realbetisbalompie.es

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Bilanzprüfung 2019|1
    Der 15.10.2019, 23.59 Uhr ist der Stichtag für die Bilanzprüfung 2019|1. Weitere Informationen sind dem offiziellen Thread zu entnehmen: Bilanzprüfung 2019|1

    Ereignisse

    Termine Datum

    Der Monat

    Oktober 2019
    MoDiMiDoFrSaSo
     01 02 03 04 05 06
    07 08 09 10 11 12 13
    14 15 16 17 18 19 20
    21 22 23 24 25 26 27
    28 29 30 31
    • realbetisbalompie.es


      realbetisbalompie.es


      Oktay kommt interimsweise

      Zuletzt war der türkischstämmige Coach M.Oktay bei Leicester aktiv, doch legte aufgrund der gesicherten Lage bei den Foxes sein Amt nieder.
      Nun stellt der eigentliche Bologna Manager sich neuen Herausforderungen und soll künftig bei Betis anheuern, bis man eine langfristige Lösung findet. Als Interimscoach hat er schon reihenweise Erfahrung in diversen Ligen gesammelt. Betis ist die sechste Station von Oktay. In der spanischen Liga war er unter anderem bei Valladolid und Getafe aktiv, bewahrte die Teams vor der Zweitklassigkeit und schafte mit Getafe sogar den Einzug in den europäische Wettbewerb, indem die Saison auf dem 8. Platz absolviert wurde.

      Betis wird allerdings eine komplett andere Hausnummer: Der Aufsteiger der Segunda Division ist seit 2011 die Fahrstuhlmannschaft überhaupt. Der letzte große Erfolg war die Spielzeit 2009, als man mit 75 Zählern sensationell den 5. Rang erreichte. Seinen aktuellen Ruf wird man nach der Momentaufnahme wieder gerecht, denn nach 6 Wochen belegen die Grünen den letzten Platz. Die Ankunft des Bologna-Urgesteins soll sich rasch bemerkbar machen, sowohl auf dem Trainingsplatz, als auch außerhalb. Einige Namen stehen auf der Abschussliste und sollen den Verein sofort verlassen. Auch nach Verstärkung wird fleißig gescoutet. Am 7. Spieltag der La Liga wird Betis auswärts auf Granada treffen. Mit allen Mitteln wird man versuchen einen Punkt mitzunehmen.



      Erste Hürde des Interimscoachs: FC Granada

      Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von M.Oktay10 ()


    • realbetisbalompie.es


      Betis räumt auf

      Schon wenige Tage nach Amtsantritt wird bei Betis bereits extrem aufgeräumt. Demnach trennt der Verein sich von elf Kaderleichen.
      Neun Spieler haben schon mit sofortiger Wirkung den Verein verlassen, zwei weitere sollen nach dem 7. Spieltag folgen.
      Von neun dieser Spieler werden ca. 13.6 Mio € in die Kassen der Andalusier fließen; die Verträge von Molina und Cejudo dagegen wurden einvernehmlich aufgelöst. Der so breite Kader wurde aktuell auf 22 Mann beschränkt.
      In Zukunft soll man nach dem Motto "Qualität statt Quantität agieren". Des Weiteren müssen in naher Zukunft 19 Verträge verlängert werden, knapp alle Akteure verlangen eine Steigerung ihres Lohnes.

      Weitere Abgänge sollen laut der spanischen Presse folgen: Torhüter Adrian sei unzufrieden mit seiner Reservistenrolle und will Betis somit verlassen. Konkrete Fortschritte in den Verhandlungen erreichte man mit Mallorca, Bournemouth und Tenerife.
      Auch die Entlassung weiterer Spieler stehen im Raum, Namen wurden allerdings nicht erwähnt.
      Unentdeckte Talente hingegen werden das Team bereichern und künftig bei den Profis aushelfen. Navarro, Ramirez und Pedro Lopez erhielten in der laufenden Woche einen Profivertrag. Neben diesen Spielern sucht man fleißig nach Verstärkung, allenvoran in der Defensive und im Mittelfeld.


      Adrians Tage bei Betis sind gezählt

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von M.Oktay10 ()


    • realbetisbalompie.es

      Transfershow


      Schnell wurde man fündig auf dem Transfermarkt. Mit zwei Spielern wurde bereits eine Einigung erzielt, diese sollen nach dem Auswärtsspiel gegen Granada an das Team stoßen. Verstärkt wurde die Abwehr und das Mittelfeld.
      Zum einen lotsten die Andalusier Javi Fuego. Der 33-jährige, welcher von Rayo Vallecano kommt, ist der gemachte 6-er und soll Stabilität ins Mittelfeld bringen. An den Ligakonkurrenten wird eine Ablösesumme in Höhe von 2,5 Mio € überwiesen.

      Für die Defensive griff man allerdings tiefer in die Tasche: Für satte 20 Mio € wechselt Carl Jenkinson von Arsenal zu Betis.
      Das einstige Top Talent spielte in den Plänen vom Meister keine Rolle mehr. Dies erleichterte die Verhandlungen.
      Mit diesen zwei Neuzugängen erhofft man sich einiges, doch dabei soll es nicht bleiben, denn Handlungsbedarf besteht weiterhin.




      Carl Jenkinson: Bislang rot - künftig grün

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von M.Oktay10 ()


    • realbetisbalompie.es


      Nullnummer

      Bei Oktays Debüt am Seitenrand gelang es Real Betis einen Punkt aus Granada zu entführen. Die Partie endete torlos.
      Auch Granada hatte wie sein Gast Betis ein Problem mit dem Saisonstart. Bislang belegten die Rot-Weißen nach sechs Spieltagen den 13. Rang. Die Bilanz spiegelte sich auch im Spiel wider. Beide Teams waren gewillt, drei Punkte einzufahren.
      Doch trotz zahlreicher Torchancen auf beiden Seiten fiel kein Tor. Stattdessen entwickelte sich das Ganze zu einem Kräftemessen der Keeper (Moya: 1.25; Adan: 1.00). Das verdiente Unentschieden hilft im Großen und Ganzen keinem weiter: Granada rutscht ein Rang nach unten, dafür Betis eins nach oben auf den 19. Platz.

      Dazu flog N'Diaye in der 71. Spielminute mit der zweiten gelben Karte vom Platz und ließ Betis in der Schlussphase im Stich.
      Des Weiteren sticht die negative Torbilanz förmlich ins Auge: Ein geschossenes Tor nach sieben Spielen ist sehr mager. Nur Espanyol (0 Tore) hat weniger. Nach zwei Tagen Ausruhen geht es mit dem Heimspiel im Copa del Rey weiter. Gegner und gleichzeitig Favorit ist Valencia.




      Granada CF 0:0 Real Betis

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von M.Oktay10 ()


    • realbetisbalompie.es


      Transfershow II

      Es geht sehr rapide zu beim Tabellenvorletzten der La Liga. Fast der ganze Kader wurde umgekrempelt, ausgedünnt und auch verstärkt.
      Mittlerweile hat man ganze 15 Abgänge, davon eine Leihgabe, zu verbuchen. Zuletzt verließen Bruno Gonzalez (Florenz), Molinero (Atletico) und wie erwartet Adrian (Bournemouth) den Verein. Stattdessen verpflichteten die Andalusier insgesamt 5 Spieler unter M.Oktay. Nach Jenkinson und Fuego stoßen nun Korb, Iborra und Cleverley der Mannschaft hinzu. In engen Kreisen ist bekannt, dass Oktay auf der Suche nach einem weiteren Mittelfeldspieler ist, jedoch ist es nicht die oberste Priorität. Mit diesem 19-Mann Kader soll die Saison fortgeführt werden.

      Ziel ist es, nach den zahlreichen Zu- und Abgängen, den Prozess der Adaptation so schnell wie möglich zu überwinden und eine stabile Mannschaft zu bilden. Mit einer geschlosseneren und kleineren Truppe soll diese Phase vereinfacht werden. Die Saison wird alles andere als einfach. Zunächst soll der Abstieg mit allen Mitteln verhindert werden. Was die Zukunft zeigen wird, ist natürlich ungewiss, da die Konkurrenz in der La Liga sehr stark ist. Auch hängt es stark davon ab, wie viel taktischen Zauber der Interimscoach mitbringt.



      Wird dem Rivalen überhaupt nicht gefallen - Iborra im Dress von Betis

    • realbetisbalompie.es


      Pokalaus

      Die Überraschung im Copa del Rey blieb aus; Real Betis scheidet gegen den großen Favoriten Valencia CF somit schon in der ersten Runde aus dem spanischen Pokalwettbewerb aus. Wie erwartet gingen die Außenseiter mit einer defensiven Ausrichtung auf den Platz vor ausverkauftem Haus im Benito Villamarin. Erst kurz vor der Halbzeit geling es Casemiro, den Riegel aufzuknacken. Auch im weiteren Spielverlauf mangelde es an Kreativität an beiden Seiten, die großen Torchancen gab es nicht, und die wenigen nutzten die Gäste. Der erlösende Treffer erzielte Paco Alcacer.
      Nun ist man noch im BUC vertreten, doch dort geht es in der zweiten Runde auswärts im San Siro gegen AC Milan. Zwar haben die Rossoneri einen enttäuschenden Saisonstart hingelegt, dennoch gehen die Andalusier als klarer Underdog in die Partie.

      Doch zunächst steht eins der wichtigsten Spiele der Saison an: Im Aufsteigerduell trifft Real Betis auf Léganes. Diese erwischten einen besseren Start in die La Liga als Betis und belegen aktuell den 13. Platz mit acht gesammelten Punkten. Zur Freude von Betis trafen gestern die Neuzugänge in Andalusien ein und werden höchstwahrscheinlich im Ligaspiel auflaufen. Zusammen mit den Verstärkungen erhofft man sich die drei Punkte zubehalten.





      Real Betis 0:2 Valencia CF

    • realbetisbalompie.es


      Königstransfer
      Transfercoup gelandet: Gervais Yao Kouassi, bekannter durch Gervinho, wird in Zukunft für Real Betis auflaufen.
      Schon vor einigen Tagen wurde die Mittelfeldsuche angekündigt, nun meldet man Vollzug. Für stolze 17.000.000€ wurde der Ivorer verpflichtet. Der 30-jährige Dribbelkünstler soll für einige Zeit der letzte Neuzugang der Andalusier sein, nachdem es in den letzten Tagen bis Wochen rauf und runter ging. Ein regelrechter Tapetenwechsel hat sich angebahnt und durchgeführt. Man hofft darauf, dass sowohl Korb, als auch Gervinho im nächsten Ligaspiel auflaufen können. Die Startaufstellung ist nun sehr flexibel geworden, könnte dermaßen aussehen:

      Adan
      Jenkinson - Pezzella - Korb/Durmisi/Piccini
      Gervinho - Cleverley - Iborra - Fuego - Ceballos
      R.Castro - W.Jose

      Des Weiteren konnte Betis unter der Leitung von Oktay den ersten Dreier der Saison gegen Leganes einfahren, das nach ganzen sieben Spieltagen. Zudem erzielten die Grün-Weißen zwei Tore in einem Spiel, so viel, wie in der ganzen Saison noch nicht. Mit diesem Sieg springt Betis noch einen Rang nach oben auf den 18. Platz.





      Gervinho - Die Kirsche auf dem Sahnehäubchen

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von M.Oktay10 ()