Geht das Jugendkonzept auf?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Bilanzprüfung 2019|1
    Der 15.10.2019, 23.59 Uhr ist der Stichtag für die Bilanzprüfung 2019|1. Weitere Informationen sind dem offiziellen Thread zu entnehmen: Bilanzprüfung 2019|1

    Ereignisse

    Termine Datum

    Der Monat

    Oktober 2019
    MoDiMiDoFrSaSo
     01 02 03 04 05 06
    07 08 09 10 11 12 13
    14 15 16 17 18 19 20
    21 22 23 24 25 26 27
    28 29 30 31
    • Geht das Jugendkonzept auf?

      Geht das Konzept auf?

      Leverkusen - Viele Experten fragen sich ob das Jugendkonzept der Werkself weiter aufgehen wird. Seit Jabsos Amtsantritt gab es eine Niederlage gegen Mainz (4:2) und 3 Siege in Folge (Gladbach, Hoffenheim, Bielefeld), nicht gerade die stärksten Mannschaften der Liga. Seit Jabsos Antritt kamen eigentlich nur Junge Spieler an den Rhein. "Wir bieten den Jungen hier eine große Perspektive", so Jabso. "Kleine Misserfolge nehmen wir in Kauf, wir planen langfristg". So konnte unter anderem das Riesentalent Miralem Pjanic an den Rhein gelockt werden. Auf den erst 18jährigen Offensiv-Allrounder setzt Jabso 100%, er ist der der in Bayer Mittelfeld die Fäden zieht und für den Bayer jetzt schon Angebote ins Haus flattern. Er gilt jedoch als unverkäuflich und soll behutsam aufgebaut werden. Auch für nächste Saison wurde so schon geplant und aus Schalke werden Christian Gentner (23) und Shane Long (21) erwartet, Abou Diaby (22) hat jetzt schon den Weg an den Rhein gefunden, ebenso wie der Spanier Jaime Gavilan (23) der im Paket mit Pjanic kam. Mit Riise (28 ) und Kanoute (31) sollen zwei weitere erfahrene Akteure vor dem Absprung stehen, gleiches gilt für Gudjohnsen (30) und Balmont (28 ). Aber wo ist Schluss mit dem Jugendwahn? Braucht nicht jedes Team mindestens einen erfahrenen Leader?




      Die Werkself
      Bayer 04 Leverkusen


      Europa-Leauge Sieger 2014|2
      Supercup Sieger 2015|1



      Zweitteam: Empoli FC

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jabso ()


    • King of Swing: Umbruch war richtige Entscheidung

      Mainz - Nicht selten ist der Mainzer Manager King of Swing einer der ersten, die ihren Kommentar zu größeren Geschehnissen innerhalb der Bundesliga bekanntgeben. So auch im Fall Leverkusen. Diese präsentierten mit Jabso einen neuen Hoffnungsträger, nachdem es einer Reihe von Managern zuletzt nicht gelang, dem Verein neue Impulse zu geben.

      "Es war enorm wichtig für Bayer, jetzt einen neuen Weg einzuschlagen. Man spielte zwar stets relativ weit oben in der Tabelle mit, aber da der große Sprung nie gelang und eine Verbesserung des Kaders in den letzten 24 Monaten zum Großteil ausblieb, musste man sich hinterfragen.", so King of Swing. "Jabsos Jugendkonzept ist interessant, zumal der Verein auch über die nötige wirtschaftliche Kraft verfügt um die ganz großen Talente an Land zu ziehen."

      Vor allem mit dem gerade mal 18 Jahre Miralem Pjanic sei der Werkself ein "ganz großer Coup" gelungen. Der Mittelfeldmann gilt nicht ohne Grund als größtes Talent Bosnien und Herzegovinas, wenngleich der mittlerweile vierfache Nationalspieler Bosniens fast A-Nationalspieler Luxemburgs geworden wäre.

      Aber "all dies kann Bayer und Jabso ziemlich egal sein.", relativiert King of Swing und wünscht seinem Kontrahenten viel Erfolg mit dem neuen Konzept.


      Quelle:
      Manager vom 1.FSV Mainz 05
      Kaderübersicht - Vereinsnews
      ---
      Zweitteammanager von Deportivo Alavés
      Vereinsnews - Transferliste


    • Bayer 04 Leverkusen – Ein schlafender Riese?

      Im November 2008 wurde er als neuer Trainer der Werkself vorgestellt – und absolvierte einen bis heute andauernden Umbruch. Jabso, in Leverkusen geboren und laut eigenen Worten „Leverkusen Fan seit ich Denken kann“ hat sich in Leverkusen zum Ziel gesetzt, vorwiegend auf jüngere Spieler zu setzen. Ältere Spieler wurden dagegen radikal ausgemustert, zuletzt erwischte es Frederic Kanoute (33). Lediglich der Ersatztorhüter Inaki Lafuente (35) und Kapitän Michael Ballack (34) gehören bei der Werkself zu der Kategorie Ü30, aber ersterer könnte zur nächsten Saison ebenfalls ausgemustert werden. Der Erfolg ist erstmal zweitrangig, trotzdem träumt Jabso davon, eines Tages mit seiner „Youth Werkself“ in der Champions-League zu spielen. Kritiker, die meinen er würde es mit den Jungen Spielern übertreiben, kann Jabso überhaupt nicht verstehen „und über dieser Kritik stehe ich auch ehrlich gesagt drüber“. Auch ein bisher durchwachsener 9.Platz in der Bundesliga kann Jabso nicht aus der Ruhe bringen. "Wir werden von Saison zu Saison stärker werden".

      Aber was bewegt Jabso dazu, vorwiegend auf junge Spieler zu setzen? „Ich arbeite gerne mit jungen Spielern zusammen und möchte Ihnen die Möglichkeit geben, sich in einem ruhigen Umfeld zu entwickeln, denn das ist, anders als vielleicht in Mainz oder München hier in Leverkusen sehr gut möglich. Die Bedingungen hier sind einfach hervorragend“, findet Jabso. Ein gutes Beispiel dafür ist z.B. Andre Schürrle. Zwar war und ist sich der Manager der 05er nach wie vor über das Talent von Andre bewusst, sah man für ihn zu Saisonbeginn aber kein vorbeikommen an Leuten wie Messi, Henry, Kuyt oder Kalou. Leverkusen nutzte die Gunst der Stunde, konnte nicht nur eine entsprechende Ablöse bereitstellen, sondern auch mit dem Argument Bundesliga winken. Andre Schürrle, der bis dato nur in der Reservemannschaft zum Einsatz kam, stimmte anschließend zu. Bisher hat der Youngster es in seiner Debütsaison in 17 Ligaspielen auf 10 Tore gebracht.

      Doch natürlich bringt dieses Konzept auch einige Gefahren. Zwar ist das Ziel die Talente billig einzukaufen, und teuer zu verkaufen, aber nicht jedes Talent entwickelt sich so wie gewünscht und auch für schon teilweise bekannte Talente muss man hohe Ablösesummen zahlen. Zwei Beispiele, bei denen Jabso ohne Frage ein glückliches Händchen bewiesen hat, sind Nuri Sahin und Javi Martinez. Ersterer kam mit Jeremy Mathieu (Anm. d. Red.: aktueller Stammspieler) im Tausch für John Arne Riise. Ebenso explodierte Javi Martinez förmlich, Juventus Turin wird sich heute noch ärgern, gab man ihn für „lediglich“ nur 43 Millionen an Bayer 04 ab, Angebote über 100 Millionen gab es, aber ihn zog es im Tausch auf die Insel zum FC Chelsea.

      Manche setzen vorwiegend auf Deutsche, Spanier oder eben Franzosen, anderen ist es egal. Jabso und Bayer 04 stellen dagegen ein junges Team –vielleicht das jüngste bei BOM? Guckt man sich die Startelf gegen den FC St.Pauli an, in dem der Capitano Michael Ballack gesperrt fehlte, sieht es folgendermaßen aus – nicht ganz unrealistisch – wenn man ein baldiges Karriereende von Michael Ballack in Betracht zieht.

      Sergio Asenjo (21)

      Arturo Vidal (23) – Sebastian Corchia (20) – Henrique (24) – Jeremy Mathieu (27)

      Sandro (22) – Phillipe Coutinho (18) – Javier Pastore (21) – Sylvain Marveaux (24)

      Sergio Agüero (22) – Andre Schürrle (20)

      DS: 22,0

      Was passiert nächste Saison?

      Tor

      Sergio Asenjo wurde unter dem Vorwand geholt, neben David De Gea das größte spanische Torwarttalent zu sein. Bei seiner Verpflichtung sagte Jabso noch, „dass er in ein paar Jahren unbezahlbar für uns ist“. Ganz gerecht wurde Sergio Asenjo diesen Worten nie, zwar hält Jabso nach wie vor große Stücke auf ihm – dennoch wurde man ihm wohl bei einem entsprechendem Angebot keine Steine in den Weg legen.
      Mit dem Ersatztorwart Inaki Lafuente mit dagegen nicht mehr geplant – nur wenn kein passender Ersatz vorhanden ist darf er sich Hoffnungen auf einen neuen Vertrag machen. Fabrice Vollborn, Sohn von Bayer 04 Legende und Torwarttrainer Rüdiger Vollborn, wird dagegen nächste Saison in der Reservemannschaft spielen.

      Abwehr

      Was die Zukunft angeht, hat Bayer 04 sicher vielversprechende Talente. Sebastian Corchia, Jeffrey Bruma, Matthias Zimmermann – allen traut Jabso zu in der nächsten Saison ein Teil der Bayer 04 Abwehr zu sein, Sebastian Corchia tut dies schon. Arturo Vidal gilt als unverkäuflich und laut Jabso „ist er einer der Stützen des Teams“. Lediglich Jeremy Mathieu und Henrique könnten den Verein wohl für eine entsprechende Ablöse verlassen, also könnte sich grade auf der Abwehrposition noch viel bei der Werkself tun. Danny Da Costa, Ritchie De Laet, Nathanial Clyne und Patrick Koronkiewic sollen in der Reservemannschaft zu Spielpraxis kommen.

      Mittelfeld

      Gleiches wie bei Arturo Vidal gilt auch hier für drei Leute: Javier Pastore und Philippe Coutinho sollen den Verein in nächster Zeit nicht verlassen, ebenso wird Michael Ballack seine Karriere bei Bayer 04 beenden. Gegen den SC Freiburg bestritt er sein 107.Spiel für Bayer 04. Ganz anders sieht es dagegen bei Sandro und Sylvain Marveaux aus. Sandro traut Jabso noch ganz viel zu, bei Marveaux scheinen die Zeichen aber auf Trennung und Jabso würde nicht überraschen, wenn für den 24jährigen Marveaux ein jüngerer Mittelfeldspieler seinen Platz einnehmen würde. Vielleicht Josh McEachran? Er wird nächste Saison aufjedenfall zum Profikader gehören, genau wie sein Landsman Victor Moses. Für Nicola Rigoni, Kevin Kampl, Ismail Zelli, Sören Bertram, Burak Kaplan, Luca Dürholtz, Marko Maletic, Sergio Darder und Kolja Pusch heißt es: Spielpraxis in der neuen Reservemannschaft.

      Sturm

      Sergio Agüero und Andre Schürrle sind gesetzt – und unverkäuflich. Leihgabe Antoine Griezmann vom PSV Eindhoven würde Jabso gerne halten „aber Verhandlungen mit Eindhoven haben sich in der Vergangenheit schwierig erwiesen, vielleicht ist eine Leihe noch mal drin, aber so gerne wir Antoine fest an uns binden möchten– ich sehe da kaum Chancen“. Je nachdem, wen Bayer 04 nochmal aus dem Hut zaubern kann – oder nicht dürfte sich ein Bayer 04 Youngster Hoffnung auf einen Platz im Profikader machen. Sonst werden auch hier Samen Yesil, Aaron Spear, Tobias Steffen und Lauri Dalla Valle in der Reservemannschaft auf Torejagd gehen. Ein Neuzugang steht schon fest: Raheem Sterling kommt zur neuen Saison aus der Reserve von Toulouse.






      Die Werkself
      Bayer 04 Leverkusen


      Europa-Leauge Sieger 2014|2
      Supercup Sieger 2015|1



      Zweitteam: Empoli FC