1. Bundesliga 2018/19

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • VAR echt für die Katze!

      Trotzdem froh über 3 Punkte!
      Liverpool Football Club


      Gonzalo Higuain - Pedro


      Nathan Redmond - Jakup Jankto - Marko Grujic - José Campana


      Santiago Arias - Fabian Schär - Jerry Mina - Trent Alexander-Arnold


      Simon Mignolet



      &

      Sparta Rotterdam [ZT]

    • Irgendwie finde ich es auch mist, wenn man einen Elfmeter verschossen hat und noch dafür belohnt wird, dass der eigene Spieler zu früh reinläuft und wiederholen darf.

      Wäre robben nicht zu früh reingelaufen = kein Tor für die Bayern, da Elfmeter verschossen.
    • Jabso schrieb:

      fischerle91 schrieb:

      ist das bitter. Hoffenheim hätte wenigstens einen Punkt verdient gehabt.
      Aber was soll man sagen?!?! :grrr:
      naja bayern war schon besser aber hätte halt weiterhin 1:1 gestanden
      sehe ich nicht so.
      1. Halbzeit war Bayern etwas besser. Hatte mehr vom Spiel, wenn auch nicht viel mehr Torchancen.
      2. Halbzeit war Hoffenheim bis zum "elfer" klar besser. Näher am 1:2 als Bayern am 2:1. Selbst kovac sagte hinterher in der Zeit 46. - ~ 70. Hätten sie keinen wirklichen Zugriff gefunden. Erst nach dem Strafstoß kippte die Partie wieder zu Gunsten der Bayern bzgl spielanteile und Chancen.
    • "Als der vermeintliche Foulspieler, der Norweger Nordtveit, im Anschluss darauf angesprochen wurde, sagte er zunächst, er würde sich wohler fühlen, wenn er seine Ansichten auf Englisch artikulieren dürfte, was er natürlich auch durfte. Also erklärte er: "It's no penalty. Finished." Er hätte Dankert sogar extra gebeten, doch bitte die Bilder in der Review Area anzusehen, aber dieser habe ihm nur geantwortet: "Havard, no." Nach entsprechender Ansicht, war sich Nordtveit sicher, hätte Dankert seine Entscheidung zurückgenommen. "If he saw this again, he would think twice before he puts his finger on the Elfmeterpunkt." Resignierend zuckte er noch mit den Schultern und blieb im Deutschen: "Aber so ist das Leben.""

      Auch wenn man gestern als Bayern Fan profitiert hat, aber genau das ist doch die Scheiße, die kein Mensch hören will. Diese grenzenlose Arroganz der deutschen Schiedsrichter ist einfach nur zum Kotzen. Da wird man fast angefleht sich die Bilder anzugucken und dann kommt nur ein "nein".

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ferdi ()

    • Die Schiedsrichter müssen allgemein souveräner werden, aber auch Hilfe von „außen“ annehmen. Was aber nicht sein kann, dass Spieler wie Nordveit einen halbminütigen Dialog mit dem Schiedsrichter führen, zwecks VAR-View, oder Alt-Stars wie Franck Ribéry dann hinter dem Schiedsrichter stehen während dieser sich die Bilder in der RE-View-Area ansieht. Gehört mMn beides zukünftig kategorisch mit Gelb bestraft! Ebenso die Trainerr/Bankspieler, welche gefühlt 3-4 mal pro Spiel das eindeutige Zeichen des Bildschirm-Rechtecks machen... grrr
    • Bezüglich der Bankspieler und Trainer gebe ich dir Recht, die können das von außen ja auch gar nicht beurteilen, wie genau eine Szene abgelaufen ist. Aber als beteiligter Spieler, der genau weiß, dass er nichts gemacht hat, würde ich den Schiedsrichter auch so lange ins Ohr bumsen, bis der mal auf mich hört. Er hat ja nichts zu verlieren wenn er sich eine Situation nochmal anschaut, er kann sogar nur gewinnen.
      Ich bin ein totaler Fan des Videobeweises, da er in anderen Sportarten problemlos funktioniert (zumindest der Einsatz). Aber wenn man keinen Gebrauch von ihm macht in solch wichtigen und strittigen Situationen, dann kann man ihn auch direkt wieder abschaffen. Dann sollen die Schiedsrichter halt glücklich damit werden, arrogante Arschlöcher zu sein.
    • Ferdi schrieb:

      Bezüglich der Bankspieler und Trainer gebe ich dir Recht, die können das von außen ja auch gar nicht beurteilen, wie genau eine Szene abgelaufen ist. Aber als beteiligter Spieler, der genau weiß, dass er nichts gemacht hat, würde ich den Schiedsrichter auch so lange ins Ohr bumsen, bis der mal auf mich hört. Er hat ja nichts zu verlieren wenn er sich eine Situation nochmal anschaut, er kann sogar nur gewinnen.
      Ich bin ein totaler Fan des Videobeweises, da er in anderen Sportarten problemlos funktioniert (zumindest der Einsatz). Aber wenn man keinen Gebrauch von ihm macht in solch wichtigen und strittigen Situationen, dann kann man ihn auch direkt wieder abschaffen. Dann sollen die Schiedsrichter halt glücklich damit werden, arrogante Arschlöcher zu sein.

      naja. Auch wenn das Grad nicht zur Situation passt sondern nur zu deiner Aussage..
      Wie viele Spieler betueren denn, sie hätten nichts gemacht und es war klares foul, Hand, aus oder was auch immer.
      Dass die schiris da nichts drauf geben, ist ok.

      Aber auf der anderen Seite hat kein fucking Schiri die Eier inner buchse mal gegen Ribery zu pfeifen. Sei es die unzähligen eigentlichen platzverweise, noch die ganzen Schwalben...
      Und das gilt für die normalen schiris wie auch - oder vor allem mittlerweile - die VARs