiger gepunktet werden als bisher. Blöd nur dass der nächste Platz nach oben 9 Punkte weg ist und Elche sich unter ihrem neuen Trainer Hablo auf einmal auch im Aufschwung befinden und nur einen Punkt entfernt sind. Umso wichtiger war der 0:1 Auswärtssieg gegen Granada, der Rayo weiterhin den ersten Nichtabstiegsplatz halten lässt. Nikola Kalinic schoss das entscheidende Tor des Abends. Und die Prognosen für die nächsten Spiele sind nicht allzu schlecht, da das harte Auftaktprogramm weitesgehend abgehakt ist und man den Kader mit Spielern wie Banega und Santi Cazorla entscheidend verstärken konnte. Deportivo Alaves wird im kommenden Spiel der nächste Prüfstein um vielleicht auch noch ein oder zwei weitere Teams mit in den Abstiegskampf zu ziehen.






    • All or Nothing mit Insigne


      Rayo Vallecano um Manager K-Hawk hat zum Ende der Transperiode nochmal einen spektakulären Transfer getätigt der zum Vabanque-Spiel werden könnte. Für 37,5 Millionen Euro wurde Lorenzo Insigne von Atalanta Bergamo losgeist und wechselt nach nur einem Monat in der Lombardei nun in den Vorort von Madrid. Diese Summe ist ein Ausrufezeichen für Vallecano und könnte zur Belastung werden, sollte der Verein absteigen. Nur wenn Vallecano die Klasse hält, kannt dieses Geschäft gestemmt werden. Andernfalls drohe ein gewisser Druck, möglichst wieder genauso viel für Insigne einzunehmen, wie ausgegeben wurde. Für den Abstiegskampf bedeutet es vorerst, dass die Mannschaft ein fehlendes Puzzlestück bekommen könnte. Der Sturm ist diese Saison die klare Schwachstelle von Rayo. Kalinic und Smolov kommen zusammen nur auf 4 Tore. Mittelfeldoldie Banega ist mit 5 Toren Toptorschütze im Kader. Sollte Insigne keine lange Anlaufzeit benötigen könnte er nahtlos eine seine 17 Tore für Barcelona und Bergamo in dieser Saison anknüpfen. Im nächsten Spiel gegen Deportivo Alaves pfeifen die Spatzen von den Dächern, dass der Italiener direkt in der ersten Elf auflaufen wird.







    • La Liga | 35.Spieltag 2022/1
      Die Rettung ist so nah



      1:2


      Am 35. Spieltag konnte Rayo Vallecano um Trainer und Manager K-Hawk einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt machen. Mit dem insgesamt fünften Sieg in der stärkeren Rückrunde hat man sich nun 5 Punkte Vorsprung auf das verzweifelt kämpfende Elche um manager Hablo herausgekämpft. Zudem geht es am kommenden Spieltag am Donnerstag gegen den Tabellenletzten Cadiz. Eigentlich ein Pflichtsieg, wenn man die Klasse halten will. Allerdings sind grade diese Situationen oft nicht verheißungsvoll für Rayo. Sowohl gegen Levante als auch gegen Cadiz wurden in dieser Saison schon Punkte liegen gelassen. Was allerdings auch wieder für die Bukaneros spricht, ist die gute Form in der Mann sich befindet und jetzt seit 3 Spielen nicht verloren hat. Für Rayo Verhältnisse eine ganze Menge. Und zu guter Letzt ist da Lorenzo Insigne, der immer besser in Fahrt kommt und in den letzten 5 Spielen nun schon 4 Tore erzielen konnte und damit genau Das erfüllt, was man von ihm erwartet. Es ist also angerichtet um ein versöhnliches Saisonende zu feiern. Jetzt müssen nur noch alle mitmachen. Auch Rayo selber.




      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von K-Hawk ()



    • La Liga | 37.Spieltag 2022/1
      Rayo rettet sich spektakulär



      4:4


      Es war der vorletzte Spieltag in der Primera Division und alles war angerichtet für Rayo Vallecano um den direkten Verfolger endgültig abzuschütteln und den Klassenerhalt zu sichern. Zwar hatte man vor dem Spiel schon ein deutlich besseres Torverhältnis aber darauf wollte man sich nicht verlassen. Und so ging die rasante Achterbahnfahrt der Gefühle direkt los. Erst war es Lorenzo Insigne der auf 1:0 für Rayo stellte doch im folgenden Spielerverlauf sorgten Shomurodov und Boye(2x) dafür dass es in der 60. Minute 3:1 für Elche stand. Doch Lorenzo Insigne dachte sich an diesem Abend "Nicht mit mir". Innerhalb von 10 Minuten stellte er durch einen Freistoß und einen Elfmeter auf 3:3. Raul Guti stellte in der 83. Minute abermals die Führung von Elche her, die Insigne dann letztlich in der 87. Minute abermals ausglich zum 4:4 Endstand. Damit hat Rayo nicht nur den in der Hinrunde kaum für möglich gehaltenen Klassenerhalt geschafft, sondern auch noch einen weiteren Platz in der Tabelle gut gemacht und Espanyol Barcelona auf den 17. Platz gedrängt. Im letzten Spiel gegen San Sebastian könnte man eine endgültige Punktemarke von 40 Punkten erreichen. Dies muss allerdings ohne Insigne geschehen, der in dem Spiel seine 5 gelbe Karte gesehen hat und damit im letzten Spiel fehlen wird.






    • Tabula Rasa


      Die Saison 2022/1 verlief wechselhaft für Rayo Vallecano. Nach einem Katastrophenstart beendete man die Hinrunde knapp auf dem ersten Nichtabstiegsplatz. In der Rückrunde wurde die Performance deutlich besser - auch weil der Königstransfer Lorenzo Insigne voll einschlug und die schwächelnden Smolov und Kalinic deutlich in den Schatten stellte. Doch dieser Königstransfer hatte auch seinen Preis für über 40 Millionen Euro und da man in Vorleistung gegangen ist, muss das Geld nun an anderer Stelle wieder eingenommen werden und das am Besten durch Transfers. Deshalb stehen gleich mehrere Spieler auf der Abgabeliste, namentlich Halil Dervisoglu, David Nemeth (werden beide mit St. Etienne in Verbindung gebracht) Remi Oudin (Lecce hat ein Angebot hinterlegt), Dani Gomez, Gaston Pereiro und Rafael Camacho. Bei den Bukaneros erhofft man sich Erlöse von über 30 Millionen Euro womit man den Großteil des Insigne Transfers refinanziert hätte und evt. sogar noch Spielraum für Verpflichtungen hätte. Ansonsten will Manager K-Hawk auf dieselbe Truppe bauen, die so einen gute Rückrunde gespielt hat aber auch eventuelle Gelegenheit auf dem Transfermarkt nutzen.






    • La Liga | 38.Spieltag 2022/1
      Der letzte Spieltag



      0:0


      Mit einem 0:0 gegen Tabellenfünften in der späteren Endplatzierung verabschiedet sich Rayo Vallecano in die Sommerpause. Ohne die Sturmkraft mit Lorenzo Insigne - dafür bekam Wilfried Kanga einen weiteren Einsatz und schlug sich wacker, allerdings ohne Tor - kamen die Mannen von K-Hawk zuhause nicht über ein 0:0 gegen ein spielstarkes San Sebastian hinaus. Für die Tabelle hatte das ohnehin nur noch wenig Auswirkungen. Der Nichtabstieg wurde am letzten Spieltag gesichert. Ohne den Punkt wäre man jedoch von Platz 16 wieder auf Platz 17 zurückgefallen da auch Espanyol gepunktet hat. Mit Platz 16 könnte man nun noch eine saftige Prämie in Vallecas erwarten, da man die Vorjahresplatzierung zumindest wieder geschafft hat. Jedoch deutete der Sponsor Clesa an, nochmal genau prüfen zu wollen ob die Bedingung gleich Vorjahresplatzierung hieß oder größer gleich Vorjahresplatzierung, womit Rayo den 15 Platz hätte erreichen müssen. Lokalen Medien zufolge sind die Motive hierzu mit Zahlungsschwierigkeiten der Firma verbunden. Rayo könnte das Geld jedoch sehr gut gebrauchen um von der großen Insigne Schuldenlast wieder runter zu kommen. Den Rest werden nun wohl die Anwälte klären.






    • Kevin Prince Boateng ist der erste Neue


      Die Abteilung Erfahrung hat am Ende den Unterschied gemacht um den Klassenerhalt in der Primera Divison zu sichern und zumindest für den Moment sieht Manager K-Hawk diesen Weg weiter als adequates Mittel an um sich in den kommenden Saisons in der Primera Division zu etablieren und keine Abstiegssorgen haben zu müssen. So ist auch der erste Transfer der neuen Saison 2023/1 zu begründen. Der 35-jährige Kevin Prince Boateng wird das Mittefeld der Bukaneros um Banega Cazorla und Co verstärken um auch hier weiter Erfahrung und mehr Substanz hinzuzufügen. Trotz seines Alters verfügt er immer noch über großes Leadershipvermögen und auch noch genug Physis und Dynamik um die doch eher technisch geprägte Primera Division zu dominieren. Lediglich 500.000 Euro musste man an seinen ehemaligen Verein Fortuna Sittard nach Holland überweisen. Er wird aber auch direkt zu einem der Topverdiener im Kader aufsteigen, was viele Fans kritisch sehen. Zumal man finanziell immer noch nicht in sicheren Gefilden ist.






    • SVK Radar - Gerard Pique


      In dieser Rubrik wollen wir zukünftig Spieler beleuchten, die im BOM Schnellverkauf gelandet sind obwohl man nicht unbedingt damit gerechnet hat oder weil die Spieler ihre Karriere beendet haben und wir ihnen so nochmal eine würdige Erwähnung schenken bevor sie das BOM-Universum zumindest fußballerisch verlassen. In der ersten Ausgabe geht es um keinen geringeren als Gerad Pique. Der 35-jährige Innenverteidiger könnte eigentlich locker noch 3-4 BOM Saisons absolvieren, hat sich aber im realen Leben dafür entschlossen dem Fussball den Rücken zu kehren und wird somit auch bei BOM sein Karriereende erhalten. 38 Saisonspiel für Nantes und eine Durschnittsnote von 2.44 zeigen, dass er immer noch einer der Besten seines Fachs sein kann, eine würdige Abschiedssaison. Seine längste BOM Station war - für viele wohl überraschend - Ajax Amsterdam, wo er von 2009 bis 2018 seine Schuhe geschnürt hat. Für die Schnelllebigkeit des Tarnsfergeschäfts bei BOM eine Ewigkeit. 1257 Spiele hat er absolviert und 57 Tore dabei erzielt. Weitere Stationen in seiner Karriere waren Manchester United (2x), AS Monaco, NEC Nijmegen, Juventus Turin, Borussia Dortmund, Bayern München und Arsenal. 30 Titel hat er im realen Leben gesammelt und wird für immer in die Geschichtsbücher Barcas eingehen. Schade waren die letzten Jahre mit vielen Nebengeräuschen neben dem Platz, die immer mehr sein Andenken zu schmälern drohten. Doch für den wahren Fussballfan wird immer bleiben, dass er einer der besten Innenverteidiger Barcelonas war und dem Verein immer die Treue gehalten hat. Tschüss Gerard Pique!




      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von K-Hawk ()

    • Neu



      Iker Pozo der nächste Neue


      Bislang agiert Rayo Vallecano sehr zurückhaltend auf dem schon jetzt sehr aufgeheiztem BOM Transfermarkt. Das mag zum einen an den knapp bemessenen, finanziellen Mitteln liegen und zum anderen daran, dass bis jetzt einfach nicht die Spieler mit dem richtigen Preis-Leistungsverhältnis angeboten werden. Ein Spieler der für wenig Geld nun in den Vorort Madrids kommt ist Iker Pozo. Viel weiß die Fussballfachpresse nicht über ihn zu berichten außer dass er früh aus der Jugend Real Madrids zu Manchester City gewechselt ist und von dort mehrere Leihstationen in Eindhoven und Rijeka absolviert hat. Diese waren allerdings auch nicht weiter erwähnenswert. U-Nationalmannschaften kann er bis Dato auch nicht vorweisen und wird er wohl auch nicht. Man munkelt, dass Manager K-Hawk ihn öfter ihn Managerspielen gekauft hat und er sich dort regelmäßig gut entwickelt hat. Ein Sympathiekauf der anderen Art also ? Man hofft dass die Connection im RL auch so funktioniert. 1 Mio ist jedoch auch ein überschaubares Risiko.




    • Neu



      Was bringt die neue Saison


      In der letzten Saison konnte Vallecano sich zum Ende der Rückrunde mit einer Siegesserie aus dem Abstiegskampf befreien und sogar noch auf Platz 16 vorrücken. Der Kader ist seitdem weitesgehend zusammen geblieben. Nur Davinson Sanchez und Santi Cazorla haben den Verein seitdem verlassen. Ist diese Saison vielleicht sogar ein entspanntere Verlauf ohne große Abstiegsnöte möglich ? Was dafür und was dagegen spricht:
      Fangen wir mit dem Dagegen an. Die Aufsteiger diese Saison werden teilweise in den oberen Tabellenregionen mitspielen und Rayo ist daran vielleicht nicht ganz unschuldig. Gab man doch zumindest Santi Cazorla an Villareal ab, die sich eh durch die Bank weg eher für europa verstärkt haben und mit dem Abstiegskampf nichts zu tun haben werden. Auch Mallorca kann wohl eher ins Tabellenmittelfelfd eingeordnet werden. Almeria ist ein bisschen die wundertüte, die man noch nicht einzuschätzen weiß. Was spricht dafür ? Es gibt in einer Saison immer Mannschaften, die etwas überperformt haben und im nächsten Jahr vielleicht eher wieder mit Abstiegskampf statt Europa zu tun haben. Obwohl man da jetzt nicht explizit ein Team zu nennen vermag, wird dieses Fussballgesetzt auch diese Saison wieder Gültigkeit finden. Rayo hatte nach der Verpflichtung von Insigne einen extrem guten Lauf, wodurch sie sich schon vorzeitig der Abstiegssorgen entledigt haben. Wenn man diesen Lauf direkt am Anfang mit rüber nehmen kann und einen guten Start erwischt, hat man schon mal einen extrem guten Vorteil. Die Experten Meinungen der anderen Trainer gehen dabei auseinander und teilen sich in etwa 50:50 auf. Darauf wirds am Ende wohl auch in der Saison hinauslaufen. Man darf gespannt sein, ob das Projekt Rayo einen entscheidenden Schritt machen kann!




      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von K-Hawk ()

    • Neu



      Viktor Chust verstärkt die Verteidigung


      So langsam kommt auch die Transferphase bei Rayo Vallecano ins Rollen. Nachdem man mit Iker Pozo zuletzt einen Perspektivspieler verpflichten konnte folgt jetzt ein Spieler, der schon bald eine Option in der ersten Elf werden könnte. Gemeint ist der 22-jährige Spanier Victor Chust. Ausgebildet bei Real Madrid und auch von dort für 12,5 Mio Euro verpflichtet soll er die Innenverteidigung von Rayo mittelfristig auf ein neues Level hieven. Die Anlagen dafür besitzt er durchaus. Der U-21 Nationalspieler besticht durch Physis und Stellungsspiel und könnte zusammen mit Kiki Kouyate über Jahre hinweg ein von außen beeindurckendes IV Duo bilden. Einzig seine Verletzungsanfälligkeit ist bis hierhin in seiner Karriere ein Fragezeichen. Jedoch waren es bis dato auch keine schweren Verletzungen sondern eher Kleinigkeiten, dafür aber regelmäßig. Es bleibt abzuwarten ob diese Baustelle in den Griff zu bekommen ist. Dann scheint der Weg für eine sehr gute Primera Division Karriere frei.




    • Benutzer online 1

      1 Besucher